1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildschirm: LG baut günstigeren 38…

Preis - das ich das richtig verstehe

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: quineloe 08.06.20 - 12:14

    LG hat 2019 einen Monitor auf den Markt geworfen, der damals 2000¤ gekostet hat und heute bereits for 1050¤ erhältlich ist?

    d.h. wer einen neuen Monitor in dieser Preisklasse kaufen will, der sollte sich die Neuerscheinungen bookmarken und ein Jahr warten?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: Sharra 08.06.20 - 12:17

    Das ist doch immer so. Entweder fallen die Preise weil die Dinger günstiger hergestellt werden können (oder man merkt, dass man nicht genug zu Mondpreisen absetzt). Oder man bekommt Restposten deutlich günstiger.

  3. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: quineloe 08.06.20 - 14:01

    Was verstehst du unter immer? in dem Preissegment, in dem ich mich zwei Jahre umgeschaut habe (ca 600¤) ist das eben nicht passiert, dass ein Gerät auf einmal nur noch die Hälfte nach einem Jahr gekostet hat.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  4. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: elknipso 08.06.20 - 17:12

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was verstehst du unter immer? in dem Preissegment, in dem ich mich zwei
    > Jahre umgeschaut habe (ca 600¤) ist das eben nicht passiert, dass ein Gerät
    > auf einmal nur noch die Hälfte nach einem Jahr gekostet hat.


    Der Preisverfall ist bei Elektronik oft schon sehr deutlich. Gibt aber auch ausnahmen, ich konnte einen speziellen Dell Monitoren selbst nach etlichen Jahren noch zu einem sehr guten Preis gebraucht verkaufen.

  5. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: Sharra 08.06.20 - 17:48

    Gabs das Modell noch auf dem freien Markt? Falls ja, was hat das Ding ursprünglich gekostet, und was war der Neupreis zum Zeitpunkt deines Verkaufs?

  6. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: Ach 08.06.20 - 20:47

    Also, bei dem im Bericht als 2019ner Modell tituliertem Monitor kann es sich eigentlich nur um den => 38WK95C-W handeln, der allerdings schon in => 2018 in den ersten Anwender-Tests erschien. Der Bildschirm kostete irgendwann einmal 1549 Dollar und man kann ihn heute für exakt die genannten 1050¤ direkt von LG beziehen. Der Monitor schneidet in vielen Tests, vor allem in den Anwedertests sogar ganz hervorragend ab, beim oben verlinktem Prad-Anwendertest gar als "des Designers Traum".

    Für meinen Teil könnte ich mit den im Bericht genannten Einschränkungen ganz hervorragend leben. wäre da nicht das eine kleine, nicht erwähnte Detail der Bildwiederholungsrate : Der 38WK95C-W schafft unter idealen Bedingungen 75 Herz. Ideal meint, dass das Display, das ein Free Sinc Display ist, mit einer Free Sinc fähigen AMD Karte läuft. In jedem anderen Fall fällte die Bildrate auf 60 Herz. Zu jener Zeit war selbst das eine außergewöhnliche Leistung, deshalb auch IMHO OK, und für viele wird das auch heute noch mehr als OK sein. Bei mir hat es sich inzwischen aber von sichttechnicher Seite ausge-60-hertzt. Da tun mir langsam schon die Augen weh. Aber gut, unter anderem deswegen gibt es ja jetzt dessen Nachfolger.

  7. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: quineloe 08.06.20 - 22:47

    Schade, dass in dem Video der Preis nicht genannt wird.
    Allerdings kann ich beim durchsuchen des Internets den genannten Preis von 2000¤ nie nachvollziehen. Das Maximum das ich finden kann ist 1499¤

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.20 22:50 durch quineloe.

  8. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: Ach 09.06.20 - 00:25

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, dass in dem Video der Preis nicht genannt wird.
    > Allerdings kann ich beim durchsuchen des Internets den genannten Preis von
    > 2000¤ nie nachvollziehen. Das Maximum das ich finden kann ist 1499¤

    Ist halt wirklich extrem verwirrend! Golem benennt in dem Bericht nicht zwei, sondern drei verschiedene Bildschirme. Der aktuelle => LG 38WK95C-W, um den sich der Bericht dreht,
    seinen Vorgänger mit der genau gleichen Bezeichnung(ja genau, unglaublich aber wahr! :)
    => LG 38WK95C-W, den du ganz richtig mit 1499¤ entdeckt hast und den es nun für 1050¤ gibt, und dann ist noch die Rede von einem dritten LG Monitor, dem LG 38GL950G mit G-sinc., der, wie ich gerade sehe, mit 1799 Dollar beworben wird und der von Golem erst vor kurzem => hier getestet wurde.

    Schon etwas wirre das ganze, trotzdem nicht unmöglich zu durchschauen :].

  9. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: Ach 09.06.20 - 09:05

    Oh Nein! jetzt sind die Bezeichnungen ja doch nicht gleich, sondern unterscheiden sich in einem Buchstaben. Der Neue heist also : "LG 38WN95C-W" und der Alte : "LG 38WK95C-W".
    Ich wiederhole mal einfach meine letzte Post mit der korrigierten Bezeichnungen :

    Ach schrieb : -------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ist halt wirklich ganz schön verwirrend! Golem erwähnt in dem Bericht nicht zwei, sondern drei verschiedene Bildschirme. Den aktuelle => LG 38WN95C-W, um den sich der Bericht dreht, seinen Vorgänger mit der Bezeichnung => LG 38WK95C-W, den du ganz richtig mit 1499¤ entdeckt hast und den es nun für 1050¤ gibt, und dann ist noch die Rede von einem dritten LG Monitor, dem
    => LG 38GL950G, der, wie ich gerade sehe, bereits mit 1799 Dollar beworben wird, und der von Golem erst vor kurzem => hier getestet wurde.

  10. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: on(Golem.de) 09.06.20 - 11:49

    Hallo Ach,

    das ist richtig, ich habe einen Schreibfehler in der Bezeichnung eingebaut, der natürlich absichtlich für maximale Verwirrung da ist. :D

    Spaß beiseite. Ich meine den LG 38WN95C-W mit N, der neu ist. Ich habe den Artikel entsprechend angepasst.

    Entschuldigt noch einmal die Fragezeichen über den Köpfen.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  11. Re: Preis - das ich das richtig verstehe

    Autor: Ach 09.06.20 - 13:34

    Dankeschön, :]

    wobei ich mich mit "maximale Verwirrung" ja ebenfalls eher auf LGs Benennungstechnik bezogen habe. Die drei Monitore gleicher Auflösung ins Verhältnis zu setzen ist im Gegenteil eine recht hilfreiche Sache für jeden, der sich auf der Suche befindet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. freiheit.com technologies, Hamburg
  3. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme