Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archival Disc von Sony und…

Vorteil gegenüber Festplatte?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.03.14 - 10:46

    Preis/Leistung?
    Lebensdauer? (Bei R und RW)

    Selbst bei 1TByte wäre ein optisches Speichermedien nicht gerade meine erste Wahl für Backups (bzw. Archivierung), was macht dieses "neue" Speichermedium mal abgesehen von der Kapazität besser als aktuelle Speichermedien (DVD/Blu-ray)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.14 11:01 durch lolig.

  2. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: as (Golem.de) 10.03.14 - 10:56

    Hallo,

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preis/Leistung?
    > Lebensdauer? (Bei R und RW)
    >
    > Selbst bei 1TByte wäre ein optisches Speichermedien nicht gerade meine
    > erste Wahl für Backups, was macht dieses "neue" Speichermedium mal
    > abgesehen von der Kapazität besser als aktuelle Speichermedien
    > (DVD/Blu-ray)?

    Die Archival Disc ist kein Backup-Medium. Für Backups sind andere Systeme gedacht (LTO, Festplatten, wenn man genug hat)

    Zum Preis gibts noch keine Angaben. Ich würde mal mit Preisen rechnen, die im Bereich von MOD- oder UDO-Libraries liegen.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Drag_and_Drop 10.03.14 - 10:56

    sowas kann eigentlich nur wegen dem Preis und der Haltbarkeit Punkten (Wobei CDs da eher einen schlechten Ruf haben). In den USA ist Backup 2 Tape so gut wie ausgestorben, da Backup 2 Disk viel schneller und einfacher geht und dazu sogar noch um einiges Günstiger ist.
    Ich sehe das eher als Nischenprodukt für Firmen, die ihre Daten unbedingt in einem Bankschließfach haben wollen XD

  4. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.03.14 - 11:01

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Archival Disc ist kein Backup-Medium. Für Backups sind andere Systeme
    > gedacht (LTO, Festplatten, wenn man genug hat)

    Falsche Wortwahl Backup im sinne von Archivierung war gemeint und das steckt bei dem Medium im Namen. ;)

  5. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Gaius Baltar 10.03.14 - 11:01

    Der selbst gebrannten DVD traue ich auch nicht, was die Haltbarkeit betrifft. Je enger die Spuren, umso eher gibt es Fehler. Das wird mit Bluray und der neuen Archival Disc nicht besser.
    Wenn es mir um wirklich wichtige Dinge geht (eigene Programme, Audioaufnahmen, E-Mails), die man nicht auch irgendwie aus dem Internet wiederbekommen könnte, brenne ich diese Dinge auf CDs. Diese in annehmbarer Qualität kaufen, nicht zu schnell brennen (max. 24x), dann halten die auch Weile gut. Weitere Kopien landen außerdem auf zwei Festplatten.

    Gepresste DVDs und Blurays halten sicher eine Weile, aber bei eigenem Laser bin ich da schon skeptisch. Und warum soll ich mir 50 Euro teure Medien von 1TB Größe kaufen, wenn ich dafür auch 1TB-Festplatten (sogar die 2,5"-Varianten) bekommen kann? Die benötigen nicht viel mehr Platz. Nachteilig ist die höhere Empfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, und man sollte sie ab und zu einwerfen und in Schwung bringen. Auf der anderen Seite verlieren optische Medien irgendwann ihre Zusammensetzung und werfen Lesefehler, egal ob man sie sonnengeschützt gelagert hat. Und ob das nun 5 Jahre oder 50 hält, das weiß immer noch keiner.

    Braucht jemand mehr Platz als die 700MB einer CD? Wenn ja, sind es höchstwahrscheinlich Videoaufnahmen der Familie oder ein Riesenhaufen Bilder. Da empfehle ich dann auch eher zwei Festplatten. Ist günstiger und sicherer.

  6. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: gaym0r 10.03.14 - 11:05

    Ein weiterer Vorteil ist sicher der Platzbedarf. Unser Archivraum platzt aus allen Nähten.

