Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Der Rock Pi X sieht…

Wann zu kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann zu kaufen?

    Autor: ulink 12.09.19 - 14:26

    Im Artikel steht "kuenftig", das scheint mir arg ungenau. Auf der Radxa HP ist von dem Teil weit und breit nix zu sehen.

  2. Re: Wann zu kaufen?

    Autor: Renegade3349 13.09.19 - 09:00

    Ist zwar nicht 100% das gleiche, aber gibt es schon seit gut 4 Jahren:
    lattepanda*com/products/3*html (Linkfilter...)
    Sogar in der neuen Revision mit dem Z8350, original war auch der Z8300.

    Warum das jetzt hier so ein tolles neues Produkt sein soll, wenn es das schon seit Jahren am Markt gibt, verstehe ich gerade nicht. Den Panda gab es auch mit 2GB oder 4GB Ram, ohne Aufpreis für WLan, Bluetooth, dediziertem Arduino, usw. und mit vorinstalliertem Windows 10 für ähnliche (wenn nicht sogar bessere) Preise.
    Zugegeben, seit der Kickstarter Kampagne haben die Preise angezogen, aber jetzt so spät für ein doch recht veraltetes System als "Neuheit" so viel Geld zu verlangen finde ich nicht mehr lustig.

  3. Re: Wann zu kaufen?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.19 - 10:56

    erinnere ich mich recht, dass Dein genannter Latte Panda bei rund 200 EUR liegt?

  4. Re: Wann zu kaufen?

    Autor: ulink 13.09.19 - 11:21

    Naja, der LattePanda ist mechanisch schon mal nicht kompatibel zum Raspi und kostet wohl eher mehr.

    Ich sehe also schon eine Berechtigung fuer den Rock Pi X an sich. Allerdings nur, wenn man Windows braucht oder auf x86 steht, denn von der Rechenleistung her wird kein grosser Unterschied zum Raspi4 sein.

  5. Re: Wann zu kaufen?

    Autor: gadthrawn 13.09.19 - 11:41

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, der LattePanda ist mechanisch schon mal nicht kompatibel zum Raspi
    > und kostet wohl eher mehr.
    >
    > Ich sehe also schon eine Berechtigung fuer den Rock Pi X an sich.
    > Allerdings nur, wenn man Windows braucht oder auf x86 steht, denn von der
    > Rechenleistung her wird kein grosser Unterschied zum Raspi4 sein.

    Da die Ports woanders liegen ist der Rock Pi X auch nicht mechanisch kompatibel zum Raspberry Pi... Die Atoms sind massiv schneller im Vergleich zu den Arms...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Heinlein Support GmbH, Berlin
  3. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57