Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Der Rock Pi X sieht…

dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

    Autor: Anonymer Nutzer 12.09.19 - 12:06

    im uninteressanten Bereich.

    Dazu liegt die CPU im Single Thread in einem saumäßigen Passmark Bereich, und kann nur in Multithreadanwendungen einigermaßen aufholen.
    https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Atom+x5-Z8300+%40+1.44GHz&id=2585

    Intel ist einfach zu teuer für diesen Bereich. Dazu hat nun das massenprodukt, der Pi in einer leistunsgregion nachgezogen, wo es auch preislich interessant wird.
    Der Pi 4 und Nachfolger werden die zukünftigen Entry-Desktoprechner werden.

  2. Re: dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

    Autor: Doener 12.09.19 - 13:51

    Wohl kaum, selbst auf Entry Desktoprechner sollten die bekannten 0815 software anwendungen laufen. Das klappt auf dem Intel ding, egal mit wie viel GB Ram und MHz. Wenn schon einen umsteigen dann auf Chrome OS falls es das auf RPi schafft.

  3. Re: dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

    Autor: Trockenobst 12.09.19 - 16:42

    Doener schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl kaum, selbst auf Entry Desktoprechner sollten die bekannten 0815
    > software anwendungen laufen. Das klappt auf dem Intel ding, egal mit wie
    > viel GB Ram und MHz.

    Leider muss es wohl aktuell Intel sein, weil AMD pennt.
    AMD hat einen Embedded Zen Core. Der Frisst den Intel zum Frühstück
    https://www.cpubenchmark.net/compare/AMD-Ryzen-Embedded-V1202B-vs-Intel-Atom-x5-Z8300/3339vs2585

    Leider kosten die Industrie Boards 300¤+

    AMD Athlons kosten leider schon selbst 50¤ Mindestens. Durch die immense IO Leistung könnte AMD hier mit nur 2 Cores den Markt von unten aufrollen. Ich wäre bereit für eine solche Platine 80¤ zu zahlen, stattdessen wird eine 4 Jahre alte CPU auf Raspi-Platinen gelötet. Ach.

  4. Re: dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

    Autor: gorsch 12.09.19 - 23:03

    > AMD hat einen Embedded Zen Core. Der Frisst den Intel zum Frühstück

    Du vergleichst hier ein 15W Teil mit einem 4W Teil. Die 15W CPUs von Intel schaffen locker genauso viel.

    > Leider kosten die Industrie Boards 300¤+

    Ja, weil's eben keine Billig-CPU ist.

    > Durch die immense IO Leistung könnte AMD hier mit nur 2 Cores den Markt von unten aufrollen.

    Können sie eben nicht, weil sie diese CPUs nicht so billig fertigen können wie Intel ihre Atoms. Das ist eine für den Low-End optimierte Architektur. AMD kann nicht einfach Zen so weit runterskalieren um da mitzuhalten.

    > Ich wäre bereit für eine solche Platine 80¤ zu zahlen, stattdessen wird eine 4 Jahre alte CPU auf Raspi-Platinen gelötet.

    Wenn du eine preiswerte CPU haben willst, dann kannst du dich doch nicht beklagen dass die CPU vier Jahre alt ist. Die vom Raspberry Pi 4 ist auch schon drei Jahre alt.

  5. Re: dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

    Autor: Trockenobst 12.09.19 - 23:21

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du eine preiswerte CPU haben willst, dann kannst du dich doch nicht
    > beklagen dass die CPU vier Jahre alt ist.

    Den aktuellen Athlon 200GE gibt es für 45¤. AMD hat eine ganze Embedded Linie
    mit den V1000er, die werden aber für einen spezifischen Markt gebaut und dann
    mit auf überfüllte Boards geklebt. Dann ist es klar dass man 300¤+ dafür zahlen muss.

    Wenn man AMD Laptops für 400¤ bauen kann, sehe ich nichts was eine 100¤ Platine
    verhindert.

    Intel hat historisch eine größere Bandbreite an CPUs, die sie auch in Stückzahlen liefern können,
    damit sich solche Boards auch lohnen. Intel baut z.B. die NUC Bords alle selbst. Der Markt wollte wohl nicht.

    Dieses ganze alternative Ecosystem gibt es momentan nicht für AMD. Die Firma konzentriert sich klar auf den Massenmarkt und kommt dort schon seit März/April nicht mehr mit den Stückzahlen hinterher.

  6. Re: dann liegt man doch wieder bei 4GB mit knapp 100 EUR hier in D

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.19 - 10:54

    Im Low Entry Bereich sehe ich derzeit 3 grundsätzliche Konzepte mit jeweiligen Schwerpunkten sowie stäkren und Schwächen:

    zum Einen den NUC, der selbst mit Atom CPUs bestückt, noch gut Geld kostet. Wirklich Interessant finde ich den Pentium J5005 ;der vermutlich auch genau darum derzeit auch nahezu ausverkauft ist. Preislich liegt er bei 180 EUR plus RAM, plus Massenspeicher.

    etwas größer, aber mit bis zu 4 Massenspeichern bestückbar ,dazu SO-DIMM und eine normale Dekstop APU nach belieben einsetzbar. Der Deskmini A300 von Asus. Kostenpunkt 130 EUR, mit Athlon 220GE dann im Preisbereich des og. NUC mit Atom Pentium. Gehäuse ist aber deutlich größer, wenn auch immer noch sehr klein im Vergleich zum Midi Tower.

    die SBC mit Rockchip RK3399 und eben der Pi4. Vorteile sind die Leistungsaufnahme und der kleine Formfaktor. Aber es ist eben noch einige Freakmomente da, besonders bei den RK Boards. Vorteile dieser ist eine NVMe Schnittstelle. Die hat der Pi nicht, dafür aber eine starke Community. Wenn man den Pi von USB 3.0 booten kann stehen m.E. die Türen offen.

    Ein Desktop Linux heutiger Ausprägung ist für gängige Anwendungen wie Mail, Office, Internet, Streamen, Bildbearbeitung ein no-brainer.
    Linux Mint ist mittlerweile mein Haupt-OS in einem Dualboot-System.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42