1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Awox Striimlight im Test: Musik…

nicht zu Ende gedacht

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht zu Ende gedacht

    Autor: schipplock 16.07.14 - 14:01

    Im ersten Moment dachte ich: oh! gute Idee!

    Dann habe ich gemerkt, dass man Licht ja auch ausschaltet und so der Lautsprecher nicht mehr funktioniert.

    Dann lese ich doch tatsaechlich alle Seiten des Berichts und stelle fest, dass man via BT nur _einen_ Lautsprecher ansprechen kann. Das mag technisch ja nachvollziehbar sein, aber wieso kann man nicht einen Lautsprecher als "Empfaenger" definieren, der die Musik zu allen anderen Lautsprechern uebertraegt? Gut, dann kauft man eben die Wlan-Version und ist fuer alle Ewigkeiten im Kosmos von Awox gefangen :).

    Sorry, aber hier hat der Hersteller echt vergessen das Produkt zu planen.

    Auch preislich voellig unattraktiv. Fuer ca. 100 EUR bekomme ich brauchbare Lautsprecher, mit denen man auch wirklich Musik hoeren kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg
  2. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Gemeinde Niedernhausen, Niedernhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de