1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM im Interview: Vier externe…

Komische Geräte für komische Leute

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Geräte für komische Leute

    Autor: MarioWario 13.03.14 - 08:56

    Die Dinger sind richtig teuer, haben nur eine kurze Laufzeit für Firmware-Updates (irgendwie scheint da nach 3-5 Jahren kein Update mehr zu kommen - im Gegensatz zu SMC, Apple, etc.) und Features die keiner braucht (IP-Festnetz-Telefone ?). Das Design ist unpraktisch (geht's auch eckig) und technisch unvorteilhaft (Wandwarze statt Kaltegerätestecker, keine flexiblen WLAN-Antennen, meist nur ein langsamer USB-Anschluss). Das Beste an AVM ist, dass es eine Berliner Firma ist, aber für das gleiche Geld bekommt man auch einen TP-Link - Router und ein QNAP-NAS und fährt besser…

  2. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: 0xDEADC0DE 13.03.14 - 09:04

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinger sind richtig teuer

    Teuer ist wohl relativ. Unter 100 ¤ gibt es welche und über 200 ¤ auch.

    > haben nur eine kurze Laufzeit für Firmware-Updates (irgendwie scheint da nach 3-5
    > Jahren kein Update mehr zu kommen - im Gegensatz zu SMC, Apple, etc.)

    Die 7170 gibt es seit Dez 2005 auf dem Markt (laut idealo.de) und das neueste Update ist von 2014. Das nennst du "kurze" Laufzeit für Firmware-Updates? Außerdem ist es oft so, dass alte Geräte mit neuen Anschlüssen gar nicht mehr funktionieren, Stichwort Annex J.

    > und Features die keiner braucht (IP-Festnetz-Telefone ?).

    Du vielleicht nicht, doch du bist nicht die Mehrheit der Benutzer.

    > Das Design ist unpraktisch (geht's auch eckig)

    Dann modde es, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

    > und technisch unvorteilhaft (Wandwarze statt Kaltegerätestecker,

    Wozu? Es braucht keinen Nullleiter!!! Außerdem ist das thermisch die bessere Lösung.

    >keine flexiblen WLAN-Antennen,

    Modding hilft, den meisten genügen die Standardantennen aber vollkommen.

    > meist nur ein langsamer USB-Anschluss).

    Weil es früher nichts schnelleres gab und das Ding auch nichts zwingend das schnellste braucht, es wäre sonst auch deutlich teuerer. Das passt dir dann auch wieder nicht.

    > Das Beste an AVM ist, dass es eine Berliner Firma ist, aber für das gleiche Geld
    > bekommt man auch einen TP-Link - Router und ein QNAP-NAS und fährt
    > besser…

    NAS? Was hat das mit einer Fritz!Box zu tun? Absolut nichts, eine Fritz!Box bietet nur rudimentäre NAS-Funktionen, darum haben viele Besitzer von solchen Routern auch was zu Hause stehen? Richtig, ein NAS, aber von Synology. Denn wenn schon, denn schon.

  3. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: der kleine boss 13.03.14 - 09:09

    stimmt, die ganzen apple-router haben mindestens 10 jahre support.
    im smelling a troll here...

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  4. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: FFiggs 13.03.14 - 09:15

    "komische Leute"

    Danke dafür, aber wir können uns das Gerät bei Unitymedia gar nicht aussuchen (wie wohl auch genügend andere dem Routerzwang unterliegen) und so finde ich höchstens die Geschäftsgebaren der Anbieter komisch!!!

    Schlimmer noch:
    - die Updates kommen automatisch und der Fernzugang wurde damit einfach mal gesperrt
    - weil das scheinbar nicht geholfen hat, sperrt Unitymedia jetzt einfach mal bestimmte Auslandsnummern (komplette Länder) und der Kunde ist der Dumme. Keine Infos, keine Alternativvorschläge, inkompetente Hotline

    Das find ICH komisch!

  5. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: Milchglas 13.03.14 - 09:18

    Also AVM hat schon nicht immer die beste Hardware verbaut. Bis USB2.0 und Gbit Ethernet in den Fritzen waren, hat das schon einige Zeit gedauert.
    Aber über die Firmware Updates kann man wirklich kaum klagen. Vor allem werden auch für ältere Modelle Feature Updates nachgereicht.
    Aber ich bin auch immer gerne an Alternativen interessiert. Ich hab einige Zeit nicht mehr geguckt, aber wer bietet noch VDSL, SIP, DECT komfortabel an?

  6. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: 0xDEADC0DE 13.03.14 - 09:41

    Milchglas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also AVM hat schon nicht immer die beste Hardware verbaut. Bis USB2.0 und
    > Gbit Ethernet in den Fritzen waren, hat das schon einige Zeit gedauert.

