1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bookarc Pro: Eine Liege für den…

Großartig

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großartig

    Autor: plutoniumsulfat 30.10.14 - 09:03

    Da hat jemand ein Stück Plastik entwickelt, wo ein Zylinder draufpasst. Und das für günstige 60$.

    Es passen damit aber immer noch nicht mehr Rechner auf den gleichen Platz. Weniger Standfläche, aber mehr Volumen braucht man dann. Ist halt je nach Verwendungszweck.

    Der Mac ist als Einzelserver für die kleine Firma oder für Mac-Entwickler wohl interessant, aber im RZ hast du zig Server, meist noch virtualisiert. Das erreicht man viel einfacher mit "traditioneller" Hardware, die viel modularer ist und sich zudem viel platzsparender verstauen lässt.

  2. Re: Großartig

    Autor: Unwichtig 30.10.14 - 09:12

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mac ist als Einzelserver für die kleine Firma oder für Mac-Entwickler
    > wohl interessant

    Das Ding gehoert unters Pult und fertig. Weniger Kabelsalat und keine Platzverschwendung.
    Ich habe noch nie verstanden wieso jemand unbedingt einen PC auf dem Schreibtisch haben will.
    Ich denke, es gibt nur einen Grund: Zum Zeigen.

  3. Re: Großartig

    Autor: plutoniumsulfat 30.10.14 - 09:25

    eben: Design spielt im RZ keine Rolle.

    Auf dem Schreibtisch hätte ich gar keinen Platz für einen Rechner....

  4. Re: Großartig

    Autor: jo-1 30.10.14 - 11:04

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat jemand ein Stück Plastik entwickelt, wo ein Zylinder draufpasst. Und
    > das für günstige 60$.
    >
    > Es passen damit aber immer noch nicht mehr Rechner auf den gleichen Platz.
    > Weniger Standfläche, aber mehr Volumen braucht man dann. Ist halt je nach
    > Verwendungszweck.
    >
    > Der Mac ist als Einzelserver für die kleine Firma oder für Mac-Entwickler
    > wohl interessant, aber im RZ hast du zig Server, meist noch virtualisiert.
    > Das erreicht man viel einfacher mit "traditioneller" Hardware, die viel
    > modularer ist und sich zudem viel platzsparender verstauen lässt.

    Was hat dieser Ständer mit Rechenzentren zu tun und wozu Dein Posting?

    Ich würde meinen nMP zwar nicht umlegen wollen aber ich hab solche Ständer für mein Apple TV und für den Mini hatte ich mir das auch mal gekauft.

    1.) Metall und sehr toll verarbeitet
    2.) Passgenau für die Applikation

    Bei mir steht das Apple TV zwischen Endstufe und digitalem High End AV Vorverstärker hoch kann - und somit platzsparender.

    Vielleicht hat ja jemand ein Regal mit fester höhe und könnte den MP legen aber nicht stellen?

    Im Rechenzentrum macht der nMP ohnehin wenig Sinn - da kommt es auch nicht auf die Dinge an die er gut kann.

    Ist ohnehin wurst worauf nun Linux läuft - Hauptsache sicher und stabil und mit geringem Stromverbrauch im Verhältnis zur Rechenleistung.

    Der nMP is eindeutig für FCP optimiert - sprich 4k Videoschnitt - mach Dir mal den Spaß und rendeere ein 4k Video und mache Filter, Übergänge und rechne so sagen wir mal ne Stunde Videomaterial zusammen und gebe es als H.264 Material aus.

    Da wird Dir das Rechenzentrum nur bedingt helfen ausser es ist ein Rednerfarm.

    Der nMP kann das als Standalone Gerät schon richtig flott - sehr flott sogar!

    Genau dafür ist der gedacht und PS und LR läuft auch prima genauso wie Mail und Word und InDesign - eben für den Freiberufler, der vieles machen muss und sich mit einem kompakten Gerät einiges realisiert.

    Guckst Du hier (ist mein Arbeitsplatz): http://www.whattheyuse.com/2014/05/joachim-holler-mac-pro-late-2013-photo.html

    oder hier zu 4k video editing: http://youtu.be/A-myFXiEh2Q

  5. Re: Großartig

    Autor: plutoniumsulfat 30.10.14 - 11:12

    auf jeden Fall schick ;)

    Das mit dem RZ bezog sich damit nur auf den anderen "Ständer".

  6. Re: Großartig

    Autor: jo-1 30.10.14 - 12:17

    In RZ hat ein nMP nix verloren - da passt das Produkt nicht wirklich - ausser man hat zu viel Geld übrig.

    Der nMP ist ein leistungsfähiger und gleichzeitig vergleichsweise stromsparender und vor allem kleiner Hochleistungsrechner für Photo, Video und Büro - wobei Büro nicht im Vordergrund stehen sollte ausser man hat zu viel Kohle übrig.

    Im Rechenzentrum sehe ich andere Geräte.

  7. Re: Großartig

    Autor: plutoniumsulfat 30.10.14 - 12:19

    was heißt eigentlich nMP?

    Mac Pro wahrscheinlich, aber das n?

  8. Re: Großartig

    Autor: Trollversteher 30.10.14 - 12:25

    >Mac Pro wahrscheinlich, aber das n?

    "new" um ihn vom traditionellen Mac Pro zu unterscheiden vielleicht?

  9. Re: Großartig

    Autor: plutoniumsulfat 30.10.14 - 12:31

    macht es denn einen Unterschied im Anwendungszweck?

  10. Re: Großartig

    Autor: Trollversteher 30.10.14 - 12:39

    >macht es denn einen Unterschied im Anwendungszweck?

    Du meinst zwischen alt und neu? Da gibt es doch zig Unterschiede - ich habe das zwar nur bei der Apple-Fraktion unter den professionellen Audio-Anwendern mitbekommen, aber dort hat die Diskussion "new" MacPro gegen "old" MacPro einen wahren Glaubenskrieg ausgelöst...

  11. Re: Großartig

    Autor: jo-1 30.10.14 - 12:42

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > macht es denn einen Unterschied im Anwendungszweck?

    Im Zweck eher nicht - im realen Leben schon.

    • Kleiner
    • Schneller
    • Leichter transportabel (1/4 des Gewichtes)
    Macht sich deutlich bemerkbar wenn man ihn mitnehmen will (Umzug / Auftrag / Projekt)
    • stromsparender
    • passt auf 'nen normalen Schreibtisch und muss nicht drunter
    • ist für Allergiker besser da er weniger Luft vom Boden aufsaugt
    • Ist besser für Video 4k Schnitt
    • zukunftssicherer dank TB 2
    • massiv leiser
    • weniger Hitze im Sommer im Büro - wegen geringerem Stromverbrauch

    Insgesamt das modernere Produkt und es ist absehbar, dass die alten MPs irgendwann nicht mehr unterstützt werden - alle 5 Jahre kauf ich nen neuen Rechner - in der Zwischenzeit macht er genau das, was der soll - unaufgeregt und zuverlässig und ohne Bastelei :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.14 12:46 durch jo-1.

  12. Re: Großartig

    Autor: quadronom 30.10.14 - 15:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >macht es denn einen Unterschied im Anwendungszweck?
    >
    > Du meinst zwischen alt und neu? Da gibt es doch zig Unterschiede - ich habe
    > das zwar nur bei der Apple-Fraktion unter den professionellen
    > Audio-Anwendern mitbekommen, aber dort hat die Diskussion "new" MacPro
    > gegen "old" MacPro einen wahren Glaubenskrieg ausgelöst...

    Interessant. Mehr Infos?
    Ich mein, was genau interessiert denn die Audio-Leute?

    %0|%0

  13. Re: Großartig

    Autor: Trollversteher 30.10.14 - 15:44

    >Interessant. Mehr Infos?
    >Ich mein, was genau interessiert denn die Audio-Leute?

    Uff, also sorry, habe leider keine Zeit und Lust das alles jetzt hier wiederzukäuen, erinnere mich nur an eine sehr aufgeregte Diskussion damals im Gearslutz-Forum (Ein internationales Forum für Profi-Musiker und -Audioingenieure).

    Die pro Fraktion bestand in erster Linie aus Freelancern, die ohnehin meistens nur in angemieteten Studios arbeiten und Komponisten, die die Mobilität des neuen Mac Pros (Worksation im praktischen Handtaschenformat) zu schätzen wussten.

    Die contra Fraktion bestand hauptsächlich aus Leuten die stationär arbeiten, und die Modularität/Erweiterbarkeit (intern, ohne großes Kabel-Chaos) der alten Mac Pros zu schätzen wussten. Ausserdem war bei letzteren auch schon häufig sehr teure PCIe basierte Hardware vorhanden, die mit einem neuem Mac Pro entweder ersetzt (wobei das Angebot an Profi-Geräten für TB noch extrem begrenzt ist), oder in unpraktischen, lauten und teuren externen TB-to-PCIe Gehäusen untergebracht werden müsste.

  14. Re: Großartig

    Autor: quadronom 31.10.14 - 20:28

    Danke für die Antwort!
    Im Nachhinein hab ich auch dann an die PCIe-Kärtchen gedacht. Das macht natürlich Sinn, denn im neuen MacPro kannst du ja nix ändern, verständlich, dass das nicht auf Gegenliebe stößt.

    %0|%0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Raum Heilbronn
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart
  4. WHEELS Logistics GmbH & Co. KG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 564,96€
  3. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)
  4. (u. a. Asus ProArt Display PA248QV 24,1 Zoll Full-HD 75Hz für 214,90€, Canon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme