1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsspeicher: Crucial…

Haben Will

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Haben Will

    Autor: Kleine Schildkröte 21.06.16 - 21:50

    Diese Riegel brauche ich. Die man auf dem Markt bekommt sind unglaublich teuer. :( Wird aber dauern bis man sich einen TB leisten kann. (Für alle die es interessiert, 100 Euro pro GB -> 100k pro TB -> 20 mal teurer als DDR4, gibt nur 8GB Riegel, die 16GB kann sich keiner leisten, das sind Vorserienmodelle).

    PS: Gerade geschaut, die 64GB Riegel werden langsam preiswert (10k pro TB). Da könnte man langsam schon mal seinen Heimarbeitsplatz aufrüsten... .



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 22:02 durch Kleine Schildkröte.

  2. Re: Haben Will

    Autor: xMarwyc 21.06.16 - 22:31

    Ich hab nicht völlig verstanden wo dieser Speicher jetzt seinen nutzen hat. Klar, klingt gut. Die Daten werden vor Verlust gerettet, aber was gibt es im RAM jetzt so spannendes? Einfach neustarten tuts doch auch? Also das ist kein flame oder sowas, ich hab nur schlichtweg überhaupt keine Ahnung. Wäre super wenn mir mal jemand nen Szenario nennen könnte wo dieser Speicher nen größeren Vorteil bietet.

  3. Re: Haben Will

    Autor: plutoniumsulfat 21.06.16 - 22:31

    Dafür sind die glaube ich nicht gedacht :D

  4. Re: Haben Will

    Autor: plutoniumsulfat 21.06.16 - 22:32

    Du kannst ganze Datenbanken drauf ablegen, die aber nicht gelöscht werden, wenn mal ein Ausfall daherkommt oder du neustartest. Die Verfügbarkeit ist höher.

  5. Re: Haben Will

    Autor: nuclear 22.06.16 - 00:18

    Ich denke eher das die für Maschinen sind welche Simulation durchführen. Wenn ich überlege das so ne FEM Analyse schonmal ein paar Stunden bis je nach Größe Tage dauern kann, und dir dann der Stom bei 90% oder so ausfällt ist das ärgerlich.
    Aber so wirklich sehe ich da keinen Vorteil zur ner USV. Denke mal die würde für einzelne Computer günstiger sein und ähnliche Effekte haben.
    Es sei denn man wollte sich gegen Netzteilausfälle auch absichern, aber dafür haben Server ja eig auch redundante Netzteile.
    Außer man hat irgendwas so wichtiges das redundante Netzteile plus USV nicht genug sind und man die Ergebnisse unbedingt behalten muss.
    Aber da fällt mir jetzt in der schnelle nichts so wirklich ein.

  6. Re: Haben Will

    Autor: JouMxyzptlk 22.06.16 - 00:27

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nicht völlig verstanden wo dieser Speicher jetzt seinen nutzen hat.

    Beim Storage Tiering.
    Wenn das OS den Riegel erkennt (besser zwei davon als RAID1, verteilt auf 2 CPU's, bei dem Preis geht das hoffentlich) kannst du immer genau das beschleunigen was gerade viel vom Massenspeicher fordert. Und zwar nicht die ganze 100 GB Datenbank, sondern nur die paar Megabyte wo tatsächlich heiß laufen.
    Bessere Storages kennen 3 oder mehr Tiers (Datacore kenne ich da), so dass dieser Riegel das schnellste Tier ist, die SSD's das mittlere, und die HDD's natürlich ganz unten. Windows 10 und Server 2012 kenne 2 Tiers, funktioniert. Linux je nach belieben und Programmierwillen ;).
    Server 2016 kann auf jeden Fall 3 Tiers mit "Storage Spaces Direct", vielleicht auch bald Win10.

  7. Re: Haben Will

    Autor: Kleine Schildkröte 22.06.16 - 08:18

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nicht völlig verstanden wo dieser Speicher jetzt seinen nutzen hat.
    > Klar, klingt gut. Die Daten werden vor Verlust gerettet, aber was gibt es
    > im RAM jetzt so spannendes? Einfach neustarten tuts doch auch? Also das ist
    > kein flame oder sowas, ich hab nur schlichtweg überhaupt keine Ahnung. Wäre
    > super wenn mir mal jemand nen Szenario nennen könnte wo dieser Speicher nen
    > größeren Vorteil bietet.

    Es gibt zwei Arten. Es gibt einmal einen Speicher der wenig DDR und viel SSD bietet (nicht diese sind hier gemeint) und dann gibt es Speicher die 1:1 sind. Das erstere erlaubt dir mit einem effizienten Punkt zu Punkt system auf ein 'Speicherlaufwerke' zuzugreifen, ohne dass du 2,5" Einschübe brauchst.

    Diese hier sind für Datenbanken etc. Das größte Problem bei Systemen jeder Art sind die so genannten Logs und das Speichern von Daten. Normalerweise bremst du einen Vorgang solange aus bis du die Logs (oder die Daten) wirklich physisch geschrieben hast. Diese zusätzliche Logik musst du programmieren und während des Betriebs (Laufzeit) musst du halt warten.

    Diese Speicherriegel machen es möglich niemals wieder auf Laufwerke warten zu müssen. Du erzeugst eine Liste aller schreibenden Laufwerkszugriffe, die das Programm machen möchte und das wars dann. Stell es dir so vor, dass ab diesem Punkt von NVDimm du nie wieder auf Schreibzugriffe warten musst.

    Dadurch wird die zu entwickelnde Software unendlich weniger komplex und dein System bei sorgfältiger Planung (redundant) unglaublich leistungsfähiger da die Antwortzeiten jetzt bei ns liegen und nicht mehr mikrosekunden oder ms.

    Du sparst sehr viel Programmiereraufwand.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linux Architekt zur Betreuung / Weiterentwicklung des Bestandssystems (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  3. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Cadet Edition für 8,99€ statt 39€, Together for Victory für 6,99€ statt 14,99€)
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Halbleiterfertigung in Dresden: Eine Nerd-Klassenfahrt in die Chipfabrik
Halbleiterfertigung in Dresden
Eine Nerd-Klassenfahrt in die Chipfabrik

Den Aufwand der Halbleiterproduktion verbergen meist Fabrikmauern. Bei Globalfoundries konnten wir uns das Innere der Dresdner Fab ansehen.
Eine Reportage von Johannes Hiltscher

  1. European Chips Act Industrie fordert mehr Geld für ältere Technologien
  2. Halbleiter & AI Schwere Zeiten für Halbleiterbranche und HPC in China
  3. Halbleiterfertigung Wie investiert man sinnvoll Milliarden an Förderung?

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?