Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-ray mit bis zu 33,4 GByte pro…

Die Plastikscheiben sollen sterben!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: gW 05.01.10 - 16:04

    Ich habe das Plastikscheibensammeln schon bei CDs und DVDs mitgemacht. Mittlerweilen sind -bis auf ganz wenige Film-DVDs- alle verkauft und ich will so eine Platzverschwendung nicht mehr mitmachen.

    Ich habe viele Bekannte, die gerne mit ihren, mehrere Schrankwände einnehmenden Sammlungen prahlen. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

    Beim nächsten Formatwechsel wird dann angebaut?

    Ich habe meien Filme auf einem kleinen RAID-NAS und im Wohnzimmer einen Streaming-Client.

    IMHO ist das die Zukunft.

    gW.)

  2. Unser Kopierschutz macht Dir einen Strich durch die Rechnung. (kwt)

    Autor: DVD Produzent 05.01.10 - 16:09

    nix weiter.

  3. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 16:13

    >Ich habe meien Filme auf einem kleinen RAID-NAS und im Wohnzimmer einen Streaming-Client.
    >IMHO ist das die Zukunft.

    Dann hast Du vermutlich keine große HD-Sammlung, oder Dein "kleiner" RAID-NAS ist ein Serverschrank im Keller...

  4. Re: Unser Kopierschutz macht Dir einen Strich durch die Rechnung. (kwt)

    Autor: Runkelrübe 05.01.10 - 16:14

    Nicht ganz.
    Bei BluRay wird "Free Digital Copy" zunehmend populär.
    Du kaufst die BluRay ganz normal und der liegt dann ein Code bei, über den du denselben Film dann in DVD-Qualität runterladen kannst.

    Und über kurz oder lang werden sich webbasierende Mechanismen des Vertriebs auch bei Filmen etablieren, wie es bei Musik und Computerspielen heute schon im großen Stil gemacht wird.

  5. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Busfahrerziehdiejackaus 05.01.10 - 16:16

    gW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Plastikscheibensammeln schon bei CDs und DVDs mitgemacht.
    > Mittlerweilen sind -bis auf ganz wenige Film-DVDs- alle verkauft und ich
    > will so eine Platzverschwendung nicht mehr mitmachen.
    >
    > Ich habe viele Bekannte, die gerne mit ihren, mehrere Schrankwände
    > einnehmenden Sammlungen prahlen. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
    >
    > Beim nächsten Formatwechsel wird dann angebaut?
    >
    > Ich habe meien Filme auf einem kleinen RAID-NAS und im Wohnzimmer einen
    > Streaming-Client.
    >
    > IMHO ist das die Zukunft.
    >
    > gW.)

    Und wo sind deine legalen Kopien/Datenträger?

  6. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: haha 05.01.10 - 16:25

    lol es gibt keine Privatkopie mehr - es wurde von der Bundesregierung klargestellt das es ein recht auf privatkopie nit gibt da man einen Kopierschutz aushebelt(zwangsläufig) von ca 2 mon auf golem noch gelesen :)

  7. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Fuchs 05.01.10 - 16:26

    Wohl auf der iTunes Rechnung ;D

    So ähnlich mach ich das auch gerade, bin derzeit dabei meine DVD-Sammlung auf die Platte zu übertragen und dann werden sie in irgendeiner Kiste im Keller vor sich hin verrotten...

    Und neue kommen dann nur noch gleich Digital auf den Rechner. Find die Plastikscheiben einfach nicht mehr Zeitgemäß und sind sowieso viel zu Anfällig!

  8. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 16:30

    Aber HD gibts doch bei iTunes immer noch nicht, oder? Hier geht es schließlich um BluRays...

  9. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: gW 05.01.10 - 16:30

    @Busfahrerziehdiejackaus: Man kann (noch) ganz legal Filme aufzeichnen und sogar Filme in digitaler Form kaufen/mieten. Wozu noch eine Plastikscheibe im Schrank stehen haben, damit hübscher aussieht?

    @Trollversteher: Nein, ich habe kein große HD-Sammlung. Die meisten Filme sehen in SD völlig okay aus.

    HD-Content liefern auch div. Online-Verleiher und mit zunehmender Bandbreite wird das auch immer mehr werden.

    Ich persönlich leihe einen Film halt lieber aus, als diesen zu besitzen. Aber ihr dürft euch gerne weiter den Plastikmüll hinstellen.

    gW.)

  10. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 16:36

    >@Trollversteher: Nein, ich habe kein große HD-Sammlung. Die meisten Filme sehen in SD völlig okay aus.

    Naja, aber es geht ja hier gerade um BluRay - also HD. Und wer Wert darauf legt (weil z.B. der tolle neue große Flachbildfernseher gefüttert werden möchte), ist mit der Festplattenlösung derzeit noch etwas unterversorgt - aber wenn die Plattengrößen weiter so steigen, wird das in ein bis zwei Jahren auch kein großes Problem mehr sein...

    >HD-Content liefern auch div. Online-Verleiher und mit zunehmender Bandbreite wird das auch immer mehr werden.

    1.) Habe ich den Film dann doch gerne für mich auf meiner Platte, ohne von irgendeinem Serverdienst der jedezeit abgeschaltet oder beschränkt werden kann abhängig zu sein.

    2.) Reicht die Bandbreite für 1080p + HD Sound noch lange nicht aus, zumindest nicht um konstant ohne Ruckler und Nachbuffer-Zeiten durchzulaufen. Wenn im Knoten viel los ist (Samstag Abends z.B.) fängt ja selbst das Ultra-Low aufgelöste und verrauschte YouTube schon mal an, hin und wieder zu hängen...

  11. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Bitte Autor angeben... 05.01.10 - 16:47

    wieso denn immer alles besitzen? ich finde blurays leihen ist die optimale lösung...

    und für alle die hier in itunes und co Filme digital kaufen, wie verkauft ihr den schund wieder?

  12. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: lalalalalalala 05.01.10 - 16:49

    So, sind wir mal ganz wohlwollend und nehmen an so eine blueray mit Video ist wirklich mit den (noch nicht erhältlichen 33,4 GB gefüllt. Die werden dann gerippt und auf einer Platte gespeichert. Da passen auf eine 1TB Platte dann ungefähr 29-30 Filme.

    Eine Festplatte nimmt da wohl wesentlich weniger Platz weg als 29 DVD/bluray-Hüllen, oder?

    Klar, ist natürlich auch nicht die ideale Lösung und nimmt immer noch viel Platz weg. Aber ich finde Filme auf Platte wesentlich praktischer als auf DVD oder Bluray. Auf Dauer sollte das die Zukunft sein.

    Sowohl mein Fernseher als auch mein Heimkino können videos von Platte oder Stick lesen (leider noch kein HD, eigentlich eine Schande). Aber bald wirst du einfach nur deine externe Festplatte an den Fernseher/das Heimkino hängen und von dort Videos schauen. Noch besser wäre ein kleiner, sparsamer Rechner auf Atom/Ion-Basis hinten am Fernseher montiert, der dir dann die Filme direkt von Platte bzw. vom Server/Nas gestreamt liefert.

  13. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Runkelrübe 05.01.10 - 16:59

    Bitte Autor angeben... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und für alle die hier in itunes und co Filme digital kaufen, wie verkauft
    > ihr den schund wieder?

    Gar nicht.

    Keinen Schund kaufen, heißt die Devise.
    Klar, man kann nicht ausschlißen, ab und an auch mal ins Klo zu greifen, aber grundsätzlich informiere ich mich schon, bevor ich irgendwas kaufe.


    Hab in meinem ganzen Leben noch keine CD/DVD/BD wieder verkauft.
    Wenn mir die gekaufte CD eines Tages nicht mehr gefällt, wandert sie halt in den Schrank bzw. in einem großen Pappkarton auf den Boden.
    Irgendwann hab ich schon mal wieder Lust drauf.

  14. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 16:59

    >wieso denn immer alles besitzen? ich finde blurays leihen ist die optimale lösung...

    Mach ich hin und wieder auch ganz gerne - aber es gibt eben auch Kult-Filme die man als Filmliebhaber einfach besitzen möchte...

  15. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 05.01.10 - 17:04

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > durchzulaufen. Wenn im Knoten viel los ist (Samstag Abends z.B.) fängt ja
    > selbst das Ultra-Low aufgelöste und verrauschte YouTube schon mal an, hin
    > und wieder zu hängen...

    Das muss aber nicht an der für den eigenen Endpunkt verfügbaren Bandbreite liegen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.10 17:04 durch ^Andreas Meisenhofer^.

  16. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 17:06

    >So, sind wir mal ganz wohlwollend und nehmen an so eine blueray mit Video ist wirklich mit den (noch nicht erhältlichen 33,4 GB gefüllt. Die werden dann gerippt und auf einer Platte gespeichert. Da passen auf eine 1TB Platte dann ungefähr 29-30 Filme.