    Mag sein, aber wer braucht das wirklich? Viele Geräte nutzen die Bandbreite von einem GBit gar nicht aus, oft reichen "nur" 100 MBit. Und wer doch mehr benötigt, stellt sich noch nen Switch dazu. USB 2.0 hab ich bei der 7170 nicht vermisst, dazu war die Anbindung zu instabil, neu kopierte MP3s wurden nicht angezeigt, etc... sind aber Firmwarebugs. Den Stick konnte man am PC schneller befüllen.

  7. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: Amorgenthau 13.03.14 - 10:16

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinger sind richtig teuer, haben nur eine kurze Laufzeit für
    > Firmware-Updates (irgendwie scheint da nach 3-5 Jahren kein Update mehr zu
    > kommen - im Gegensatz zu SMC, Apple, etc.) und Features die keiner braucht
    > (IP-Festnetz-Telefone ?). Das Design ist unpraktisch (geht's auch eckig)
    > und technisch unvorteilhaft (Wandwarze statt Kaltegerätestecker, keine
    > flexiblen WLAN-Antennen, meist nur ein langsamer USB-Anschluss). Das Beste
    > an AVM ist, dass es eine Berliner Firma ist, aber für das gleiche Geld
    > bekommt man auch einen TP-Link - Router und ein QNAP-NAS und fährt
    > besser…

    Schau dich mal nach einem Router mit integrierten VDSL2 Modem um, welcher dann auch deine "alten" analog Telefone unterstützt, um. Da kommt man zunächst auf die einfachen speedports bei der telekom, zu den zyxel VoIP Routern, oder eben zu AVMs fritzboxen. Klar gibts da auch nette Router/modem Kombinationen von cisco, aber für den heimgebracht, lassen die sich schwerlich plausibilisieren, da sie viel größer (ganz anderer Formfaktor), teurer sind und mehr "Strom fressen".

    Da das aktuelle Fritzbox 3490 auch noch super mit dem dslam synct, finde ich das gar nicht so verkehrt sich eine solche ins Haus zu stellen. Bei Firmen sehe ich das schon etwas anders.

  8. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: salemcmr 13.03.14 - 10:21

    FFiggs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "komische Leute"
    >
    > Danke dafür, aber wir können uns das Gerät bei Unitymedia gar nicht
    > aussuchen (wie wohl auch genügend andere dem Routerzwang unterliegen) und
    > so finde ich höchstens die Geschäftsgebaren der Anbieter komisch!!!

    UM hat uns ein Kabelmodem und einen Router hingestellt, für das Modem gibt es keine Alternative, wenn das aufgibt gibt es ersatz nur bei UM, aber wenn dir der Router nicht zusagt pack Ihn zurück in den Karton stell deinen Wunsch Router auf, so läufts hier schon seit fas zwei Jahren... und seit kurzem auch bei meinen Schwiegereltern.

  9. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: Sinnfrei 13.03.14 - 10:43

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im Gegensatz zu SMC, Apple, etc.)

    Von welchen wir mittlerweile wissen, dass die mit der NSA zusammen arbeiten, und die Sicherheitslücken per Design in den Geräten sind ...

    __________________
    ...

  10. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: gema_k@cken 13.03.14 - 10:44

    Die 7170 hat aber vor diesem Security Fix schon ewig keine neue Firmware mehr gesehen.

  11. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: George99 13.03.14 - 11:04

    gema_k@cken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 7170 hat aber vor diesem Security Fix schon ewig keine neue Firmware
    > mehr gesehen.

    Stimmt, aber dafür davor viele Jahre lang immer wieder neue Features dazubekommen, zb VPN. Bei anderen gibts höchstens mal nen Bugfix.

  12. Komischer Beitrag vom komischen Leser

    Autor: Replay 13.03.14 - 11:05

    Du magst die Dinger nicht, andere finden die Fritzboxen gut. So wie ich und deshalb nutze ich privat ein solches Teil. Es funktioniert einwandfrei, die Telefone sind an die Box angeschlossen und das hat den Kabelverhau ordentlich reduziert.

    Was jetzt nicht so prickelnd ist, sind Powerline (520E) und die WLAN-Sticks (Stick N) von AVM. Erstere verlieren gerne den Kontakt zum PC. Hier hilft nur das Netzwerkkabel auis- und wieder anzustecken. Nervig. Dafür schaffen die Dinger sogar über 70 bis 80 Jahre alte Leitungen kreuz und quer durchs Haus erstaunliche Übertragungsraten (80 Mbit vom ersten Stock an der Box über den Verteiler hinunter in den Keller, über ein dortiges uraltes Ampere- und Voltmeter wieder hinauf in den zweiten Stock von einer zur anderen Seite des Hauses). Hilft nur nix, wenn die Verbindung vom PC zum Powerline-Gerät weg ist...

    Der WLAN-Stick hat einen ziemlich wackeligen Kontakt zur Box. Obwohl es nur über eine Etage geht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: 0xDEADC0DE 13.03.14 - 11:11

    gema_k@cken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 7170 hat aber vor diesem Security Fix schon ewig keine neue Firmware
    > mehr gesehen.

