Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Araig: Der Rüttel-mich-schüttel…

Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Charles Marlow 03.06.13 - 15:49

    Nur so kriegt man das "noch" realistischer hin.

    Wobei das natürlich nichts daran ändert, dass ohne gute Story usw. ein Spiel immer noch Scheisse sein wird. Egal wie realistisch es sich "anfühlt". ;)

  2. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Niriel 03.06.13 - 16:21

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so kriegt man das "noch" realistischer hin.
    >
    > Wobei das natürlich nichts daran ändert, dass ohne gute Story usw. ein
    > Spiel immer noch Scheisse sein wird. Egal wie realistisch es sich
    > "anfühlt". ;)

    Naja, aber dann kannst Du die Scheisse auch noch riechen :)

  3. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Charles Marlow 03.06.13 - 16:31

    MP stelle ich mir allerdings lustig vor! Insbesondere wenn die Leute nur Blödsinn machen. ;)

    Aber die Version von America's Army wird dann wirklich hyper-realistisch.

  4. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Surry 03.06.13 - 19:38

    mit der oculus rift, dem anzug (hosen?-beintreffer?)-soldatentraining am pc...

    sieht mmn eher wie ein faschingskostüm aus...

  5. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Neonen 04.06.13 - 06:30

    Doof nur das Krieg sich momentan eh zu Dronen wandelt. Da brauchst keinen dollen Anzug mehr. Irgendwann werden 2 PCs gegeneinander Schach mit Dronen spieln. ^^

  6. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Hanmac 04.06.13 - 09:10

    sobald es neuro Interfaces gibt wird folgendes passieren:
    - Irgendwelche Leute werden ihre Kabel vertauschen um zu Probieren wie es ist Farben zu riechen und Gerüche zu hören, und wenn sie Glück haben erleiden sie nur heftige Kopfschmerzen
    - Leute die sich zu sehr in virtuelle Welten begeben und vergessen zur Essenszeit wieder raus zukommen.
    - Andere die durch "Unfälle" sterben, zb die sich keinen beweglichen Boden leisten konnten oder welche wo ein Hardware oder Software defekt auftritt (ich erwähne nur "versagende Sicherheitsprotokolle")

    -Appropo ElektroSimulisation: könnten diese Anzüge/NeuroInterfaces nicht auch dazu genutzt werden eine Person wie eine Drone fern zusteuern?

    Nette Geschichte dazu:
    #ifdef DEBUG = "WORLD/ENOUGH" + "TIME" by Terry Pratchett (und ja der Titel heißt wirklich so)

    Hübsches Zitat (leider gerade aus dem Gedächtnis):
    "Wofür ist das Gas? - Wenn man in so einer VR ist und raus will kann man jede Hilfe gebrauchen die man kriegen kann: Die Ventile lassen das Gas ein, das Programm rückt in den Hintergrund, und man bleibt gut genug drauf ohne zu schreien."



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.13 09:18 durch Hanmac.

  7. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: wmayer 04.06.13 - 14:34

    Das ist ja nur das Grundgerüst. Darüber kommt dann noch eine Fassade, über die erst noch abgestimmt wird. Diese ist auch austauschbar, so soll es später z.B. auch ein Batman oder Ironman Outfit geben, falls ich das nicht vollkommen falsch verstanden habe.

  8. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: Wakarimasen 04.06.13 - 15:08

    +1 algemein sind Terry Pratchetts werke zu empfehlen und gerade die Scheibenwelt Romane eine bestleistung der eine JK Rowling (oder so) nichts entgegenzusetzen hat ;)

    Zum Thema es gibt immer probleme bei systemen die wird es also auch hier geben fragt sich nur wie die sicherungen aussehen wir können aber auch keine details beurteilen die wir frühestens in einigen Jahrzenten zu gesicht bekommen. Kontrollieren des Körpers scheint fraglichim prinzip werden ja nur reize weitergeleitet in wie fern man damit muskeln und dadurch bewegungen beeinflussen kann ist fraglich. Man sollte zumindest nur fühle hören und sehen können.

  9. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: ObitheWan 04.06.13 - 15:34

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sobald es neuro Interfaces gibt wird folgendes passieren:
    > - Leute die sich zu sehr in virtuelle Welten begeben und vergessen zur
    > Essenszeit wieder raus zukommen.

    Diese Gefahr sehe ich auch, und die momentane Situation unterstreicht das. Bereits jetzt sorgen MMORPGs bei manchen Menschen zur sozialen Verwahrlosung, zur kompletten Fokussierung auf den Spielvorgang. Es ist mMn berechtigt, anzunehmen, dass ein gesteigertes Echtheitsgefühl für die Spielwelt dafür sorgt, dass noch mehr Menschen die reale Welt auf Dauer verlassen.

  10. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: wmayer 04.06.13 - 16:07

    Es vergammeln auch etliche Leute einfach vorm TV.
    Das hat mehr mit der Person an sich zu tun als mit dem Medium, welches genutzt wird.

  11. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: ObitheWan 04.06.13 - 17:03

    Natürlich gibt es auch diese Leute. Allerdings tendieren diese (zumindest dem Klischee nach) eher zu übermäßigem Konsum von Nahrungsmitteln und nicht zu mangelndem Konsum. Der Kern der Sache ist ja, dass der süchtige Online Fan so "beschäftigt" sein kann, dass er grundlegende Dinge wie Hunger und Durst ignoriert. Wir reden hier natürlich von den Extremen.

  12. Re: Das Endziel ist und bleibt die neuronale Vernetzung.

    Autor: RhinigtasSalvex 05.06.13 - 02:41

    Nja Stell dir vor jemand "hackt" das system und simuliert dir du bist in der reallen welt und wirst gerade angegriffen und musst dich wehren oder lässt dich aus nem fenster klettern usw.^^
    Also wenn ma mal so weit sind giebts natürlich wege das auszunutzen aber dagegen muss man sich hald irwie absichern

    Aber prinzibiel find ich die entwicklung gut und die aufgabe drauf zu schauen das die leute nicht drauf süchtig werden hat eher die geselschaft als die entwickler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-70%) 5,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07