Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: Fritzbox für Super Vectoring…

Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

    Autor: xx-xx-xx 20.03.17 - 12:27

    Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

    Nutze noch eine @FRITZ!Box 7570 und dann habe ich eine FRITZ!Box 7362SL (auch mit bescheidener Farbe).

    Ziehe die neue FRITZ!Box 7590 mit in der engeren Wahl etwa 200 Euro im Handel
    sind nur dadurch gerechtfertigt das es eine investition für die nächsten 5 bis 10 Jahre ist
    und Supervectoring 35b kommt frühstens in 2 bis 3 Jahren viel mehr neues gibt es schon heute nicht,
    das einzige was noch fehlen könnte wäre USB-C (möglichst als USB 3.1 Gen 2.).

    - FRITZ!Box 7390 mit VDSL im Jahr 2009

    - FRITZ!Box 7490 mit VDSL Vectoring im Jahr 2013

    - FRITZ!Box 7590 mit VDSL Supervectoring 35b im Jahr 2017

    Und was kommt im März 2021 mit der FRITZ!Box 7690 neues ?

  2. Re: Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

    Autor: foho 20.03.17 - 12:51

    was bringt usbc wenn die box sogar mit USB2.0 überfordert ist?

  3. Re: Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

    Autor: xx-xx-xx 20.03.17 - 13:15

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was bringt usbc wenn die box sogar mit USB2.0 überfordert ist?
    Wie was der USB-C Anschluss hat doch überhaupt nichts mit der Geschwindigkeit zutun.

    Zukünftig werden immer mehr Geräte den USB-C Anschlüss nutzen
    und ein so hochwertiges Produkt das bestimmt 4 Jahre auf den Markt ist wäre ein USB-C Anschluss wünschendwert !



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.17 13:16 durch xx-xx-xx.

  4. Re: Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

    Autor: foho 20.03.17 - 14:15

    genau, lass avm einen controller einbauen der dann statt der miserarblen 2-5 MB/s an der USB2.0 schnittstelle ungefähr 9-10MB/s an USB3.0 liefert, dafür aber bestimmt das doppelte kostet.
    ich würe es begrüßen wenn endlich mal das usb2.0 seine 480mbit schafft.
    aber da das nicht so einfach per patch möglich ist tipppe ich mal auf ein designfehler den man bisher mitgeschleppt hat.
    ich würde es begrüßen wenn immer mehr geräte einen netzwerkanschluss hätten, dann kann ich die nämlich ohne USB-gefrickel ins netzwerk hängen, unabhängig vom Host.

  5. Re: Sehr schön die FRITZ!Box 7590 gefällt mir ohne unnütze Gnubbel aber eine komische Farbe !

    Autor: sneaker 20.03.17 - 18:54

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich würe es begrüßen wenn endlich mal das usb2.0 seine 480mbit schafft.
    > aber da das nicht so einfach per patch möglich ist tipppe ich mal auf ein
    > designfehler den man bisher mitgeschleppt hat.
    Die CPUs sind dafür zu schwach bzw. die Software ist nicht ausreichend optimiert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover
  3. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 54,95€
  3. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    1. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
      Windows 10
      Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

      In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

    2. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
      Richard Stallman
      GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

      Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.

    3. Fertigungsprozess: Intel soll 10-nm-Node eingestampft haben
      Fertigungsprozess
      Intel soll 10-nm-Node eingestampft haben

      Abseits eines einzelnen Prozessors aus der Cannon-Lake-Serie hat Intel bisher keine 10-nm-Chips vorzuweisen. Das soll auch so bleiben: Angeblich hat der Hersteller die erfolglose Fertigung komplett eingestellt und wechselt direkt auf 7 nm samt extrem-ultravioletter Strahlung.


    1. 17:58

    2. 17:50

    3. 17:42

    4. 17:14

    5. 16:47

    6. 16:33

    7. 13:53

    8. 13:33