    Spielt keine Rolle, wieso MUSS es denn permanent Updates geben, wenn gar keine notwendig sind? Aus Feature-Sicht braucht man sich nicht als 7170-Besitzer beschweren, da hat AVM lange Zeit gut nachgelegt. Irgendwann ist man aber auch an die Grenzen der Hardware gestoßen, und natürlich will AVM auch neuere Geräte verkaufen. Somit kann man sich da nicht wirklich beschweren.

  14. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: Oldschooler 13.03.14 - 11:39

    FFiggs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "komische Leute"
    >
    > Danke dafür, aber wir können uns das Gerät bei Unitymedia gar nicht
    > aussuchen (wie wohl auch genügend andere dem Routerzwang unterliegen) und
    > so finde ich höchstens die Geschäftsgebaren der Anbieter komisch!!!

    Falsch, bei Unitymedia kann man genau so gut die Horizon-Box bekommen.

    > Schlimmer noch:
    > - die Updates kommen automatisch und der Fernzugang wurde damit einfach mal
    > gesperrt
    > - weil das scheinbar nicht geholfen hat, sperrt Unitymedia jetzt einfach
    > mal bestimmte Auslandsnummern (komplette Länder) und der Kunde ist der
    > Dumme. Keine Infos, keine Alternativvorschläge, inkompetente Hotline

    Updates werden per E-Mail vorher angekündigt, wenn man dies in den Stammdaten hinterlegt hat.

  15. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: Keridalspidialose 13.03.14 - 12:14

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > für das gleiche Geld
    > bekommt man auch einen TP-Link - Router ... und fährt
    > besser

    Aha.

    http://www.heise.de/security/meldung/Heimtueckische-Hintertuer-in-TP-Link-Routern-1822434.html

    ___________________________________________________________

  16. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: MarioWario 13.03.14 - 12:45

    *Normalerweise gibt die Fritzboxen nicht unter ¤ 100 (oder als Bundle von ISP's).
    *Widerspricht meiner Erfahrung mit einem AVM/Fritz-Router (gab von einem Kollegen) - ca. 5 Jahre altes Teil und KEINE AKTUELLE FIRMWARE - fand ich für Router schon übel.
    *Ja, kann man darüber streiten - die Hälfte der Leute nutzen kein Festnetz mehr…
    (und die AVM-Konfig. ist auch trickreich - wechsel von ISDN auf VoIP z. B.).
    *Ist wie bei HiFi-Anlagen zu sehen - TableTop ist immer schwer zu integrieren /wegzustapeln.
    *Mein aktueller Apple-Router (gleiche Preisklasse) hat ein integriertes Netzteil (und das hat definitiv Vorteile: a) bei der Verdrahtung b) bei der Zuverlässigkeit (Kurzschlüsse an DC-Steckern vgl. c't und siehe mein QNAP-NAS)). Externe Netzteile haben nur Vorteile bei der Gerätezulassung und bei den Produktionskosten…
    * Das Design ist NICHT MEINS - extra ein paar Höcker auf's Gehäuse zusetzen - ??? (es gibt bessere Lösung (unsichtbar integrieren oder anschrauben).
    * Früher , das meint wohl die AVM-Teile-Resterampe - die Routerbranche hat auch auffällig lange an USB 1.1 festgehalten (ähnlich wie die Musikinstrumentenbauer) - zum Schaden des Kunden; siehe auch Gbit-Ethernet (mein ich möchte kein 1 TB Backup über 100Mbit Ethernet sichern). BTW: Geld ausgeben tue ich nur für Dinge die zeitgemässe Features haben (d. h. Gbit-Eth., USB 3, etc.).
    *Das NAS-feature wurde auch von AVM beworben (auch schon früher) - daher gibt's wohl auch schon den Aufpreis für 'Feature-Reichtum'. Synology hat eine gute Software (insbesondere für Macs), aber leider ist die Verarbeitung doch auch etwas klapprig bis gruselig.

  17. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: MarioWario 13.03.14 - 12:48

    Nenn doch mal einen sicheren Router-Hersteller :-) (mir fällt da irgendwie keiner ein…)

  18. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: MarioWario 13.03.14 - 12:52

    Ein Extra-Switch macht doch den Fritz-Vorteil zunichte: Noch eine Box - mehr Geld ausgeben - höherer Stromverbrauch. Und das nur weil die Fritz-Box mit 100Mbit-Ethernet verdrahtet ist !?!

  19. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: MarioWario 13.03.14 - 12:55

    Ja, grundsätzlich sind Updates nicht zwingend eine Verbesserung (siehe Apple nach Tiger), aber für die kleinen Kisten finden sich immer wieder ein Haufen Fehler (siehe aktueller Fall - ja, der wurde von AVM gefixt).

  20. Re: Komische Geräte für komische Leute

    Autor: MarioWario 13.03.14 - 12:57

    Mein Extreme hat die letzten sieben Jahre immer regelmässig Updates bekommen …

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
  3. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  4. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  2. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
Förderung von E-Autos und Hybriden
Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
Von Werner Pluta

  1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
  2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
  3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen