Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Big Format Gaming Displays: Nvidia…

Perfekt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perfekt!

    Autor: GourmetZocker 08.01.18 - 14:16

    Ich suche schon länger nach einer passenden lösung für mich.

    In österreich zählt man Gis/GEZ wenn man einen Fernseher mit Tuner hat auch wenn man kein tv Signal empfängt.

    Monitore haben zwar keinen Tuner aber leider zu klein zum zocken im Split Screen.


    Jetzt weiß ich, nach welcher bezeichnung ich suchen muss: big format gaming display!


    Hoffentlich auch in kleineren Größen wie 46" oder 55".

  2. Re: Perfekt!

    Autor: jayjay 08.01.18 - 14:27

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich suche schon länger nach einer passenden lösung für mich.
    >
    > In österreich zählt man Gis/GEZ wenn man einen Fernseher mit Tuner hat auch
    > wenn man kein tv Signal empfängt.
    >
    > Monitore haben zwar keinen Tuner aber leider zu klein zum zocken im Split
    > Screen.
    >
    > Jetzt weiß ich, nach welcher bezeichnung ich suchen muss: big format gaming
    > display!
    >
    > Hoffentlich auch in kleineren Größen wie 46" oder 55".

    Von Dell gibt es schon lange einen 55" Monitor ohne TV Tuner und der ist auch garnicht mal so teuer.

  3. Re: Perfekt!

    Autor: Dwalinn 08.01.18 - 15:59

    Mal sehen wie teuer der wird, G-Sync soll ja ca. 200¤ kosten für die Hardware (wahrscheinlich 15% Hardware der Rest Liezens) zudem ist die Shield ja etwas teurer als die sonstige 08/15 Smart TV Ausstattung.... die geringe Auflage (denke ich mir jetzt mal) sorgt auch eher für steigende Preise.

    Ansonsten mal sehen wie lange ihr noch nicht zahlen müsst wenn man keinen Tuner hat, Politiker sind stehts kreativ wenns ums zahlen geht.

  4. Re: Perfekt!

    Autor: quineloe 08.01.18 - 16:18

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GourmetZocker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich suche schon länger nach einer passenden lösung für mich.
    > >
    > > In österreich zählt man Gis/GEZ wenn man einen Fernseher mit Tuner hat
    > auch
    > > wenn man kein tv Signal empfängt.
    > >
    > > Monitore haben zwar keinen Tuner aber leider zu klein zum zocken im
    > Split
    > > Screen.
    > >
    > >
    > > Jetzt weiß ich, nach welcher bezeichnung ich suchen muss: big format
    > gaming
    > > display!
    > >
    > >
    > > Hoffentlich auch in kleineren Größen wie 46" oder 55".
    >
    > Von Dell gibt es schon lange einen 55" Monitor ohne TV Tuner und der ist
    > auch garnicht mal so teuer.

    Das ist ein Videokonferenzmonitor, und wir haben in einem Konferenzraum einen stehen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir also sagen: zum Gamen ungeeignet.

  5. Re: Perfekt!

    Autor: hellfr4g 08.01.18 - 20:33

    super endlich nich mehr auf fernsehern zocken... auch wenns auf der samsung serie 8 eigentlich immer ganz gut lief

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  2. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  3. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.


  1. 15:51

  2. 15:08

  3. 14:30

  4. 14:05

  5. 13:19

  6. 12:29

  7. 12:02

  8. 11:45