1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Microphones: Logitech…

Was ich bei logitech immer so schade finde

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich bei logitech immer so schade finde

    Autor: x2k 31.07.18 - 13:57

    Ist das die gute Produkte nicht weiter entwickeln und dann einfach einstellen.
    Ich hätte z.b. Gerne wieder etwas wie die alte g15 allerdings mit usb 3.0 durchleitung.
    Meine hat den Geist aufgegeben bin dann umgestiegen auf eine gebrauchte halb defekte 710+ finden beide sehr gut nur hat die 710+ auch nur USB 2.0.
    Und meines Wissens wird auch die nichtmehr hergestellt.

  2. Re: Was ich bei logitech immer so schade finde

    Autor: ark 31.07.18 - 15:16

    Oh ja, dem stimme ich zu, mein G15 vermisse ich auch sehr. Ist leider nach über 10 Jahren intensiven Gebrauchs an einem Kabelbruch zugrunde gegangen. Stattdessen nun also "Blue". Soweit ich das verstehe is das eher der Erwerb einer Brand Identity und weniger technischen Know-Hows. Ich selbst habe keine praktischen Erfahrungen, aber mal am Rande mitbekommen dass einige Menschen schwer genervt von der Dominanz der Geräte sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=qa9SbQWyex0

  3. Re: Was ich bei logitech immer so schade finde

    Autor: Eisboer 01.08.18 - 10:18

    Hach ja, immer diese Elite, welche Produkte und ihren Einsatz falsch versteht. Die Blue Yetis sind kein Ersatz für Studiomikrophone. Sie sind aber für den Preis sehr passable Mikrophone mit 3 unterschiedlichen und nutzbaren Richtcharakteristiken. Eine Verbesserung für wirklich sehr viele Anwender. Und klar gibt's sicher für jeden speziellen Fall ein besseres Nischenprodukt, die Yetis sind aber gute Allrounder und deswegen zu recht weit verbreitet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Solution Architect (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. IT-Revisor (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Robotik
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  4. Data Analyst (m/w/d) im Financial Advisory
    IVC Independent Valuation & Consulting AG, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis)
  2. 105€ (Bestpreis)
  3. (u.a. Dying Light Platinum Edition für 9,99€)
  4. 2.399€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor