1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: Fernzugriffsdienst Myfritz…

das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: bulltwinkel 02.02.15 - 21:58

    awa kwt

  2. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: decaflon 02.02.15 - 23:26

    und warum ist das besser als myfritz.net?

  3. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: Flexy 03.02.15 - 02:32

    Weil es (wie viele andere Services) in China geblockt wird?

    Im Ernst:
    myfritz ist mehr als nur dyndns. Das ist ein Fernzugriff. Und genau deswegen nutze ich das nicht.
    Bei mir läuft auch ein dyndns-provider (afraid.org) der einfach dafür sorgt, dass ich mein LAN immer über die selbe url von außen erreichen kann. Und im LAN ist dann ein dedizierter kleiner VPN-Server, über den ich mich an die Box verbinden kann bei bedarf.
    (oder einfach auf meinen NAS zugreifen).
    Das halte ich für klein bisschen sicherer als die myfritz Lösung. Ohne passendes Zertifikat gibts keinen Zugang von außen in mein LAN.

  4. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: Layer8.kr 03.02.15 - 06:55

    Ich hatte myfritz auch mal getestet. Den Hostnamen kann sich doch keine sau merken. df8d9f80g854mq3p3430f8j098v90d8.myfritz.de
    Und gib das mal am Tab/Handy ein. 5 Minuten Fehlersuche musste dann einplanen :)

    Dann lieber was selbstgewähltes bei noip oder afraid (wobei ich afraid nicht wirklich mag).

  5. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: robinx999 03.02.15 - 08:09

    Layer8.kr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte myfritz auch mal getestet. Den Hostnamen kann sich doch keine sau
    > merken. df8d9f80g854mq3p3430f8j098v90d8.myfritz.de
    > Und gib das mal am Tab/Handy ein. 5 Minuten Fehlersuche musste dann
    > einplanen :)
    >
    $qrencode -o test.png "df8d9f80g854mq3p3430f8j098v90d8.myfritz.de"
    $okular test.png

    QRcode scannen und man hat es auf dem Handy dauert keine 5 Minuten ;)
    Aber ja solche namen machen es etwas kompliziert da kann man sich ja fast die IPv6 Adresse merken, obwohl die in der regel bei den deutschen Providern ja auch nicht wirklich statisch ist ;)

  6. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: kayozz 03.02.15 - 08:43

    Die Idee dahinter ist, du meldest dich bei Myfritz.net an, und wirst auf deine Box weitergeleitet, bzw. bekommst vermutlich alle Boxen aufgelistet, wenn du mehrere eingerichtet hast.
    Sprich: den Namen musst du dir nicht zwangsläufig merken, aber selbst wenn, mit Bookmarksync oder Chrome To Phone sollte das auch kein Problem sein.

    Was MyFritz ausserdem noch leistet ist, dass sich die Apps im Heimnetz lokal und von extern über die MyFritz-Adresse anmelden und man nichts umstellen muss.

    Aber klar, man muss es nicht nutzen, es gibt genügend Alternativen.

  7. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: Wimmmmmmmmy 03.02.15 - 12:30

    Layer8.kr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte myfritz auch mal getestet. Den Hostnamen kann sich doch keine sau
    > merken. df8d9f80g854mq3p3430f8j098v90d8.myfritz.de
    > Und gib das mal am Tab/Handy ein. 5 Minuten Fehlersuche musste dann
    > einplanen :)
    >
    > Dann lieber was selbstgewähltes bei noip oder afraid (wobei ich afraid
    > nicht wirklich mag).

    Ach ein kleiner Eintrag in deinem eigenen domain-namenserver und schon kannst deine Eigene Subdomain nutzen wie du magst ;-) Das ist nicht so schlimm.

    Durch den Ausfall hab ich jedenfalls keine Probleme gehabt :-)

  8. Re: das gibt es? das nutzt jemand? -> afraid.org - kwt

    Autor: decaflon 03.02.15 - 15:55

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > myfritz ist mehr als nur dyndns. Das ist ein Fernzugriff. Und genau
    > deswegen nutze ich das nicht.

    Ich glaube Du solltest Dich mal damit beschäftigen, wie MyFritz.net arbeiten. Das leitet nur über einen Login auf Deine Fritzbox um. Du kannst es aber auch als dyndns nutzen, halt mit einer automatisch generierten subdomain. Was soll daran unsicher sein?

    > Das halte ich für klein bisschen sicherer als die myfritz Lösung. Ohne
    > passendes Zertifikat gibts keinen Zugang von außen in mein LAN.

    Ich sehe nicht, wieso das sicherer sein soll. Im Gegenteil sehe ich folgende (mögliche) Schwachstellen:

    - Du verwendest weitere Komponenten, das bedeutet mehr möglichkeiten, etwas falsch zu konfigurieren.
    - Du bindest einen zusätzlichen Anbieter in Deine Infrastruktur ein. Ob der jetzt seriös ist oder ob der seinen Dienst nicht von heute auf morgen einstellt, weil er keine Lust mehr hat (oder "challenge", s. Webseite), ist schwer zu sagen.

    Grüße!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  3. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  4. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020