1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assassin's Creed 4 Black Flag…

Gar nicht zu viel Qualm!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gar nicht zu viel Qualm!

    Autor: Goddy 19.12.13 - 18:51

    Erst im 19. Jahrhundert wurde Pulver entwickelt, bei dessen Verbrennung weniger Qualm entstand. Das vorherige Schwarzpulver/Schießpulver enthielt viele Salze, die eine solch starke Rauchentwicklung tatsächlich nach sich zogen.

    Einfach vorher mal schlau machen, denn nur weil das heutzutage so ist, heißt das lange noch nicht, dass damals alles genau so war. Damals hatte man auch noch keine Patronen mit Treibladung und Projektil in einem, sondern da wurde das zu verschießende Projektil in den Lauf gestopft, nachdem das Schwarzpulver vorher im Lauf verdichtet wurde.
    Gibt dazu sogar richtig informative Dokus oder einfach mal bei Wikipedia informieren. Ist zwar nicht die allerbeste Informationsquelle aber dennoch besser als irgendwelches Halbwissen, weil man ja keine Folge von Cobra 11 verpasst oder alle Rambo Teile gesehen hat.

  2. Re: Gar nicht zu viel Qualm!

    Autor: Orakle 20.12.13 - 07:32

    Ich denke mal du wolltest auf meinen Thread antworten.
    Ich denke ich kann da ein bisschen mitreden, da ich jetzt 7 Jahre bereits die Geschichte darstelle (Napoleonik und American Civil War) und auch durchaus weiß, was eine Vorderladerwaffe ist. Danke dafür :)
    Dass die Mischung des Schwarzpulvers im 19 Jhd. anders wurde, wusste ich allerdings wirklich noch nicht (galt das auch Anfang 19. Jhd, Napoloenikerzeit?)
    Ich halte es Trotzdem für zu viel Qualm, da ich schon mit einigen Arten SP geschossen habe, und nicht nur mit feinem Schweizer-SP sondern auch mit groben (was zu einer stärkeren Rauchentwicklung führt, das das Pulver nicht so schnell abbrennt)

    PS: wer guckt schon Cobra 11 :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.13 07:32 durch Orakle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  3. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos