1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple TV: TvOS 12.0 mit Dolby Atmos

Gilt das auch für macOS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gilt das auch für macOS?

    Autor: pythoneer 05.06.18 - 08:48

    Es hat Apple jetzt sagenhafte >10 Jahre gekostet das mal auf einem ihrer Geräte zu unterstützen, dafür schon mal den Hut ab. Jetzt würde mich aber auch interessieren ob diese Funktionalität auch über ein MacBook/MacMini/iMac verfügbar ist?

  2. Re: >10 Jahre? Wohl eher 4-5

    Autor: rerdnuss0816 05.06.18 - 09:13

    >10Jahre?
    Etwas grosszügig gerundet... ;) oder ich hab was falsch verstanden, dann sorry...
    Es sind wohl eher ca. 5 Jahre.
    dolby Atmos (bitte nicht mit Dolby Vision oder Dolby Surround(2010 erster Film mit ToyStory) verwechseln) wurde im Juni 2012 vorgestellt und war ende 2012 gerade mal in 25 Kinos weltweit(!) installiert...
    Davon 2 - ja, Zwei - im Deutschem Raum.
    Wenn man davon ausgeht das es so Mitte 2013 richtig los ging - wohlgemerkt in den Kinos - kann man von 5 Jahren jetzt mitte 2018 ausgehen.
    Die ersten Heimkinosysteme erschienen dazu erst Mitte 2014 - Somit 4 Jahre bis zum “Apple-Event”

    Quellen:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dolby_Atmos
    https://www.hifi-regler.de/wissenswertes_und_kaufberatung/kino-tonformate/dolby_atmos_faq.php#Dolby_Atmos_live

    Edit: ToyStory



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.18 09:17 durch rerdnuss0816.

  3. Re: Gilt das auch für macOS?

    Autor: Typ_ohne_Plan 05.06.18 - 09:14

    Wofür hat Apple mehr als 10 Jahre gebraucht ?
    Dolby Atmos kann es auf jeden Fall nicht sein.
    Das Format wurde im Jahr 2012 erst vorgestellt und das erste Medium für zu Hause ist erst 2014 auf dem Markt gekommen.
    Beispielsweise die PS4 oder Chromcast unterstützen auch kein Atmos. Die XBOX One unterstützt Dolby Atmos seit Anfang des Jahres.

  4. Re: Gilt das auch für macOS?

    Autor: pythoneer 05.06.18 - 09:36

    Typ_ohne_Plan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür hat Apple mehr als 10 Jahre gebraucht ?
    > Dolby Atmos kann es auf jeden Fall nicht sein.
    > Das Format wurde im Jahr 2012 erst vorgestellt und das erste Medium für zu
    > Hause ist erst 2014 auf dem Markt gekommen.
    > Beispielsweise die PS4 oder Chromcast unterstützen auch kein Atmos. Die
    > XBOX One unterstützt Dolby Atmos seit Anfang des Jahres.

    Alles was ein Gerät für die Wiedergabe/Weiterleitung an den AVR mit Atmos benötigt ist Technologie die mit der Bluray eingeführt wurde. Aus diesem Grund kann auch jeder Bluray Player (vielleicht die ganz ganz ersten nicht) für die Wiedergabe von Atmos verwendet werden. Es muss für Atmos lediglich Dolby TrueHD unterstützt werden.

  5. Re: >10 Jahre? Wohl eher 4-5

    Autor: pythoneer 05.06.18 - 09:40

    rerdnuss0816 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >10Jahre?
    > Etwas grosszügig gerundet... ;) oder ich hab was falsch verstanden, dann
    > sorry...
    > Es sind wohl eher ca. 5 Jahre.
    > dolby Atmos (bitte nicht mit Dolby Vision oder Dolby Surround(2010 erster
    > Film mit ToyStory) verwechseln) wurde im Juni 2012 vorgestellt und war ende
    > 2012 gerade mal in 25 Kinos weltweit(!) installiert...
    > Davon 2 - ja, Zwei - im Deutschem Raum.
    > Wenn man davon ausgeht das es so Mitte 2013 richtig los ging - wohlgemerkt
    > in den Kinos - kann man von 5 Jahren jetzt mitte 2018 ausgehen.
    > Die ersten Heimkinosysteme erschienen dazu erst Mitte 2014 - Somit 4 Jahre
    > bis zum “Apple-Event”
    >
    > Quellen:
    > de.m.wikipedia.org
    > www.hifi-regler.de#Dolby_Atmos_live
    >
    > Edit: ToyStory

