Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVMs WLAN-Stick wird zum Streaming…

Cool.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cool.

    Autor: oxygen 01.09.09 - 16:46

    AVM gibt sich wirklich Mühe FritzBox Kunden bei der Stange zu halten. So lob ich mir das. Kaum ein Unternehmen kümmert sich nach Verkauf des Produktes noch so um Firmware Co.

  2. Re: Cool.

    Autor: gsegafg 01.09.09 - 17:05

    Naja, viele Unternehmen bringen halbegare Dinge auf den Markt und lassen das Produkt dann beim Kunden reifen. ;)

    Hat jetzt aber nix mit dem Stick zu tun, das ist wirklich ein nettes Feature

  3. Re: Cool.

    Autor: fastforwardklaus 01.09.09 - 17:11

    dabei ist die idee ganz simpel.
    der microcontroller des sticks gibt sich halt als usb-mass-storage-device statt netzwerkgerät aus und der datenzugriff geschieht transparent über wlan. ;)

  4. Re: Cool.

    Autor: AVMUser 01.09.09 - 19:46

    Ändert auch nichts an der Tatsache dass die mir bekannten älteren Sticks den Hitzetod starben. Von AVM kommt mir kein Stick mehr ins Haus.

    Und was die Pflege angeht: Einige Provider bundeln die Kisten ja großzügig, somit steht in vielen Häusern eine Fritz!Box. Ich hab selbst 2 und bin sehr zufrieden.

  5. Re: Cool.

    Autor: Vollo 02.09.09 - 09:09

    Bei AVM könnte sich Kathrein mal was abschneiden. AVM bringt voll funktionstüchtige Geräte auf den Markt, zu Preisen bei denen die Konkurenz (z.B. Netgear) erblasst und dann erweitern sie auch noch den Nutzungsumfang gratis. Kathrein hingegen wirbt mit Produkteigenschaften, die das Geräte noch nichtmal am Ende des Produktlebenszyklus aufweist. Ein Hoch auf AVM. (Auch wenn die 7050 nicht mehr supportet wird)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. kd-holding gmbh, Ehrenkirchen, Kirchhofen
  2. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München
  3. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 2,50€
  2. 25,49€
  3. 42,99€
  4. 4,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00