Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: Neuer Fritzbox-Router bietet…

höhere WLAN-Bandbreiten - geht das überhaupt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. höhere WLAN-Bandbreiten - geht das überhaupt?

    Autor: Wimmmmmmmmy 16.03.15 - 13:43

    Ich behaupte mal was....

    Wenn neue Fritz-Boxen noch mehr WLAN-Bandbreiten benutzen, wird es nur zum Teil schneller. Undzwar nur für die AVM-Nutzer. Alle anderen im Haus haben dabei noch mehr Störungen/Überlappungen und werden noch langsamer.

    Ich finde man sollte 5 GHz endlich zur Pflicht machen (besonders für Endgeräte!). Es gibt noch viel zu viele reine 2.4GHz Geräte.
    Bspw. der beliebte Chromecast zwingt viele zu 2.4 schalten. Dabei ist es ein sehr Traffic-Intensives Gerät. Hier muss man echt Google kritisieren!


    Die Wifi-Standard braucn aber auch endlich mal eine Überarbeitung...

    Ich würde gerne mal mich ein einen WLAN-Netzwerk einloggen ohne mehr Gedanken um die Netzart zu machen.
    2.4 und 5 werden ja getrennt behandelt.

    Es sollte eine Pflicht werden, 5 GHz zu verballen mit einem 2.4 GHz Fallback.
    Dieses Fallback sollte wie eine Art Parallel Modus immer angemeldet sein. Sollte eine Dickere Wand mal kurz die 5 GHz stören, wird einfach kurzzeitig die 2.4 GHz-Strecke genutzt, bis die 5 GHz wieder verfügbar sind.

    Das ganze sollte Nahtlos und für den Nutzer unsichtbar geschehen.

    Momentan ist es leider so, dass man sich meist in beide Netze erstmal Anmelden muss. Manchmal mit anderen Zugangsdaten. So kommt es vor, dass wenn die 5 GHz mal gerade gestört werden, das Enggerät alle Verbindungen kappt. Und sich im anderen Netz anmeldet. Obwohl man an sich im gleichen Gerät bleibt, ist man nun ein anderer Nutzer mit gar anderer IP.

    Die Folge ist, da das 2.4 einfach stabiler (wenn auch total überlastet und extrem langsam dadurch sein kann) Standard für Portfreigaben usw. bleibt. Nur bei fest aufgestellten Endgeräten macht es sind Freigaben auf dem 5 GHz-Strom zu setzen.

    Ausserdem... Nach dem Umschaltenauf das 2.4 Signal denkt auch kaum ein Endgerät darüber nach nach einer Weile zurück ins 5 GHz zugehen. Das bleibt meist dort, bis der Nutzer wieder Manuel 5 GHz auswählt. Das machen natürlich die wenigsten. Und auch so kommt es, dass das 5 GHz Band meist recht leer ist. Obwohl hier wirklich viele Reserven schlummern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CureVac AG, Tübingen
  2. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Modis GmbH, Bonn
  4. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-71%) 11,50€
  3. 2,22€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00