Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-ray mit bis zu 33,4 GByte pro…
  6. Thema

Die Plastikscheiben sollen sterben!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 06.01.10 - 09:17

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, nachdem sich viele gerade mal zögerlich einen teuren
    > HD-Fernseher zugelegt haben, wird der Umstieg auf die nächst höhere
    > Auflösung noch eine ganze Weile auf sich warten lassen ;)

    (Full)-HD Fernseher bekommt man mittlerweile doch geradezu nachgeschmissen, was natürlich auch der BluRay/PS3 zugute kommen dürfte. Der "Next Big Bang" ist wohl erstmal LED statt LCD ;)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.10 09:18 durch ^Andreas Meisenhofer^.

  2. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 06.01.10 - 09:20

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das (mit 5.1 statt Stereo) würde mir für ein Filmchen hin und wieder auf
    > dem Fernseher auch ausreichen. Der Heimkinoabend mit HD-Beamer und
    > hochwertiger 7.1 Anlage soll aber doch was besonderes bleiben, und da kommt
    > dann nur das feinste Material in Frage - aber damit zähle ich sicher eher
    > zur Minderheit, von daher ist das schon OK.

    Das ist wohl so ein bisschen wie mit den Audiophilen... *g*

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 06.01.10 - 19:37

    >(Full)-HD Fernseher bekommt man mittlerweile doch geradezu nachgeschmissen, was natürlich auch der BluRay/PS3 zugute kommen dürfte. Der "Next Big Bang" ist wohl erstmal LED statt LCD ;)

    Ja, und dann kommt 3D und dann versuchen sie wahrscheinlich die 2k und 4k Kinoauflösungen an den Mann zu bringen, wobei die wohl wirklich nur bei Beamern mit großer Leinwand halbwegs sinnvol sein dürften...

    Trotzdem glaube ich nicht, dass jetzt jeder, der gerade auf Flachbild umgestiegen ist schon bald auf den nächsten Technik-Zug aufspringen wird. Obwohl... Bei der zunehmenden Wegwerf-und-Neukauf Mentalität gepaart mit "Nullkommanixleasing" & Co bin ich mir da doch nicht ganz so sicher...

  4. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 06.01.10 - 19:39

    >Das ist wohl so ein bisschen wie mit den Audiophilen... *g*

    Naja, also auf einer Leinwand mit 3 Meter Bilddiagonalen sieht man dann doch den Unterschied zwischen 720p und 1080p. Aber was den Sound betrifft, da hast Du wohl Recht, da muss ich mich wohl oder übel in der Nähe von durchgeknallten Audiophilen wägen ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45