1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitscope Micro im Test…

Alternative:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative:

    Autor: spag@tti_code 09.01.15 - 14:10

    Wer nach so etwas sucht, kann sich auch das mal anschauen:
    http://www.digilentinc.com/Products/Detail.cfm?NavPath=2,842,1018&Prod=ANALOG-DISCOVERY&CFID=7192972&CFTOKEN=7a3b0e0e1f8382fd-122147DD-5056-0201-020C3CD3CF62CAB2

    Digilent Analog Discovery. Hab mir das noch als student für 150¤ bestellt.
    Ist ein ähnlicher Ansatz wie das Gerät im Artikel, nur etwas besser ausgeführt:
    - 2x differentielle Analogeingänge, 100MSPS, 14-bit, 2x16KSa Speicher
    - 2x Signalgenerator -5V bis +5V, 100MSPS
    - 16 I/O Logikanalyzer bzw. Signalgenerator. (inkl. Dekoder für SPI/I²C/UART)
    - Spannungsausgänge: +5V und -5V (halt nur ein paarhundert mA, da über USB gespeist)
    Gibt eine DLL mit API, und eine komfortable Software
    die aber wahrscheinlich nicht auf dem RasPi läuft.

  2. Re: Alternative:

    Autor: d.hoerschel 09.01.15 - 14:37

    Datt Digilent-Dinges hat eine Bandbreite von 5MHz - das entspricht bei Oszis dem technischen Stand aus den 1950ern... So was sollte man meiner Meinung nicht mal zum lernen verwenden.

    Ich würde zu einem gebrauchten Scope aus den 80er oder 90er Jahren raten. Da gibts 100MHz oder mehr für weniger Geld. Schnittstellen zum PC sind bei vielen Modellen ebenfalls vorhanden.

  3. Re: Alternative:

    Autor: Pwnie2012 09.01.15 - 14:44

    Das Rigol DS1054Z ist zwar nicht mehr ganz in dem Preisbereich, aber 350¤ kommen mir für ein 4ch. 50MHz Oszi noch sehr OK für den Einsteigerbereich günstig vor.

    Es hätte auch den Vorteil, weitaus mehr Funktionen zu haben als ein (gebrauchtes) Analog Oszi.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.15 14:45 durch Pwnie2012.

  4. Re: Alternative:

    Autor: derdiedas 09.01.15 - 15:15

    Ich halte nicht viel von PC- Based Oszi.

    Und meine Meinung wird hier nochmals bestätigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ev121xAt_k4

  5. Re: Alternative:

    Autor: derdiedas 09.01.15 - 15:17

    Das beste am Rigol ist, das man es recht einfach auf die 100MHz Variante "hacken" kann
    :-).

    Allerdings ist für 4 Kanal 1GSample schon recht wenig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite