Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM-Router: Exploit für Fritzbox…

für meine 3050er boxen gibts keine updates...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für meine 3050er boxen gibts keine updates...

    Autor: Seasdfgas 07.03.14 - 15:40

    sind die einfach zu alt für mehr support, oder gar nicht erst betroffen?

  2. Re: für meine 3050er boxen gibts keine updates...

    Autor: 3rain3ug 07.03.14 - 16:04

    Email an den AVM Support und du weist spätestens in 2 Tagen mehr !

  3. Re: für meine 3050er boxen gibts keine updates...

    Autor: nie (Golem.de) 07.03.14 - 16:13

    Wenn man dem Link im Artikel folgt:

    http://www.avm.de/de/Sicherheit/liste_update.html

    liest man da... na, das soll dann doch eine Überraschung bleiben ;)

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  4. Re: für meine 3050er boxen gibts keine updates...

    Autor: jonnybravo 07.03.14 - 18:42

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man dem Link im Artikel folgt:
    >
    > www.avm.de
    >
    > liest man da... na, das soll dann doch eine Überraschung bleiben ;)

    Wobei für AVM da "sicher" nur heißt, dass man nicht direkt von außen angegriffen werden kann. Also ist man, wenn man keinen Browser oder keine Emailprogramm verwendet auf der sicheren Seite...

  5. Re: für meine 3050er boxen gibts keine updates...

    Autor: 0xDEADC0DE 09.03.14 - 10:53

    jonnybravo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei für AVM da "sicher" nur heißt, dass man nicht direkt von außen
    > angegriffen werden kann. Also ist man, wenn man keinen Browser oder keine
    > Emailprogramm verwendet auf der sicheren Seite...

    Unsinn, dann wäre es nicht sicher. AVM ist sich der lokalen Sicherheitslücke sehr wohl bewusst.

  6. Re: für meine 3050er boxen gibts keine updates...

    Autor: Nerad 09.03.14 - 20:06

    habe auch noch ne 3710 :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants, Großraum Düsseldorf
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz
  3. Verbraucherschutz Bundeskartellamt checkt Vergleichsportale

  1. Amazon Go: Kassenloser Supermarkt öffnet
    Amazon Go
    Kassenloser Supermarkt öffnet

    Mit einem Jahr Verspätung eröffnet Amazon Go. Das Besondere an dem Supermarkt ist, dass er keine Kassen hat und es keine lästigen Anstehzeiten gibt. In der Praxis könnten Wartezeiten aber an anderer Stelle entstehen.

  2. Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
    Microsoft
    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

    Bürgerrechtler, Wirtschaftsverbände und Sicherheitsexperten unterstützen im Streit um den Zugang zu Daten auf Cloud-Servern im Ausland Microsoft. Sie warnen vor großer Rechtsunsicherheit und dem Ende der Privatheit im Netz.

  3. Künstliche Intelligenz: Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles
    Künstliche Intelligenz
    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

    Wie weit künstliche Intelligenz fortgeschritten ist, lässt sich besonders gut an visuellen Aufgaben erkennen, die die Programme mittlerweile lösen können. Microsoft hat einem Bot beigebracht, das zu zeichnen, was der Nutzer ihm sagt. Fehlerfrei ist er nicht.


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 08:33

  4. 08:01

  5. 07:51

  6. 07:40

  7. 16:59

  8. 14:13