Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › APU: AMD listet kleinere Kaveri…

A4-7300 vs A8-7600

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A4-7300 vs A8-7600

    Autor: Lagaz 04.07.14 - 10:47

    Sorry AMD, aber wo ist da die Verhältnismäßigkeit beim Verbrauch der beiden?

    Das kann ich absolut nicht nachvollziehen...

    Es scheint auch kein Schreibfehler seitens Golem zu sein. Im Internet steht überall, dass der 7300 gute 65 Watt frisst...

    Aber was soll ich sagen... meine schrottige HD 4870 hat auch gute 200 Watt (von meinem Phenom II X4 940 ganz zu schweigen... Strom-Monster!) verpulvert, obwohl die Leistung dahinter erbärmlich war.

  2. Re: A4-7300 vs A8-7600

    Autor: Ovaron 05.07.14 - 08:07

    Lagaz schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Sorry AMD, aber wo ist da die Verhältnismäßigkeit beim
    > Verbrauch der beiden?

    Gute Frage. Die sollten wir aber erstmal zurück stellen und uns
    fragen wieviel die beiden APUs denn nun eigentlich brauchen.

    > Es scheint auch kein Schreibfehler seitens Golem zu sein. Im
    > Internet steht überall, dass der 7300 gute 65 Watt frisst...

    Schreib Dich nicht ab, lerne lesen! Im Internet steht überall das die TDP der 7300 65W beträgt. Nur absolute Laien verwechseln TDP und Verbrauch.

  3. Re: A4-7300 vs A8-7600

    Autor: Lagaz 05.07.14 - 08:42

    Ich bin des Lesens mächtig und habe bei den Tests von Computerbase gesehen, dass der tatsächliche Verbrauch unter Volllast mit den Angaben der TDP übereinstimmt.

    A10-7850K verbraucht also tatsächlich 95 Watt... im Leerlauf ca. 25 Watt.

    Somit kann man davon ausgehen, dass AMD ganz klar Scheiße gebaut hat, was die beiden anderen APUs im Vergleich angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.14 08:43 durch Lagaz.

  4. Re: A4-7300 vs A8-7600

    Autor: ms (Golem.de) 05.07.14 - 18:19

    TDP ungleich Leistungsaufnahme.

    Der 7300 ist vermutlich ein "Abfallprodukt", d.h. einige Modelle sind teildefekte Chips, die mit viel Spannung auf hohe Taktraten "geprügelt" werden.

    idR haben solche Chips eine hohe TDP, je nach Chip liegt die reale Leistungsaufnahme deutlich darunter - aber eben nicht immer. Ähnliches Beispiel: Hatte FX-4100 mit 1,15 und 1,40 Volt bei Standardtaktraten in den Händen gehabt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 1,12€
  3. 4,99€
  4. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52