    Es spielt keine Rolle wann Atmos auf die Bühne kam. Die Technologie die es benötigt um Atmos an den AVR weiterzuleiten beschränkt sich auf Dolby TrueHD. Wenn dein Bluray Player das unterstützt (und das machen bis auf ganz frühe Modelle alle) dann kannst du auch mit einem Bluray Player den du gekauft hast als es noch kein Atmos gab dennoch Atmos auf einem AVR mit Atmos wiedergeben. Die Hardware in den Apple Produkten war schon seit ewigen Jahren in der Laage Atmos wieder zu geben (einfach Linux oder Windows auf den Entsprechenden Geräten installieren) und schon konnte der Atmos AVR das auch wiedergeben. Lediglich Apple hat es seit über 10 Jahren nicht geschafft die Technik in ihr OS zu bekommen die mit der Bluray eingeführt wurde. Nichts weiter wird für die Wiedergabe von Atmos an einem Atmos fähigen AVR benötigt. Darum bleibe ich bei meiner Aussage.

    Ich spreche da übrigens aus eigener Erfahrung. Atmos lief bis jetzt mit keiner Apple Hardware auf der MacOS lief – lediglich mit Linux/Windows konnte ich die Geräte dazu befähigen die diese Technologie in Hardware schon seit ewigen Jahren beherrschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.18 09:43 durch pythoneer.

  6. Re: >10 Jahre? Wohl eher 4-5

    Autor: Typ_ohne_Plan 05.06.18 - 11:03

    Mal davon ab das ein Apple TV nur zum Streamen gedacht ist.
    Der erste Film zum Streamen mit Atmos Soundspuren kam Mitte 2016 raus.

    Aber ja ich stimme dir zu das es echt traurig ist was Mac OS alles nicht an Ton Spuren unterstützt.

  7. Re: >10 Jahre? Wohl eher 4-5

    Autor: pythoneer 05.06.18 - 12:40

    Typ_ohne_Plan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon ab das ein Apple TV nur zum Streamen gedacht ist.
    > Der erste Film zum Streamen mit Atmos Soundspuren kam Mitte 2016 raus.
    >
    > Aber ja ich stimme dir zu das es echt traurig ist was Mac OS alles nicht an
    > Ton Spuren unterstützt.

    Kann Apple TV nicht aus dem heimischen Netzwerk streamen? (ich habe keine Apple TV)

  8. Re: >10 Jahre? Wohl eher 4-5

    Autor: devilsown 05.06.18 - 12:53

    Klar geht das, sehr gut sogar :-)

  9. Re: >10 Jahre? Wohl eher 4-5

    Autor: pythoneer 05.06.18 - 14:28

    devilsown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar geht das, sehr gut sogar :-)

    Sehr gut, dann hätte die Apple TV also schon vor 2016 in Atom streamen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  2. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.

  3. Cloud Chamber: 2K Games gründet Entwicklerstudio für nächstes Bioshock
    Cloud Chamber
    2K Games gründet Entwicklerstudio für nächstes Bioshock

    Es gibt ein Lebenszeichen von Bioshock: Der Publisher 2K Games hat für den nächsten Serienteil ein Studio namens Cloud Chamber gegründet, das unter Leitung von Kelley Gilmore steht.


  1. 18:42

  2. 18:21

  3. 18:04

  4. 17:38

  5. 16:32

  6. 16:26

  7. 15:59

  8. 15:29