1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Argon Eon: Selbstbau-NAS mit…

HP Microserver Gen8

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP Microserver Gen8

    Autor: Gormenghast 11.09.21 - 13:22

    Ging 2015 für 215¤ neu in meinen Gerätepark.
    Läuft aktuell mit 6 Platten und bietet dank Portainer und GBit alles was das Herz begehrt.

    Allerdings könnte ich etwas mehr CPU gebrauchen, da ein Upgrade auf 10GBit NBase-T wünschenswert wäre.

    Kennt jemand etwas kompaktes für 6 LW und genug Dampf?
    Preislich aber bitte kein Klopper sondern im Schnapperbereich.

  2. Re: HP Microserver Gen8

    Autor: Plumpaquatsch 11.09.21 - 13:29

    Ich habe auch ein Gen8 im Einsatz. Die CPU gegen eine gebrauchte schnellere Xeon getauscht und in dem freien Slot eine 10GBit Karte gesteckt. Bringt ca. 550 - 600 MByte/s über NFSv4. Und etwas mehr über iSCSI.

    Wie hast du da 6 Laufwerke reingekloppt? Und ein weiteres Problem ist das Sata Interface, welches nur auf 2 Leitungen 6Gb bringt, die anderen bieten "nur" 3Gb Sata. Für meine (schnellen) Sata Platten reicht es noch, aber SSDs sind zu sehr gebremst ...

  3. Re: HP Microserver Gen8

    Autor: 486dx4-160 11.09.21 - 13:56

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings könnte ich etwas mehr CPU gebrauchen, da ein Upgrade auf 10GBit
    > NBase-T wünschenswert wäre.

    Der kleine Celeron reicht zum Datenschieben bei 10 GBit/s völlig aus.

  4. Re: HP Microserver Gen8

    Autor: tomatentee 11.09.21 - 14:47

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ging 2015 für 215¤ neu in meinen Gerätepark.
    > Läuft aktuell mit 6 Platten und bietet dank Portainer und GBit alles was
    > das Herz begehrt.
    >
    > Allerdings könnte ich etwas mehr CPU gebrauchen, da ein Upgrade auf 10GBit
    > NBase-T wünschenswert wäre.
    >
    > Kennt jemand etwas kompaktes für 6 LW und genug Dampf?
    > Preislich aber bitte kein Klopper sondern im Schnapperbereich.
    >
    "Soll alles können, darf aber nix Kosten" ist immer schwierig :-D

    Mein Startpunkt wäre für sowas nen InterTech 2U 2406 und z.B. ASRock Rack E3C226D2I mit beliebig passender CPU, je nach Bedarf.
    6*Hotswap HDD, 16GB ECC Speicher, 2*Gigabit LAN.

  5. Re: HP Microserver Gen8

    Autor: Gormenghast 13.09.21 - 08:22

    Plumpaquatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch ein Gen8 im Einsatz. Die CPU gegen eine gebrauchte schnellere
    > Xeon getauscht und in dem freien Slot eine 10GBit Karte gesteckt. Bringt
    > ca. 550 - 600 MByte/s über NFSv4. Und etwas mehr über iSCSI.
    >
    > Wie hast du da 6 Laufwerke reingekloppt? Und ein weiteres Problem ist das
    > Sata Interface, welches nur auf 2 Leitungen 6Gb bringt, die anderen bieten
    > "nur" 3Gb Sata. Für meine (schnellen) Sata Platten reicht es noch, aber
    > SSDs sind zu sehr gebremst ...

    Die 6 LW sind natürlich tricky: an den 5. SATA-Port habe ich eine Notebook-Platte von Toshiba geklemmt. Selbst mit der etwas größeren Bauhöhe bei der 3TB-Version passt das noch wunderbar anstelle des DVD-Schachtes.
    Daneben ist dann noch eine SSD, die allerdings nur über den internen USB angeschlossen ist. Sie beherbergt aber neben dem OS nur Daten, die den Bus auch bei Zugriff kaum belasten (CD-Sammlung, Bilder etc.).

  6. Re: HP Microserver Gen8

    Autor: Gormenghast 13.09.21 - 08:24

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gormenghast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings könnte ich etwas mehr CPU gebrauchen, da ein Upgrade auf
    > 10GBit
    > > NBase-T wünschenswert wäre.
    >
    > Der kleine Celeron reicht zum Datenschieben bei 10 GBit/s völlig aus.

    Wieviel kommt mit SATA3 bzw. SATA6 beim Client an?

  7. Re: HP Microserver Gen8

    Autor: Brian Kernighan 13.09.21 - 08:27

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein Startpunkt wäre für sowas nen InterTech 2U 2406 und z.B. ASRock Rack
    > E3C226D2I mit beliebig passender CPU, je nach Bedarf.
    > 6*Hotswap HDD, 16GB ECC Speicher, 2*Gigabit LAN.

    Kostet im Jahr so viel Strom wie das ganze hier vorgestellte Setup - wenn das mal reicht. Ist auch eine Ökologische Frage ob man das will wenn es der Pi mit ca. 5W verbrauch plus Vebrauch der Platten auch tut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Operativer Lizenzmanager (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Backofenelektronik / Home Connect
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Vertec GmbH, Hamburg, München, Zürich (Schweiz), Wien (Österreich) (Home-Office)
  4. IT-Berater (w/m/d) SAP PltP/SAP PP
    Heraeus Holding GmbH, Hanau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung