Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avegant Glyph: Netzhaut-Projektor…

Und wie soll die Brille halten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie soll die Brille halten?

    Autor: der_wahre_hannes 07.01.15 - 18:50

    Also, als Brille sieht das Teil einfach nur so aus, als wäre man zu blöd, einen Kopfhörer richtig aufzusetzen. Wie soll die Brille überhaupt vor den Augen halten, so ganz ohne zusätzliche Trageriemen?

  2. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: Eheran 07.01.15 - 18:55

    Scheinbar auf der Nase.... sehr angenehm
    Bewegen sollte man sich damit wohl auch nicht sehr vorsichtig, sonst wird es runterfallen.

  3. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: Hotohori 07.01.15 - 19:18

    Warum sollte es runterfallen? Es ist ein Kopfhörer, der die Ohren komplett umschließt, da reicht es wie bei einer Brille es zusätzlich auf der Nase zu tragen und eher fällt einem eine normale Brille von der Nase.

    Habt ihr kein Vollschalenkopfhörer da? Dann könnt ihr es selbst ausprobieren wie gut es hält, hab ich gerade mal und von den Ohren rutscht da nichts, also reicht es wenn es auf der Nase aufsitzt.

    Ansonsten würde man davon auch etwas in solchen Berichten zur Glyph lesen, hab ich bisher noch nie und ich verfolge auch das Teil seit der Kickstarter Kampagne.

  4. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: der_wahre_hannes 07.01.15 - 20:55

    Der Bügel soll vor den Augen halten. Wenn man da den Kopf mal ein bisschen bewegt, bewegt sich auch der Bügel hin und her, bzw. ein wenig nach oben und unten. Aufgrund der kleinen "Guckfläche" macht das aber schon viel aus. Oculus Rift kann z.B. gar nicht vor den Augen verrutschen.

  5. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: cry88 07.01.15 - 21:32

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr kein Vollschalenkopfhörer da? Dann könnt ihr es selbst
    > ausprobieren wie gut es hält, hab ich gerade mal und von den Ohren rutscht
    > da nichts, also reicht es wenn es auf der Nase aufsitzt.
    Aber das Gewicht der Kopfhörer liegt voll auf deinen Ohren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Teil nach über 2h (Soll ja primär für Filme sein) noch bequem ist. Das quetscht doch die Ohrmuschel ein.

    Warum die da nicht einfach mal noch einen zweiten Bügel dran gemacht haben verstehe ich nicht. Das könnte man sogar optisch gut verstecken indem man es an den Brillenteil anklippt im Kopfhörerbetrieb.

  6. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: ms (Golem.de) 07.01.15 - 22:09

    Es sitzt auf Nase und Ohren und da wackelt eigentlich nichts, sofern der Kopf nicht winzig ist. Unbequem empfand ich es bisher nicht und ich hatte es schon 20+ min auf.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: divStar 08.01.15 - 05:20

    Ist es denn gefährlich für die Netzhaut (da das Licht wohl gebündelt eben auf diese projeziert wird)? Oder ist es genau so gefährlich/ungefährlich wie jede andere "normale" VR-Brille bzw. Bildschirm/Leinwand?

  8. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: daniel.ranft 08.01.15 - 09:40

    Das ist so normal, dass Licht vom Auge "punktuell" auf die Netzhaut projiziert wird.

    > https://de.wikipedia.org/wiki/Wirbeltierauge#mediaviewer/File:EyeAccommodation.png
    (Die obere Grafik zeigt den Zustand, wenn das Auge noch nicht korrekt fokussiert hat, der untere Zustand ist dann nach dem Fokussieren, also der korrekte)

  9. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: Moe479 08.01.15 - 09:48

    ich denke mal nicht, dass das licht nicht gebündelter/intensiver sein wird als das was sonst auf deine netzhaut kommt, sonst würde es ja als unangenehm bzw. viel zu grell empfunden.

  10. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: der_wahre_hannes 08.01.15 - 12:27

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sitzt auf Nase und Ohren und da wackelt eigentlich nichts, sofern der
    > Kopf nicht winzig ist. Unbequem empfand ich es bisher nicht und ich hatte
    > es schon 20+ min auf.

    Stelle mir das trotzdem sehr unpraktisch vor. :)

  11. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: ms (Golem.de) 09.01.15 - 08:49

    Probier es aus ;-)

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29