1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Günstige…

NanoPi Neo - Quadcore 8$

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. NanoPi Neo - Quadcore 8$

    Autor: p0ntifex 27.12.21 - 13:28

    Was mir so gefällt ist der Formfaktor.
    Mit einem USB und einem Ethernet Port und 4 Kernen reicht der für alle IOT aufgaben aus.
    Besser als der raspberry pi in größe, stromverbrauch, leistung UND preis.

  2. Re: NanoPi Neo - Quadcore 8$

    Autor: ulink 27.12.21 - 23:10

    Was soll "8$" heißen? Der Preis ist es nicht.

  3. Re: NanoPi Neo - Quadcore 8$

    Autor: p0ntifex 27.12.21 - 23:52

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll "8$" heißen? Der Preis ist es nicht.

    Sorry die Neulandpreise von 45 Euro habe ich nicht gesehen.
    In den USA konnte konnte man den für 8 dollar kaufen.

  4. Re: NanoPi Neo - Quadcore 8$

    Autor: ulink 28.12.21 - 17:23

    8$ waere natuerlich was gewesen. Leider kostet der billigste NanoPi Neo (LTS, 256MB RAM) auch in China $16. Damit ist er dann doch nicht mehr so interessant, obwohl ich von den NanoPi wesentlich mehr halte als von den Orange Dingern.

    Vielleicht liegt es daran, dass der erste OrangePi, den ich hatte, ein kompletter Reinfall war. CPUs und RAM von Hand aufgeloetet (furchtbares Loetbild - arg lange herumgebraten an den Chips, das Flussmittel war stellenweise fast verkohlt) und einer von zwei war auch tot). Und das OS war die reinste Katastrophe und voellig instabil. Ist aber schon einige Zeit her aber von den Dingern lasse ich seither die Finger.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer Networking Security (w/m/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Senior IT Project Manager (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  3. Fachinformatiker oder Informatiker (w/m/d) für Medizinische Fachsysteme und ehealth - Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
  4. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus für 119€ statt 158,90€ im Vergleich und Palit GeForce RTX 3070...
  2. 669€ (Vergleichspreis 699€)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG30VQL1A QHD/200 Hz für 329€ inkl. Versand statt 399,90€ im Vergleich)
  4. 679€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Trek Continuum Paramount verärgert Trekkies mit Star-Trek-NFTs
  2. Star Trek Hauptbesetzung von Next Generation tritt in Picard auf
  3. Star Trek Viel Action bei erstem langem Trailer von Strange New Worlds

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen