Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Backblaze: 4-TByte-Festplatten…

ST3000DM001

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ST3000DM001

    Autor: s1ou 22.01.15 - 14:47

    Was ist denn bei der ST3000DM001 los? Mit 1163 Platten ist die Stichprobe ja nicht unbedingt klein und dann eine Ausfallrate von 43.1% pro Jahr?

    Ich habe welche von denen, da wird einem ja ganz anders.

  2. Re: ST3000DM001

    Autor: Overlord 22.01.15 - 15:16

    Seagate hat leider noch nie richtig gute Festplatten gemacht.

  3. Re: ST3000DM001

    Autor: Cassiel 22.01.15 - 17:23

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seagate hat leider noch nie richtig gute Festplatten gemacht.

    Exakt, deswegen sagt man ja auch "Seagate" oder "Seagate nicht" (Gesprochen: Sie geht [nicht]) ;-)

  4. Re: ST3000DM001

    Autor: TrashFan 22.01.15 - 17:44

    Hatte eine Seagate mit 20GB in einem Slot-A-Athlon Rechner anno 2000, die nach nichtmal einem Jahr fritte war. War aber auch der einzige Platten-Ausfall in all meinen Rechnern all die Jahre.

    Ich vermute auch deshalb, weil ich danach keine Seagate mehr angeschafft habe ;)

  5. Re: ST3000DM001

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.01.15 - 18:44

    WD ist auch nicht besser. Im Prinzip gibt es für mich nur noch Toshiba.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: ST3000DM001

    Autor: HorkheimerAnders 22.01.15 - 18:56

    Ich habe auch so eine drin, schon vor dem Kauf hat man überall gesagt bekommen ein Firmware update sei 100% nötig weil irgendwas mit dem Kopf nicht gut konfiguriert war (er geht zu schnell bzw ständig in die Ausgangsposition zurück oder sowas...). Seitem (nun ~17 Monate) habe ich noch keine Probleme mit ihr, hoffentlich bleibt es auch so.

    Habe bisher nur mit WD greens schlechte Erfahrung gemacht... die sind als Datengrab sogar noch recht schnell hinüber gewesen bei mir. Meine Hitatchis hingegen laufen nun schon ewig, vor SSD Ära sogar schon als OS Partition.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 18:59 durch HorkheimerAnders.

  7. Re: ST3000DM001

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 23.01.15 - 03:49

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch so eine drin, schon vor dem Kauf hat man überall gesagt
    > bekommen ein Firmware update sei 100% nötig weil irgendwas mit dem Kopf
    > nicht gut konfiguriert war (er geht zu schnell bzw ständig in die
    > Ausgangsposition zurück oder sowas...). Seitem (nun ~17 Monate) habe ich
    > noch keine Probleme mit ihr, hoffentlich bleibt es auch so.
    >
    > Habe bisher nur mit WD greens schlechte Erfahrung gemacht... die sind als
    > Datengrab sogar noch recht schnell hinüber gewesen bei mir. Meine Hitatchis
    > hingegen laufen nun schon ewig, vor SSD Ära sogar schon als OS Partition.

    WD-Green kann ich bestätigen. Habe hier eine tote 1 TB Platte rumliegen, die aus irgendeinem Grund nicht mehr angesprungen ist. Professionelle Datenrettung... Lohnt sich nicht wirklich. Und das war nicht die erste.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 03:49 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  8. Re: ST3000DM001

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.15 - 05:08

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WD ist auch nicht besser. Im Prinzip gibt es für mich nur noch Toshiba.

    Dir ist aber schon klar, dass seit 2012 eine Vielzahl der 3,5 Zoll Festplatten von Toshiba aus ehemaligen WD-Fabriken stammen dürften? Deren Verkauf war Voraussetzung, das WD damals Hitachi aufkaufen durfte ...

  9. Re: ST3000DM001

    Autor: AllDayPiano 23.01.15 - 07:04

    Also ich hab meine Seagate 256GB jetzt nach 8 Jahren ausgetauscht. Bis heute lief sie fehlerfrei. Aber vorsorglich tauschen ist besser als umgekehrt.

    Meine WD 10.000er Serverplatte war nach zwei Jahren komplett im arsch. Seitdem ist die Platte für mich gestorben.

  10. Re: ST3000DM001

    Autor: Phreeze 23.01.15 - 08:27

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab meine Seagate 256GB jetzt nach 8 Jahren ausgetauscht. Bis
    > heute lief sie fehlerfrei. Aber vorsorglich tauschen ist besser als
    > umgekehrt.
    >
    > Meine WD 10.000er Serverplatte war nach zwei Jahren komplett im arsch.
    > Seitdem ist die Platte für mich gestorben.

    Serverplatte, merkst ? Die geben nicht umsonst nur 6 Monate Garantie.
    Ich hatte schon die verschiedensten Platten, und der grösste Müll war immer IBM (jetzt hitachi). Seagate auch so lala und WD hielt am besten.
    Storage fliegt jetzt auf's NAS wo WD Reds mit 1,5TB werkeln, bishher ohne Probleme. (sind ja auch Red...black dürfte auch top sein. Blue/Green nicht,da nichtdafür gedacht)

  11. Re: ST3000DM001

    Autor: Phreeze 23.01.15 - 08:43

    http://www.pcworld.com/article/2089464/three-year-27-000-drive-study-reveals-the-most-reliable-hard-drive-makers.html

    Wird auch hier bestätigt, Green ist Müll ! Sowohl seagate als WD

  12. Re: ST3000DM001

    Autor: holminger 23.01.15 - 08:45

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine WD 10.000er Serverplatte war nach zwei Jahren komplett im arsch.
    > Seitdem ist die Platte für mich gestorben.
    Das ist nun mal so, wenn die Platte tot ist und ist bei Platten anderer Hersteller genauso. ;-)

  13. Re: ST3000DM001

    Autor: nie (Golem.de) 23.01.15 - 09:14

    Der Artikel von PC World bezieht sich ebenfalls auf die aktuellen Daten von Backblaze, und dass die sparsamen Platten da schlecht wegkommen ist kein Wunder. Sie sind überhaupt nicht auf RAID ausgelegt, weil sie sich sehr schnell abschalten - unabhängig von Einstellungen im OS.

    In Nutzerforen gibt es auch Berichte, dass die WD Green in NAS schnell gestorben sind. Ich habe an PCs und DVRs andere Erfahrungen, alle meine Green dort leben noch. Eine sogar seit fünf Jahren in einem täglich genutzten PC. Aber das ist eine zu kleine statistische Basis, wie auch sonst individuelle Erfahrungen es sind.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  14. 3 Stück im Einsatz, 18136 Betriebsstunden

    Autor: fuzzy 23.01.15 - 09:31

    Und kein Ausfall. Hier die Daten. Klar, vielleicht habe ich einfach nur Glück.

    Im Vergleich zu den ebenfalls verbauten WDC WD30EZRX ist die Performance außerdem deutlich besser. Natürlich wenig verwunderlich bei „IntelliPower“ vs echte 7200 rpm.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  15. Re: ST3000DM001

    Autor: fuzzy 23.01.15 - 09:35

    Abschalten tun die sich sicher nicht. Es wird höchstens der Kopf geparkt und vielleicht die Drehzahl reduziert, wenn man der Werbung glaubt. Ein kompletter "Kaltstart" einer modernen Festplatte dauert bis zu 10s, das würde ich schon merken. :)

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  16. Re: ST3000DM001

    Autor: AllDayPiano 23.01.15 - 09:40

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine WD 10.000er Serverplatte war nach zwei Jahren komplett im arsch.
    > > Seitdem ist die Platte für mich gestorben.
    > Das ist nun mal so, wenn die Platte tot ist und ist bei Platten anderer
    > Hersteller genauso. ;-)

    Ach diese Tipperei auf dem Handy taugt halt nichts. Aus "ist" sollte ein "sind" und bei Platte bitte noch ein "n" :)

  17. Re: 3 Stück im Einsatz, 18136 Betriebsstunden

    Autor: plutoniumsulfat 23.01.15 - 10:10

    Auch ich kan über die Greens nicht klagen. Vielmehr die Blues, die bei mir schon einige Male flöten gingen.

  18. Re: ST3000DM001

    Autor: Sharkuu 23.01.15 - 10:53

    so in etwa kann ich das bestätigen. hab 2 jahre lang in nem pc laden fast ausschließlich wd green verbaut. die leute, die die teile dann als datenlager genutzt haben, vieles heruntergeladen -> löschen -> neues herunterladen, die hatten damit keinen spaß. jede normale benutzung war ohne probleme. verbaut haben wir aber auch nur bis 500gb, ab 1tb ist die ausfallrate drastisch gestiegen

    hab auch selber so eine 500gb platte in meinem pc. da kam dann halt os + spiele und wichtiger kram rauf. install daten und soweiter lagen auf ner großen externen. hatte aber nach 1 jahr immernoch platz bei der 500er.

    edit: mit normaler benutzung meine ich, nicht die 500gb an 2-3 tagen vollschreiben :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 11:08 durch Sharkuu.

  19. Re: ST3000DM001

    Autor: Phreeze 23.01.15 - 11:28

    stimmt, habe selbst sehr viel über die green und red Serien in Qnaps gelesen bevor ich mir eins gekauft hab. ich selbst habe 1 Green im PC wo spiele drauf sind, bisher hält die, hatte aber auch eine storage Green die verreckt ist, hab zum Glück vorher alles gerettet

  20. Re: ST3000DM001

    Autor: The-Master 23.01.15 - 11:34

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn bei der ST3000DM001 los? Mit 1163 Platten ist die Stichprobe
    > ja nicht unbedingt klein und dann eine Ausfallrate von 43.1% pro Jahr?
    >
    > Ich habe welche von denen, da wird einem ja ganz anders.

    Die Platten würde ich an deiner Stelle möglichst schnell abstoßen, völliger schrott!
    Einem bekannten von mir sind innerhalb von 3 jahren 7 von 8 ST3000DM001 ausgefallen, drei davon innerhalb der garantie. Davon Sind dann wiederum 2 ausgefallen.
    Kann also nur bestätigen dass die ausfallrate der ST3000DM001 signifikant erhöht ist.

    Im vergleich: Ich habe aktuell 8 ST4000DM000, bei denen konnte ich noch überhaupt keine probleme feststellen. Davor habe ich 11 1,5TB (verschiedene Modelle) betrieben, von denen in 4 Jahren nur eine ausgefallen ist (8x Seagate, 3xWD)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  3. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

  1. Lizenzen: Redis-Chef hält Open-Source-Modell für kaputt
    Lizenzen
    Redis-Chef hält Open-Source-Modell für kaputt

    In einem Interview zu einer neuen Finanzierungsrunde verteidigt der Redis-Chef das neue Lizenzmodell der gleichnamigen Datenbanksoftware. Das aktuelle Open-Source-Modell müsse "repariert" werden. Dagegen gibt es aber auch Widerspruch.

  2. Studie: Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher
    Studie
    Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Die Passwortdatenbanken an sich sind sicher, doch werden die Passwortmanager gestartet, hinterlassen sie Daten im Arbeitsspeicher - selbst wenn sie gesperrt wurden.

  3. Anti-Temper: Denuvo bei Metro Exodus geknackt
    Anti-Temper
    Denuvo bei Metro Exodus geknackt

    Die PC-Version von Metro Exodus ist offenbar frei im Netz erhältlich, nachdem Denuvo innerhalb von fünf Tagen geknackt wurde. Die umstrittene Veröffentlichung im Epic Game Store dürfte speziell bei diesem Titel das Problem der nicht lizenzierten Downloads verschärfen.


  1. 13:00

  2. 12:40

  3. 12:25

  4. 12:03

  5. 11:49

  6. 11:44

  7. 11:39

  8. 11:29