1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Armada XP: ARM-Prozessor mit vier…

Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: ARM-Server 10.11.10 - 09:25

    Ich vermisse billige Arm-Embeddetsystem. So um die 50,-Euro. Um sich einen kleienn Privatserver zu Hause zusammenzuschrauben. Sheevaplug ist ein guter Ansatz aber leider noch ein wenig zu teuer.

  2. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: Deppert 10.11.10 - 09:58

    wenn du ne belastbare Kalkulation vorlegst, wie man zu dem Preis kommen soll gibt es einige die das umsetzen könnten ..

  3. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: Atom-Server 10.11.10 - 10:27

    Gibt es schon längst, nennt sich Seagate Dockstar. Hat früher mal um die 20 € gekostet, Aufgrund des Hypes liegt sie aber jetzt deutlich drüber. Dass die Lösung im Golem-Forum unbekannt ist, zeigt dass man sich hier lieber für Apple, als für die Realität interessiert. Ein Datenträger ist bis auf den internen Speicher nicht im Preis enthalten. Kann also je nach Anforderung die 50€ Gesamtpreis deutlich übersteigen. Anstöpseln lässt sich alles, was einen USB-Anschluß hat. Eine neuere Version von Seagate kommt sogar mit 2(!) SATA-Anschlüßen, ist aber auch deutlich teurer.
    Ich sehe zumindest keinen Sinn in einem 200€ ARM-Server, wenn ich für das selbe Geld ein Netbook bekomme. Der Stromverbrauch ist identisch, nur ist die Leistung/Ausstattung/Möglichkeiten beim Netbook um ein vielfaches höher. Ein Netbook kommt mit USV, Admin-Konsole, kann jede Standard-Software ausführen und ist auch sonst in der Verwendung wesentlich schmerzfreier. Als netter Nebeneffekt habe ich gleich noch Ausgänge und die benötigten Chips für Multimedia und kann das Ding einfach transportieren und unterwegs nutzen. Ich frag mich da, wer will sich da noch das Gefrickel mit dem ARM-Server antun?

  4. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: HolterDiPolter 10.11.10 - 12:13

    @Atom-Server

    Full ACK!
    Als Alternative sind noch diverse MIPS-basierte Router zu nennen. Mit 680 MHz lässt sich was machen. Einzig am RAM wird leider leider immer gespart.

    Das ist eins der wenigen erhältlichen Produkte, welches mit 256MiB daherkommt:
    http://www.routerboard.com/pricelist.php?showProduct=52

    Leider haben die hersteller ein lustiges Preisverständnis:
    100$=100€. Und das OHNE Gehäuse und OHNE Netzteil.

  5. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.10 - 13:39

    gebe es in China in Auftrag. Ist billiger ...:/

  6. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: DooMRunneR 10.11.10 - 13:51

    zu erwähnen wären dann noch die Geode systeme, ala Alix oder Soekris......

    Die Dockstar von Seagate ist bissl arg eingeschränkt....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.10 13:52 durch DooMRunneR.

  7. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: katzenpisse 10.11.10 - 14:16

    Oder ein ARM Netbook für 99 € ;-)

  8. Re: Wo bleiben billige ARM-Embeddetsysteme?

    Autor: katzenpisse 10.11.10 - 14:17

    DooMRunneR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu erwähnen wären dann noch die Geode systeme, ala Alix oder Soekris......
    >
    > Die Dockstar von Seagate ist bissl arg eingeschränkt....


    In kurzer Zeit läuft da das Linux der Wahl darauf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Bundesrechnungshof, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur ein Gutschein pro Kunde)
  2. (u. a. Acer CB342CKsmiiphzx 34-Zoll-LED UWQHD IPS FreeSync HDR 75Hz für 279,97€ (Deal des...
  3. 470,37€ (Vergleichspreis 497,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7