  7. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Replay 10.03.14 - 11:08

    Na ja, so eine 2,5"-Festplatte ist ja auch nicht wirklich groß. Wenn man bedenkt, wie viele Silberscheiben man braucht, um auf die Speichermenge einer 3 TB-Festplatte zu kommen, nimmt die Festplatte weniger Platz weg.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.03.14 - 11:11

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht jemand mehr Platz als die 700MB einer CD? Wenn ja, sind es
    > höchstwahrscheinlich Videoaufnahmen der Familie oder ein Riesenhaufen
    > Bilder. Da empfehle ich dann auch eher zwei Festplatten. Ist günstiger und
    > sicherer.

    Gerade Bilder und Videos sind doch für eine Archivierung relevant quasi das digitale Fotoalbum und allein meine Fotos belegen schon ca. 8,5GB. Was an Dokumenten anfällt würde sicherlich mehrfach auf eine CD passen. ;-)

  9. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.03.14 - 11:16

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, so eine 2,5"-Festplatte ist ja auch nicht wirklich groß. Wenn man
    > bedenkt, wie viele Silberscheiben man braucht, um auf die Speichermenge
    > einer 3 TB-Festplatte zu kommen, nimmt die Festplatte weniger Platz weg.

    Gibt es schon 3TB als 2,5"? Mir wären da nur bis zu 2TB bekannt.

    Wenn es das Speichermedium auf 1TB pro Disc schafft würde es schon wesentlich weniger Platz verbrauchen als eine 2,5" Festplatte, wobei Platz bzgl. einer Sicherung bei mir keine hohe Priorität hat.

  10. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Sicaine 10.03.14 - 11:35

    Kannst du mal getrost in die Tonne treten.

    Ich hatte nach nur wenigen Jahren auf ALLEN selbst gebrannten CDs lesefehler :,(

  11. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: HansiHinterseher 10.03.14 - 11:40

    Die Speicherkapazität ist doch nicht alles.

    Was ist mit dem Format? NTFS? xFAT?

    Die CDs, DVDs und BDs haben einen Vorteil: ISO! Ist dokumentiert, patentfrei und einfach zu implementieren ohne Raketenwissenschaft.

    Weiterhin braucht man für diese Medien im Gegensatz zur Festplatte keinen passenden Anschluss: IDE/PATA? SCSI? SATA? USB? Thunderwas?

    Nein, einfach Medium in das optische Laufwerk das eh schon funktioniert rein schieben und lesen.

  12. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Gaius Baltar 10.03.14 - 11:45

    Aber was bleibt dann an sicheren optischen Medien? DVD-RAM? Soll mein Brenner angeblich können … Naja ich hab die aktuell wichtigen Daten auf CD, auf zwei Festplatten, und meine gesammelte Korrespondenz auf dem Mailserver (ich weiß, nicht ganz so sicher).

  13. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: metalheim 10.03.14 - 11:46

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > Weiterhin braucht man für diese Medien im Gegensatz zur Festplatte keinen
    > passenden Anschluss: IDE/PATA? SCSI? SATA? USB? Thunderwas?
    >
    > Nein, einfach Medium in das optische Laufwerk das eh schon funktioniert
    > rein schieben und lesen.
    Und sich an einen Laufwerk zu binden, ist besser als sich an einen Anschluss zu binden ?
    Womit verbindest du das Laufwerk mit dem Rechner wenn nicht per IDE/SCSI/SATA/USB etc. ?

    Wenn ich dir eine Laserdisc in die Hand drücke, kannst du mir die Daten als FIle schicken ? Die ist auch nicht Anschlussgebunden, trotzdem kannst du sie Heute nicht ohne weiteres einlesen ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.14 11:48 durch metalheim.

  14. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Gaius Baltar 10.03.14 - 11:48

    > Wenn ich dir eine Laserdisc in die Hand drücke, kannst du mir die Daten als
    > FIle schicken ? Die ist auch nicht Anschlussgebunden, trotzdem kannst du
    > sie Heute nicht ohne weiteres einlesen ;)

    Die Laserdisc passt auch in kein Computergehäuse. Vielleicht schräg. ;)

  15. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.03.14 - 11:55

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Speicherkapazität ist doch nicht alles.
    >
    > Was ist mit dem Format? NTFS? xFAT?
    >
    > Die CDs, DVDs und BDs haben einen Vorteil: ISO! Ist dokumentiert,
    > patentfrei und einfach zu implementieren ohne Raketenwissenschaft.

    Mit dem Dateisystem hatte ich als Konsument noch nie irgendwelche Probleme und NTFS oder FAT sind für mich sowieso nicht/kaum relevant.

    > Weiterhin braucht man für diese Medien im Gegensatz zur Festplatte keinen
    > passenden Anschluss: IDE/PATA? SCSI? SATA? USB? Thunderwas?

    Und wie wird ein Laufwerk für optische Speichermedien angeschlossen? Es gibt auch jetzt noch passende "veraltete" Controller zu erwerben, ich habe auch noch eine uralte 300MB Festplatte hier rum fliegen die noch funktionsfähig und anschließbar ist.

    > Nein, einfach Medium in das optische Laufwerk das eh schon funktioniert
    > rein schieben und lesen.

    Komisch mein DVD-Laufwerk spielt keine Blu-ray ab, was habe ich falsch gemacht? (Achtung Ironie)

    Für ein optisches Speichermedium brauch man auch das "passende" Gerät zum abspielen, das mag jetzt noch abwärtskompatibel sein aber eine Garantie gibt es darauf auch nicht.

  16. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: HansiHinterseher 10.03.14 - 12:15

    lolig schrieb:
    >
    > Mit dem Dateisystem hatte ich als Konsument noch nie irgendwelche Probleme
    > und NTFS oder FAT sind für mich sowieso nicht/kaum relevant.

    Es geht doch um Langzeitarchivierung, oder? Also, was ist in 20 Jahren?

    > Und wie wird ein Laufwerk für optische Speichermedien angeschlossen? Es
    > gibt auch jetzt noch passende "veraltete" Controller zu erwerben, ich habe
    > auch noch eine uralte 300MB Festplatte hier rum fliegen die noch
    > funktionsfähig und anschließbar ist.

    Die Disk braucht keinen Controller. Das Laufwerk ist entscheidend. Ich habe meinen heutigen DVD-Brenner per USB angeschlossen. Meine alten CDs/DVDs hatte ich damals an einem IDE-DVD-Brenner gebrannt. Ich schiebe die alten Disks einfach in den aktuellen Brenner rein.

    Das entscheidende ist: ich benötige dafür eben keinen "alten" sündhaft teuren IDE-Controller. Gut, heute noch nicht sündhaft teuer, aber bestimmt in 10 oder 20 Jahren! Und dann benutze ich einen VD/DVD/BD-Reader, der an der zukünftig verbreiteten und somit billigsten Anschlussnorm betrieben wird. Dann werde ich keinen evtl. ausgestorbenen USB-/SATA-Controller benötigen.

  17. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: serra.avatar 10.03.14 - 12:20

    **************************
    Ich hatte nach nur wenigen Jahren auf ALLEN selbst gebrannten CDs lesefehler :,(
    **************************

    Und ich hatte Ende 1992 einer der ersten CD Brenner ... und lege sowohl bei der Hardware als auch beim Rohling wert auf Qualität, selbst die Rohlinge von 1992 sind noch einwandfrei lesbar ...

    Fehler hierbei sind zu 99% auf den User zurückzuführen: Geiz ist eben nicht Geil und auf die Lagerung sollte man eben auch achten!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.14 12:21 durch serra.avatar.

  18. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: serra.avatar 10.03.14 - 12:24

    **********************
    Für ein optisches Speichermedium brauch man auch das "passende" Gerät zum abspielen, das mag jetzt noch abwärtskompatibel sein aber eine Garantie gibt es darauf auch nicht.
    ***********************

    na dann versuch heute mal ne alte SCSI Platte an den PC zu bekommen ... da sind die Probleme auch nicht anders als mit nem Optischen LW.

  19. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Replay 10.03.14 - 12:28

    Eine digitale Langzeitarchivierung ist mit der heutigen Technik nicht möglich.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  20. Re: Vorteil gegenüber Festplatte?

    Autor: Replay 10.03.14 - 12:31

    Wer seine Daten von der alten SCSI-Platte nicht einfach per Mausklick auf einen neuen Datenträger überspielt hat, hat Pech gehabt.

    Neue Silberscheiben zu brennen, wenn die Datenmenge größer ist, ist ein ziemlich aufwendiges Procedere. Das Übertragen von einer Festplatte auf die andere Festplatte ist flugs erledigt. Und beides sollte man in regelmäßigen Abständen machen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57