Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Awox Striimlight im Test: Musik…

Klingt bestimmt grossartig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: Djinto 15.07.14 - 12:20

    ...dieses zwangehafte "Wlan und Mucke rein, und es IST cool"... geht mir auf den Zeiger. Was kommt als nächstes? Toilette mit Cam & Wlan um meine Produktionen täglich an den Hausarzt zu übermitteln? Blumenvase mit Wlan um zu melden wenn das Wasser alle ist?

    Es kann nicht mehr lang hin sein bis wir unsere Felder mit Gatorade düngen.

  2. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: robinx999 15.07.14 - 12:31

    Djinto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dieses zwangehafte "Wlan und Mucke rein, und es IST cool"... geht mir
    > auf den Zeiger. Was kommt als nächstes? Toilette mit Cam & Wlan um meine
    > Produktionen täglich an den Hausarzt zu übermitteln? Blumenvase mit Wlan um
    > zu melden wenn das Wasser alle ist?
    >
    > Es kann nicht mehr lang hin sein bis wir unsere Felder mit Gatorade düngen.

    Toilette gibt es AFAIK bisher nur mit Bluetooth https://www.golem.de/news/satis-smart-toilet-toilettenschuessel-gehackt-1308-100782.html

    Aber ja wenn wir jetzt überall Wlan / Bluetooth einbauen dann hat sich die Ersparniss über Energiesparende Geräte schneller erledigt wie manche leute denken. Aber manche leute verbinden auch geräte die 2 Meter voneinander entfernt stehen mit Wlan anstatt mit einem Kabel.

  3. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: KarlaHungus 15.07.14 - 12:36

    Ich hab zwei Lautsprecher, einen links und einen rechts neben ner Flügeltür. Da hab ich einfach ein dickes Kabel (ca. 50mm² Querschnitt) quer gespannt. Erstens kommt dann ordentlich der Druck durch die Leitung und außerdem spar ich Strom. Und Energie - weil ich nicht mehr dauernd durch die Tür rennen muß. True Story!

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  4. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: plastikschaufel 15.07.14 - 13:19

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Aber manche leute verbinden auch geräte die 2 Meter voneinander
    > entfernt stehen mit Wlan anstatt mit einem Kabel.

    Kabel sind halt extrem uncool.
    Die sind so...sichtbar..

  5. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: blaub4r 15.07.14 - 14:01

    Sheldon copper : alles ist einfach viel cooler mit Bluetooth...

  6. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.07.14 - 14:06

    Selbst ein Stift, der mit Bluetooth an einen Drucker gekoppelt wäre, wäre wahnsinnig cool, wenngleich die sinnloseste Erfindung seit der Useless Box :-)

  7. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: Ben Stan 15.07.14 - 15:26

    Aus dem Teil kommt wohl nichts, als verkrüppelte Musik.

    Dann kann man seine Musik auch gleich den Smartphone-Lautsprecher "genießen"

    Naja, wer sich damit zufrieden gibt...

  8. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: dumdideidum 15.07.14 - 15:30

    Was ist an Wlan/Airplay/Bluetooth Lautsprechern denn falsch? Das ist doch ne geile Sache...habe einen in der Küche und einen im Bad. Und an den Dingern stört mich, dass die Leider noch Strom aus der Dose brauchen...Aber ich muss kein Scheiß LAN Kabel legen und ich kann über mein iPad via RemoteApp die Musik vom PC abspielen und bin nicht limitiert auf die Musik die ich gerade auf dem mobilen Gerät habe...dank airplay knn ich sogar in allen Räumen die gleiche Musik hören...völlig verrückt und das ganz ohne Kabel, ferngesteuert vom iPad.

    Aber DLNA is rotz und Bluetooth ist ok, für den Raum in dem ich mich befinde, aber leider eben nur nutzbar mit AD2P Geräten, selten vom PC aus.

    Aber die Lampe für den Preis...sorry aber da waren schon im ersten Absatz zu viele Kompromisse drin. Nein danke!

  9. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: hitzestau 15.07.14 - 15:40

    Klar ist die StriimLight keine 7.1-Anlage. Wir haben das letztjährige Model getestet und benutzen sie heute noch als Lautsprecher in unserem heimischen Fotostudio. Das Licht, das sie abgibt, ist sehr angenehm.

    Wie sie leuchtet haben wir versucht möglichst real im Bild wiederzugeben, was gar nichtz so einfach war. Bericht und Bild hier: http://www.hitzestau.com/so-leuchtet-und-klingt-die-awox-striimlight/

    Heisse Themen rund um Wasserkühlung und Technik
    http://www.hitzestau.com

  10. Re: Klingt bestimmt grossartig!

    Autor: Djinto 15.07.14 - 16:39

    "...keine 7.1-Anlage..."

    Selbst wenn, seit wann taugt eine 7.1 Anlage um Stereo Musik in guter Qualität abzuspielen? Für Stereo werden immer 2 gescheite Boxen unschlagbar bleiben, und 7.1 mixdown höchstens eine Krücke!

    Das die Lichttemperatur (was ich Ihrer Beschreibung entnehme) nicht eingestellt ist ist bei dem Preis ein weiteres K.O. Kriterium.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. BWI GmbH, München
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 3,74€
  3. (-68%) 9,50€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50