1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluetooth-Tastaturen: Zehn…

Theorie und Praxis

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Theorie und Praxis

    Autor: Didatus 07.12.11 - 12:58

    In der Theorie, würde so eine Tastatur vielleicht zehn Jahre mit einem Batteriesatz auskommen, allerdings dürfte das in der Praxis nicht funktionieren. Zumindest hatte ich bisher noch keine Batterie die länger als zwei oder drei Jahre gehalten hat, bevos sie ausgelaufen ist und dann hat man die Sauerei im Gerät. Egal ob Varta, Duracell oder irgendwelche noname Dinger. Bisher sind alle nach wenigen Jahren Einsatz ausgelaufen.

  2. Re: Theorie und Praxis

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.12.11 - 13:06

    Mir wiederum ist noch nie eine Batterie ausgelaufen. Weder in irgendwelchen Fernbedienungen (manche benutze ich tatsächlich so selten, dass sie 3+ Jahre halten), noch in Schnurlostelefonen oder dergleichen.

  3. Re: Theorie und Praxis

    Autor: Overlord 07.12.11 - 13:25

    Bei mir auch nicht. Die Batterien in meinem Dect Telefon laufen seit 5 Jahren super (ich telefoniere mehrmals täglich und lange und sie halten wirklich noch super) sowie die Batterien in meiner Logitech Maus -> derweil seit 3 Jahren ohne Wechsel :)

  4. Re: Theorie und Praxis

    Autor: John2k 07.12.11 - 13:36

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Theorie, würde so eine Tastatur vielleicht zehn Jahre mit einem
    > Batteriesatz auskommen, allerdings dürfte das in der Praxis nicht
    > funktionieren. Zumindest hatte ich bisher noch keine Batterie die länger
    > als zwei oder drei Jahre gehalten hat, bevos sie ausgelaufen ist und dann
    > hat man die Sauerei im Gerät. Egal ob Varta, Duracell oder irgendwelche
    > noname Dinger. Bisher sind alle nach wenigen Jahren Einsatz ausgelaufen.


    Wo ist denn das Problem? Batterie rausholen, Kontakte anschleifen und nächste Batterie rein.

  5. Re: Theorie und Praxis

    Autor: jayrworthington 07.12.11 - 13:57

    Umso schlimmer, in der Praxis wird's eher so sein, das man die Batterien gar nichtmehr wechseln kann ("die halten ja 10 Jahre, soweit kommt's noch das die User sich entscheiden so lange dasselbe Keyboard zu benutzen, kauft gefaelligst ein neues wenn die Batterie leer ist"), und man nach einigen Jahren dann feststellt, das man die spezialbatterie gar nirgens bekommt... Und wieder ein Stueck elektroschrott mehr, aber who cares, das wird von Planet Express auf die 3rd World abgeladen...

  6. Re: Theorie und Praxis

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.12.11 - 14:04

    NiMh-Akkus neigen auch nicht zum Auslaufen, da es keine Alkali-Batterien sind. Oder hast du echt Alkali-Batterien im DECT-Telefon? oO

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. ++

    Autor: Crass Spektakel 07.12.11 - 14:20

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umso schlimmer, in der Praxis wird's eher so sein, das man die Batterien
    > gar nichtmehr wechseln kann ("die halten ja 10 Jahre, soweit kommt's noch
    > das die User sich entscheiden so lange dasselbe Keyboard zu benutzen, kauft
    > gefaelligst ein neues wenn die Batterie leer ist")

    Genau damit rechne ich auch. Gabs bei PCs ja auch schon einmal mit fest aufgelöteten Dallas-Uhrenchips mit fest eingegossener Batterie. Die Dinger waren zuverlässig nach 2-3 Jahren kaputt und kaum zu reparieren...

    Übrigens, in meinem Amiga3000 war die CMOS-Batterie 15 Jahre lang eingebaut (ca. 1990 bis 2005) und hielt auch die Daten. Ich hab sie trotzdem ersatzlos ausgebaut nachdem langsam Salzkristalle aus den Ritzen der Batterie krochen. Die meisten Defaulteinstellungen passen bei einem Amiga sowieso und die Urzeit holt er sich per ntp.

  8. Re: ++

    Autor: y.m.m.d. 08.12.11 - 14:31

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, in meinem Amiga3000 war die CMOS-Batterie 15 Jahre lang
    > eingebaut (ca. 1990 bis 2005) und hielt auch die Daten. Ich hab sie
    > trotzdem ersatzlos ausgebaut nachdem langsam Salzkristalle aus den Ritzen
    > der Batterie krochen.
    Damals (TM) hat man halt noch nicht an jedem Bauteil gespart so viel es geht. Aber hey, warum sollte man auch für 6 cent eine hochwertige Batterie verbauen wenn die für 4 cent auch die 2 Jahre durchhält. (Preise sind willkür, aber definitiv in cent-bereich ^^)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant SAP Business Partner m/w/d
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. SAP HANA Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Scrum-Master (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standtorte
  4. Applikationsbetreuer*in CRM-System Vertrieb
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de