    Viele BluRays sind tatsächlich schon im Double Layer Format, also fassen 50GB. Dazu kommen die Special Editions meistens auf 2 BDs raus. Sind dann (wenn man auf special Features und True-HD Sound nicht verzichten möchte) ca 50-100 GB pro Film, aber nehmen wir mal 50 - sind 20 Filme pro 1TB Platte. Und bei einer mittelgroßen Sammlung, von sagen wir mal 100 Filmen, fangen die 5 Platten dann doch langsam an zu nerven (kosten ja auch Strom)...

    >Klar, ist natürlich auch nicht die ideale Lösung und nimmt immer noch viel Platz weg. Aber ich finde Filme auf Platte wesentlich praktischer als auf DVD oder Bluray. Auf Dauer sollte das die Zukunft sein.

    Wie gesagt, wenn die Platten entsprechend "mitgewachsen" sind, bin ich ja auch Deiner Meinung, allerdings müßte die Netz-Bandbreite dann auch nochmal einen ordentlichen Sprung nach vorne machen, habe keine Lust 6-7 Stunden meinen Zugang mit dem Download zu blockieren bevor es losgeht...

  17. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 17:10

    >Das muss aber nicht an der für den eigenen Endpunkt verfügbaren Bandbreite liegen.

    Aus welchem Grund auch immer das Netz zu bestimmten Zeiten hängt: Es hängt, und das bei wesentlich niedriger aufgelösten Streams. Und solange das so ist, werde ich nicht auf die guten alten Kunststoffscheiben verzichten, wenn es um den Heimkinoabend geht...

  18. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 05.01.10 - 17:10

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele BluRays sind tatsächlich schon im Double Layer Format, also fassen
    > 50GB. Dazu kommen die Special Editions meistens auf 2 BDs raus. Sind dann
    > (wenn man auf special Features und True-HD Sound nicht verzichten möchte)
    > ca 50-100 GB pro Film, aber nehmen wir mal 50 - sind 20 Filme pro 1TB
    > Platte. Und bei einer mittelgroßen Sammlung, von sagen wir mal 100 Filmen,
    > fangen die 5 Platten dann doch langsam an zu nerven (kosten ja auch
    > Strom)...

    Videostreaming konkurriert aber wohl kaum mit dem expliziten Kauf einer Special Edition...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  19. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 05.01.10 - 17:12

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus welchem Grund auch immer das Netz zu bestimmten Zeiten hängt: Es hängt,
    > und das bei wesentlich niedriger aufgelösten Streams. Und solange das so
    > ist, werde ich nicht auf die guten alten Kunststoffscheiben verzichten,
    > wenn es um den Heimkinoabend geht...

    Das ist Dein gutes Recht. Aus Erfahrung kann ich Dir aber sagen: Zumindest 720p mit Stereoton funktioniert bereits tadellos, mit einer 16Mbit Anbindung an einem Samstag Abend.

    Ist natürlich auch immer eine Frage welcher Codec eingesetzt wird. MPEG-2 steht mittlerweile ja nicht mehr unbedingt für Effizienz...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.10 17:14 durch ^Andreas Meisenhofer^.

  20. Re: Die Plastikscheiben sollen sterben!

    Autor: Trollversteher 05.01.10 - 17:17

    >Videostreaming konkurriert aber wohl kaum mit dem expliziten Kauf einer Special Edition...

    OK, aber auch die normale Version mit den üblichen Beigaben sprengt die 25 Gig Grenze mittlerweile deutlich. Habe neulich meinen ersten HD Film heruntergeladen (ja, ich gestehe, schwarz, aber Amazon hatte noch nicht geliefert und die Freundin war ungeduldig ;). Trotz deutlich reduzierter Tonqualität (aber mit zwei Spuren) nur der eigentliche Film in 1080p, ohne Menü oder gar Extras ca 24 Gig. Wenn man jetzt noch mit TrueHD-Tonspur statt Bitraten-reduziertem Remix und ein paar Features hinzurechnet kommt man sicher schnell auf 40 Gig. Aber das muß halt jeder selbst wissen, wem der Film alleine mit einer mässigen Tonspur ausreicht, kommt mit der Plattenlösung sicher ganz gut klar - mir ist das zu wenig, da warte ich lieber bis die ersten erschwinglichen Platten mit zweistelliger TB-Kapazität auf den Markt kommen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41