Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsspeicher: Crucial liefert…

Haben Will

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben Will

    Autor: Kleine Schildkröte 21.06.16 - 21:50

    Diese Riegel brauche ich. Die man auf dem Markt bekommt sind unglaublich teuer. :( Wird aber dauern bis man sich einen TB leisten kann. (Für alle die es interessiert, 100 Euro pro GB -> 100k pro TB -> 20 mal teurer als DDR4, gibt nur 8GB Riegel, die 16GB kann sich keiner leisten, das sind Vorserienmodelle).

    PS: Gerade geschaut, die 64GB Riegel werden langsam preiswert (10k pro TB). Da könnte man langsam schon mal seinen Heimarbeitsplatz aufrüsten... .



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 22:02 durch Kleine Schildkröte.

  2. Re: Haben Will

    Autor: xMarwyc 21.06.16 - 22:31

    Ich hab nicht völlig verstanden wo dieser Speicher jetzt seinen nutzen hat. Klar, klingt gut. Die Daten werden vor Verlust gerettet, aber was gibt es im RAM jetzt so spannendes? Einfach neustarten tuts doch auch? Also das ist kein flame oder sowas, ich hab nur schlichtweg überhaupt keine Ahnung. Wäre super wenn mir mal jemand nen Szenario nennen könnte wo dieser Speicher nen größeren Vorteil bietet.

  3. Re: Haben Will

    Autor: plutoniumsulfat 21.06.16 - 22:31

    Dafür sind die glaube ich nicht gedacht :D

  4. Re: Haben Will

    Autor: plutoniumsulfat 21.06.16 - 22:32

    Du kannst ganze Datenbanken drauf ablegen, die aber nicht gelöscht werden, wenn mal ein Ausfall daherkommt oder du neustartest. Die Verfügbarkeit ist höher.

  5. Re: Haben Will

    Autor: nuclear 22.06.16 - 00:18

    Ich denke eher das die für Maschinen sind welche Simulation durchführen. Wenn ich überlege das so ne FEM Analyse schonmal ein paar Stunden bis je nach Größe Tage dauern kann, und dir dann der Stom bei 90% oder so ausfällt ist das ärgerlich.
    Aber so wirklich sehe ich da keinen Vorteil zur ner USV. Denke mal die würde für einzelne Computer günstiger sein und ähnliche Effekte haben.
    Es sei denn man wollte sich gegen Netzteilausfälle auch absichern, aber dafür haben Server ja eig auch redundante Netzteile.
    Außer man hat irgendwas so wichtiges das redundante Netzteile plus USV nicht genug sind und man die Ergebnisse unbedingt behalten muss.
    Aber da fällt mir jetzt in der schnelle nichts so wirklich ein.

  6. Re: Haben Will

    Autor: JouMxyzptlk 22.06.16 - 00:27

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nicht völlig verstanden wo dieser Speicher jetzt seinen nutzen hat.

    Beim Storage Tiering.
    Wenn das OS den Riegel erkennt (besser zwei davon als RAID1, verteilt auf 2 CPU's, bei dem Preis geht das hoffentlich) kannst du immer genau das beschleunigen was gerade viel vom Massenspeicher fordert. Und zwar nicht die ganze 100 GB Datenbank, sondern nur die paar Megabyte wo tatsächlich heiß laufen.
    Bessere Storages kennen 3 oder mehr Tiers (Datacore kenne ich da), so dass dieser Riegel das schnellste Tier ist, die SSD's das mittlere, und die HDD's natürlich ganz unten. Windows 10 und Server 2012 kenne 2 Tiers, funktioniert. Linux je nach belieben und Programmierwillen ;).
    Server 2016 kann auf jeden Fall 3 Tiers mit "Storage Spaces Direct", vielleicht auch bald Win10.

  7. Re: Haben Will

    Autor: Kleine Schildkröte 22.06.16 - 08:18

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nicht völlig verstanden wo dieser Speicher jetzt seinen nutzen hat.
    > Klar, klingt gut. Die Daten werden vor Verlust gerettet, aber was gibt es
    > im RAM jetzt so spannendes? Einfach neustarten tuts doch auch? Also das ist
    > kein flame oder sowas, ich hab nur schlichtweg überhaupt keine Ahnung. Wäre
    > super wenn mir mal jemand nen Szenario nennen könnte wo dieser Speicher nen
    > größeren Vorteil bietet.

    Es gibt zwei Arten. Es gibt einmal einen Speicher der wenig DDR und viel SSD bietet (nicht diese sind hier gemeint) und dann gibt es Speicher die 1:1 sind. Das erstere erlaubt dir mit einem effizienten Punkt zu Punkt system auf ein 'Speicherlaufwerke' zuzugreifen, ohne dass du 2,5" Einschübe brauchst.

    Diese hier sind für Datenbanken etc. Das größte Problem bei Systemen jeder Art sind die so genannten Logs und das Speichern von Daten. Normalerweise bremst du einen Vorgang solange aus bis du die Logs (oder die Daten) wirklich physisch geschrieben hast. Diese zusätzliche Logik musst du programmieren und während des Betriebs (Laufzeit) musst du halt warten.

    Diese Speicherriegel machen es möglich niemals wieder auf Laufwerke warten zu müssen. Du erzeugst eine Liste aller schreibenden Laufwerkszugriffe, die das Programm machen möchte und das wars dann. Stell es dir so vor, dass ab diesem Punkt von NVDimm du nie wieder auf Schreibzugriffe warten musst.

    Dadurch wird die zu entwickelnde Software unendlich weniger komplex und dein System bei sorgfältiger Planung (redundant) unglaublich leistungsfähiger da die Antwortzeiten jetzt bei ns liegen und nicht mehr mikrosekunden oder ms.

    Du sparst sehr viel Programmiereraufwand.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  4. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 1,12€
  3. (-70%) 17,99€
  4. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52