Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: Fritzbox für Super Vectoring…

Killer Feature: LED Dim-Funktion

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: cicero 20.03.17 - 13:29

    Puuuh, na endlich.

    Die Fritz!Box LEDs lassen sich dimmen.

    In einem Raum, in dem eine Fritz!Box steht
    wird es für Besuch schwierig Nachruhe zu finden.

    Ich habe mir zwar bislang mit schwarzem Isolierband beholfen,
    aber ich finde es schon gut dass AVM die Bitten von mir und vielen Andern erhört hat :-)


    -

  2. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: M.P. 20.03.17 - 14:08

    Bei der vorherigen Lichtstärke könnte das Dimmen womöglich sogar einen messbar geringeren Stromverbrauch bewirken ;-)

    0,5 Watt weniger Leistungsaufnahme wären 4,3 kWh oder 1 ¤ weniger pro Jahr ...

  3. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: kaymvoit 20.03.17 - 14:10

    Das kann man laut sagen. Sollte es viel öfter geben. Beim im Standby blinkenden Powerbutton unseres Mediacenter-PCs habe ich neulich einen 10k-Widerstand in Series gelötet, um den auf einen akzeptablen Wert runterzudrücken.

  4. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: TC 20.03.17 - 16:07

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einem Raum, in dem eine Fritz!Box steht
    > wird es für Besuch schwierig Nachruhe zu finden.

    Bei meinen Eltern steht die Fritte im Schlafzimmer, weil die TAE dort hängt und baulich schwer umverlegbar wäre. LEDs haben aber bisher nicht gestört (Box steht recht hoch)

    Sorgen macht mir eher die permanente Mikrowellen-Bestrahlung während der Nacht...

  5. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: Vollstrecker 20.03.17 - 16:26

    Dann stell die Mikrowelle doch in die Küche oder noch besser nachts aus :D

  6. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: Nogul 20.03.17 - 16:50

    Meinst du mit Strahlentherapie WLAN oder allgemeine Emissionen durch Elektrogeräte?

    Zumindest WLAN kann man ja zeitgesteuert ein- und ausschalten. Funktionierte soweit ich sehen kann sehr gut. Intelligent gelöst fand ich auch die Option "WLAN erst ausschalten wenn sich der letzte Client abgemeldet hat".

    Spart wohl auf jeden Fall paar Cent im Jahr auf der Stromrechnung.

  7. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: TC 20.03.17 - 17:26

    Genau die Funktion ist an aber es reicht ein einziges Smartphone, was Nachts am Ladekabel hängt (dann bleibt bei unseren WLAN an, für Updates und Backups) und die Fritte lässt das WiFi bis zum Morgen aktiv! Das deaktiveren würde helfen, wäre aber sehr nervig... willst noch was zu Ende machen oder hast nen aktiven Dowload und musst dann rechtzeitig in die Config hechten, damit nicht punkt 0:00 gekappt wird...

    Und ja, ich mein WLAN. die restliche EMV ist zwar auch nicht ohne, aber immerhin langwellig genug um Körper/Gehirn ohne größere Energieabgabe zu durchdringen...

  8. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: M.P. 20.03.17 - 17:48

    Vergleiche einmal den Frequenzbereich einer handelsüblichen Mikrowelle, und der des WLAN der Fritzbox ...

    Beide liegen etwa bei 2,5 GHz.... natürlich bei um viele Zehnerpotenzen differierender Sendeleistung.

    Aber solange das Smartphone mit eingeschaltetem WLAN direkt neben dem Bett liegt, sollte die Fritzbox an der Wand wenig zusätzlichen Schaden anrichten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.17 17:50 durch M.P..

  9. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: M.P. 20.03.17 - 17:52

    Eine Doppelader beim nächsten Tapezieren irgendwie in die Wand zu bekommen, sollte doch möglich sein....

  10. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: TC 20.03.17 - 17:59

    Ist ne Mietwohnung.

  11. Re: Killer Feature: LED Dim-Funktion

    Autor: robinx999 21.03.17 - 06:52

    Muss man dann nicht die Funktion WLAN im Standby aktiviert haben (entweder auf immer oder beim laden), damit das passiert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Amazon Channels: Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen
    Amazon Channels
    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

    Amazon hat seine Channels für seinen Videostreamingdienst gestartet. Es ist eine Art Pay-TV-Plattform; Kunden können in der Video-App weitere Sender dazu buchen. So sind auch Sportübertragungen möglich. Der Start in Deutschland fällt allerdings weniger furios aus als in den USA.

  2. Bayerischer Rundfunk: Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen
    Bayerischer Rundfunk
    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

    Millionen 5G-Smartphones sollen Rundfunkempfänger werden. Nahtlose Übergänge von Live- zu Abrufangeboten würden so möglich.

  3. Kupfer: Nokia hält Terabit DSL für überflüssig
    Kupfer
    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

    Ein Nokia-Experte sagt, dass Terabit DSL eher zu spät komme. Wichtiger als das Konzept des DSL-Erfinder John Cioffi sei die Verbreitung von G.fast und künftig XG-Fast, was nun als G.mgfast entwickelt wird.


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34