1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Architektur erklärt: Intel spricht…

Desktop-Skylake mit GT4e als Nachfolger von Broadwell-C geplant?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Desktop-Skylake mit GT4e als Nachfolger von Broadwell-C geplant?

    Autor: kvoram 20.08.15 - 14:32

    Hat irgendjemand irgendwo evtl. mal gelesen, ob es zeitnah einen direkten Nachfolger für Broadwell-C, also den i7-5775C geben soll?

    Die Multimedia-Fähigkeiten von Skylake reizen mich, aber die Skylake-K waren bzgl. Grafikleistung ja eher enttäuschend.

    Mich interessieren absolut keine Games, aber ich will 4K in allen Formaten und Codecs ruckelfrei geniessen können.
    Das ressourcenhungrigste frei verfügbare 4k-Material scheinen ja aktuell die VP9-codierten 2160p60-Videos bei Youtube zu sein.
    Wäre toll wenn man für den Kram nicht extra ne dedizierte Grafikkarte bräuchte.

  2. Re: Desktop-Skylake mit GT4e als Nachfolger von Broadwell-C geplant?

    Autor: Maximilian154 20.08.15 - 23:57

    Also die 2160p60 Youtube Videos sollten keine dedizierte Grafikkarte benötigen, wenn man eine Intel Core Grafik besitzt. Mein Surface Pro 2 mit einer 4200U CPU schafft zwar keine 2160p60 Videos ruckelfrei, was aber an der CPU und nicht an der GPU liegt.
    Die GPU wird zu 30% ausgelastet, die CPU arbeitet am Limit.

    Ein Test am Desktop hat den Eindruck bestätigt. Wenn ich meine CPU (3570k) auf das Niveau vom der 4200U, sprich auf 2,3 Ghz runtertakte, spielt mein Rechner nicht mal mit der verbauten GTX 970 das VP9 bei 4k@60 Video ruckelfrei ab.

  3. Re: Desktop-Skylake mit GT4e als Nachfolger von Broadwell-C geplant?

    Autor: kvoram 21.08.15 - 10:55

    Deien Vermutung, das es einfach mit einer ausreichend starken CPU kein Problem ist, ist leider falsch.
    Auch der i7-4790K schafft kein Youtube 2160p60 nur mit der integrierten Grafik. Die Intel Core Grafik unterstützt zwar mit Skylake auch bedingt VP9, aber das ist beileibe keine Garantie dafür daß diese Youtube-Videos ruckelfrei abspielbar sind. Das ist für den Rechner nochmal fordernder als einfach ein 4k-Video mit MPC-HC oder VLC abzuspielen.
    Wäre schön wenn es so einfach wäre, aber Theorie und Praxis unterscheiden sich hier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG, westliches Münsterland
  4. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms, Romanshorn, Widen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion