1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM-Router: Exploit für Fritzbox…

Warum, bitte soll den gewarnt werden und vor was???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum, bitte soll den gewarnt werden und vor was???

    Autor: Edebeton 11.03.14 - 08:51

    Nutzer können nach dem derzeitigen Stand der Router-DAU´s auf jeden Fall nicht mehr mit dem Argument der Störerhaftung abgemanht werden. Andere kriminell motivierte Angriffe auf Banken oder der DRM zerreißt ein Anwalt wie Solmecke jetzt in der Luft. Es kann und ist nicht im Sinne des Nutzer 24/7 nach Sicherheits-Lecks in seinem Heim-Gerätepark zu suchen. Es sei denn ich würde dafür bezahlt. Sagen wir 45 ¤ die Stunde zzgl. Verbrauchskosten für Strom, Speicherplatz und Verbinungskosten.

    Ich hoffe es gibt genug engagierte Script-Kiddies, die die Schlagworte "FritzBox & Exploit" in eine Suchmaschine eingeben können und in den Ergebnissen ab Seite > 5 suchen. Der anzurichtende Schaden muss nur so groß sein, das er schmerzt.

    Im Zweifel über ahnungslose Nutzer, oder die arme Tante Trude, die bestenfalls Plug&Play versteht, beweismittelfähig haftbar zu machen, sollte AVM mal über den Umfang ihrer Firmenhaftpflicht nachdenken. Kompromittierte Banken können sehr garstig werden, geprellte Carrier ebenfalls.

    Und, jetzt soll mir keiner kommen und sagen gegen kriminelle Energie sei kein Kraut gewachsen, das ist völliger "DummFug", dann kostet eine sichere Fritte halt eben ein paar Euronen mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.14 08:51 durch Edebeton.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent_in Datenschutz
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  2. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  4. DevOps Engineer Schwerpunkt Microsoft Azure DevOps (m/w/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen