Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bandlaufwerke als Backupmedium…

das wirklich günstige Massenspeichermedium...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: pk_erchner 03.06.19 - 13:24

    pro GB ...

    ist heute?

  2. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: DooMRunneR 03.06.19 - 14:03

    Ist schon LTO, aber auf Grund der teuren Laufwerke wird das halt erst ab großen Kapazitäten interessant.

  3. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: ZappaF. 03.06.19 - 15:05

    ... mit Abstand LTO;
    aktuell gerade LTO7 Bänder in LTO8 Lauferken als "LTO-8 Type M" initialisiert;

    9TB unkompromiert für 65¤/Band = 7,2¤/TB

    Und wenn man die komprimierung einschaltet und etwas Glück mit den Daten hat, so kommt man da auf 12TB/Band...

  4. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: cachaito 03.06.19 - 15:32

    ZappaF. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mit Abstand LTO;
    > aktuell gerade LTO7 Bänder in LTO8 Lauferken als "LTO-8 Type M"
    > initialisiert;

    Anders ist es im Moment ja leider auch nicht möglich, da es fast keine LTO8 Bänder auf dem Markt gibt...

  5. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: ZappaF. 03.06.19 - 18:05

    ich hab jetzt mal eine eigene Antwort verfasst - ist ein wichtiges Thema welches völlig außer Acht gelassen wurde...

    https://forum.golem.de/kommentare/pc-hardware/bandlaufwerke-als-backupmedium-wie-ein-bisschen-tetris-spielen/und-kein-wort-ueber-die-aktuellen-und-wohl-auch-zukuenftien-probleme-des-lto-konsortiums.../126689,5389472,5389472,read.html#msg-5389472

  6. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: FreiGeistler 03.06.19 - 18:10

    ZappaF. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn man die komprimierung einschaltet und etwas Glück mit den Daten
    > hat, so kommt man da auf 12TB/Band...

    Gerade im Firmenumfeld dürften sich doch mit dekomprimieren und effizienter komprimieren (z.B. xz) von *.docx & co ein paar TB gewinnen lassen? Wäre via simplem Skript auch nicht so Aufwendig/Riskant, ist ja nur gezipt. Mir käme jetzt aus dem Stehgreif ein Einzeiler dafür in den Sinn.
    Weshalb hört man kaum davon?
    Lohnt sich der zusätzliche Rechenaufwand nicht?

  7. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: ZappaF. 03.06.19 - 18:33

    Die Tapedrives haben ja eh schon Komprimierungsmodule teilw. Hardwaremäßig verbaut... gerade bei unkomprimierten Videoformaten in 4K/8K Produktionen bekommt man da erhebliche Komprimierungsfaktoren zusammen...

  8. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: FreiGeistler 03.06.19 - 19:57

    ZappaF. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tapedrives haben ja eh schon Komprimierungsmodule teilw. Hardwaremäßig
    > verbaut... gerade bei unkomprimierten Videoformaten in 4K/8K Produktionen
    > bekommt man da erhebliche Komprimierungsfaktoren zusammen...

    Die Rede war von Entpacken und stärker komprimieren.
    Zip ist es bei .docx & co., weil es schnell gehen muss.
    Beim Backup liegt der Fokus aber auf geringer Speicherbelegung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.19 20:02 durch FreiGeistler.

  9. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: Oktavian 03.06.19 - 23:11

    > Die Rede war von Entpacken und stärker komprimieren.
    > Zip ist es bei .docx & co., weil es schnell gehen muss.
    > Beim Backup liegt der Fokus aber auf geringer Speicherbelegung.

    Nicht unbedingt. Je nachdem, wie viele Rechner man sichern muss, in welchen Zeiträumen, wie die Daten liegen und wo, kann es schon eine Herausforderung sein, die Daten überhaupt schnell genug und in konstanter Datenrate heranzuschaffen, um das Laufwerk konstant im Streaming-Modus zu halten. Eine Verzögerung durch aus- und wieder einpacken kann hier die Datenrate zumindest kurzfristig immer wieder schwanken lassen. Und jede Unterbrechung im Datenstrom stoppt das Band, kostet Zeit für den Wiederanlauf und verschleißt auf die Dauer das Material.

    Zudem, hier reden wir nicht über relevante Größenordnungen. Wir haben bei einem Scan bei einer großen Versicherung über alle Shares mal nach Office-Dokumenten gesucht. Es waren in Summe deutlich unter 1 Mio. Nehmen wir weiter an, jedes davon ist 1MB groß (in Wahrheit waren sie deutlich kleiner, aber so rechnet es sich schöner). Wir landen also im Beispiel bei einem Datenvolumen von 1 TB an Office-Dokumenten. Nehmen wir wiederum an, durch Rekomprimierung sparst du 20% Platz. Dann sind das ca. 200 GB. Das sind noch nicht mal 10% eines einzelnen LTO8-Bandes.

    Sorry, dafür macht sich keiner die Mühe. Und selbst wenn es 10 mal soviele Dateien sind und 10 mal so große Dateien, dann sind das in Summe gerade mal 10 Bänder. Auch darum macht keiner einen Aufstand. Und wir reden hier über eine große Versicherung, beim Krauter um die Ecke sind deutlich weniger Dateien. Zudem ist die Änderungsrate an Office-Dokumenten extrem überschaubar.

    Platz ist bei Bandsicherung gar nicht so entscheidend, die Bänder sind günstig. Günstiger po GB kann man kaum sichern. Zeit ist oft viel entscheidender, die Backup-Fenster sind klein. Office-Dokumente sind dabei vergleichsweise uninteressant. Deshalb hab ich in der Praxis noch nie ein Unternehmen gesehen, dass über so etwas wie Rekomprimierung von Office-Dateien auch nur nachgedacht hätte. Da hat man ganz andere Probleme im Tagesgeschäft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.19 23:17 durch Oktavian.

  10. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: schinkenpapst 05.06.19 - 15:54

    Eingeschweisste LTO4 Tapes kosten teilweise nur 2¤/TB bei Ebay und das ständige Wechseln überlasse ich meiner Tape Library(HP MSL8096). Viel Aufwand, aber preislich empfehlenswert für jede Filmsammlung :D

  11. Re: das wirklich günstige Massenspeichermedium...

    Autor: FreiGeistler 06.06.19 - 00:24

    Ok, danke für die Antworten.
    Dachte mir schon, dass sich das schlicht nicht lohnt.

  12. Geile Idee!

    Autor: Konfuzius Peng 08.06.19 - 19:15

    Filme auf einem Magnetband... DAS wird Revolutionär!!! ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19