Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus ROG GR8 im Test: Andere…

Langsam wirds interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langsam wirds interessant

    Autor: Crass Spektakel 31.03.15 - 12:58

    Steam hat offenbar eine ganze Reihe von schnuckeligen neuen Formaten inspiriert.

    Die Abwesenheit einer durchgehend Gamepad-Tauglichen GUI halte ich für erträglich. Zum einen kann man Steam automatisch im Big-Picture Mode starten, zum anderen kostet eine kleine Bluetooth-Tastatur auch nicht viel. Ich habe beim Treiber meines XBox-360-Gamepads eingestellt dass es beim Druck auf die Home-Taste anstatt des toten MSGFWL einfach steam://bigpicture startet, voila, Gamepad in die Hand, ein Knopfdruck, Spiele.

    PS, man kann mittels Steam auch Non-Steam-Games starten und oftmals mit Steam-Social-Media verknüpfen, z.B. World of Tanks aber auch OpenTTD und MAME. Big-Picture selbst läuft damit gut, allerdings haben die Titel oftmals Schwächen...

    Auch finde ich es irrelevant ob hier ein Windows oder ein Linux drauf läuft. Bisher sind das für mich noch Versuchsballoone, zwar schon ohne scharfe Kanten aber eher noch teure Early-Adopter-Produkte. Ein SteamOS/Ubuntu-Spielsystem wird vieleicht Anfang 2016 relevant und wird sicher preislich weit unter bisherigen Produkten ansiedeln. Ich schätze mal dass wir dann ein Produkt änhlich des Alienware-Ansatzes für unter 300 Euro inklusive Controller bekommen werden.

  2. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: deus-ex 31.03.15 - 13:02

    Das gibt es das kostenlose Windows 10 uns SteamOS/Ubuntu werden für Spieler und Entwickler uninteressant.

  3. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: hansdampf23 31.03.15 - 13:10

    Find das Ding auch interessant. Einzig das Design find ich jetzt nich so der Brüller. Dann lieber ne einfache Box in der Grösse.

  4. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: pod4711 31.03.15 - 13:12

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS, man kann mittels Steam auch Non-Steam-Games starten und oftmals mit
    > Steam-Social-Media verknüpfen, z.B. World of Tanks aber auch OpenTTD und
    > MAME.

    Angemert sei, dass über diese Verknüpfung sogar inhome-Streaming möglich ist, da war ich wirklich positiv überrascht!

  5. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: Fenster 31.03.15 - 13:13

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gibt es das kostenlose Windows 10 uns SteamOS/Ubuntu werden für Spieler
    > und Entwickler uninteressant.

    Und nehmen wir an, bei Windows 11 ließen sich - ohne Enterprise-Version - Spiele und Programme NUR noch aus dem Windows Store beziehen... (ja, das ist definitiv die Zukunft)
    Dann wird SteamOS für Entwickler erst recht wieder interessant, da Valve vermutlich die besseren Konditionen anbietet und nicht 30% vom Kaufpreis einbehält.

  6. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: pod4711 31.03.15 - 13:16

    Fenster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...und nicht 30% vom Kaufpreis einbehält.

    Tut mir leid, dich zu enttäuschen, aber genau das tut Valve. Aber hast schon Recht, ein Plattform-übergreifender Shop hat nur Vorteile. Gut, dass Valve da Druck auf MSFT ausübt.

  7. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: Crass Spektakel 31.03.15 - 13:59

    pod4711 schrieb:
    > > ...und nicht 30% vom Kaufpreis einbehält.

    > Tut mir leid, dich zu enttäuschen, aber genau das tut Valve.

    Falsch. Valve verlangt beim einfachsten Konzept nie mehr als 15%, das lässt sich aber leicht durch nutzen sämtlicher Sonderkonditionen auf 7,5% drücken und während grosser Verkaufsaktionen fällt das theoretisch auch auf 5%, wobei man dazu schon einen kunterbunten Fliewatü-Hund verkaufen müsste, 6% sind aber realistisch.

    Bei Distribute-Only verlangt Valve allerdings "pro GB" und ist garnichtmal so billig.

    > Aber hast
    > schon Recht, ein Plattform-übergreifender Shop hat nur Vorteile. Gut, dass
    > Valve da Druck auf MSFT ausübt.

    Mobiltelefone mit Steam, das wäre was :-) So absurd ist das nicht, Intel-CPU ins Mobiltelefon und dann entweder Ubuntu oder Windows Phone, fertig.

  8. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: Crass Spektakel 31.03.15 - 14:00

    Theoretisch kann man Inhouse-Streaming auch missbrauchen um VLC oder Firefox "fernzusteuern" :-) Das klappt bei Firefox prima, sogar wenn man intensiv Youtube oder so nutzt.

  9. Re: Langsam wirds interessant

    Autor: Spiritogre 01.04.15 - 23:50

    Ich finde diese Dinger völlig uninteressant. Meinen Haupt-PC benötige ich eh, als multifunktionales Zweitgerät kommt dann ein Notebook zum Einsatz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. BWI GmbH, München
  3. AKDB, Regensburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 54,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30