Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Backblaze: Wie man PC-Festplatten…
  6. Thema

Endlich mal einer andere Ansicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Endlich mal einer andere Ansicht

    Autor: gaym0r 23.01.14 - 08:23

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das interessiert enorm, weil es die Lebensdauer aller davon erreichten
    > Festplatten beeinflusst. Daher sind die Platten in den Backblaze-Servern
    > mit Gummimatten, die unter Druck stehen, exta vibrationsarm eingespannt:
    >
    > blog.backblaze.com
    >
    > (Im Video ist das auch gut zu sehen)

    Ist in meinen Augen zu vernachlässigen.

  2. Re: Endlich mal einer andere Ansicht

    Autor: 0xDEADC0DE 23.01.14 - 09:15

    Argeman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich eine Logistikfirma aufmache und mit VW Golfs tonnenweise Sand von
    > Küste zu Küste fahre und dann veröffentliche dass die Golfs nach ca.
    > 10.000 km kaputt gehen - ist das Rufschädigung???

    Dein Beispiel ist ein wenig überspitzt und es kommt natürlich auch darauf an, wie etwas an die Öffentlichkeit gelangt. Bei deinem Beispiel merkt jeder sofort, ein Golf ist kein Laster. Was anderes wäre aber, wenn die behaupten der Golf schafft keine 30.000 km, und sie verschweigen, dass sie im niedrigsten Gang mit Vollgas Lasten per Kette hin und her ziehen. Dann würde VW sicher dagegen vorgehen.

    Um ein passendes, echtes und aktuelles Beispiel zu nennen: Ritter Sport und Stiftung Warentest. Da wurde etwas behauptet, und der betroffene hat sich dagegen zur Wehr gesetzt.

  3. Re: Endlich mal einer andere Ansicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.14 - 10:09

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist auch ob sich
    > > die Hersteller das so auf Dauer gefallen lassen, dass ein Unternehmen
    > den
    > > Defekt innerhalb der verkürzten Herstellergarantiezeit absichtlich
    > > provoziert.
    >
    > Das werden sie sich gefallen lassen müssen - das einzige Mittel dagegen
    > wäre: Produktion einstellen.

    Oder höherwertige Qualität liefern! :D

  4. Re: Endlich mal einer andere Ansicht

    Autor: Heinzel 23.01.14 - 11:20

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Beispiel zeigt doch eher sehr gut, dass in Servern Desktop-Platten nichts zu suchen haben.

    Leider gehen die teuren Profiplatten genauso kaputt. :(

    Wenn das RAID lange leben soll, ist die Art der Platte weniger wichtig, als defekte Platten möglichst früh zu erkennen (SMART-Monitoring, Selbsttests, ...) und beim geringsten Anzeichen (reallocated sectors etc.) sofort auszutauschen.

    Wer nie testet findet defekte Sektoren erst beim RAID-Rebuild und dann ist es zu spät.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (-48%) 25,99€
  3. (-47%) 17,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02