Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bristol Ridge: AMD veröffentlicht…

AMD hat schon sehr oft vieles Versprochen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD hat schon sehr oft vieles Versprochen

    Autor: mrgenie 05.09.16 - 18:50

    Um dann am Ende doch nur 20% -30% der Leistung der Spitzen Intel CPU zu erreichen und 60-70% der Desktop Intel CPU

    Erst wenn AMD mindestens mit Desktop CPU gleichziehen kann, wirds interessant.

    Viele sagen aber immer:"Aber dafuer sind die AMD deutlich guenstiger!"

    Ja, stimmt. Ein Polo ist auch guenstiger als ein Mercedes E400. Daher frage ich immer:"Und deshalb kaufen Sie sich, wenn Sie es sich leisten koennen, trotzdem kein E400 sondern einen Polo?"

    Antwort ist bisher 100%:"Ja nein, natuerlich den E400"

    "Aber wieso, Sie wollen von A und B und beide PKW machen das. Am PC wollen Sie auch nur von A nach B und beide CPU machen das, nur Intel ist der teuere Mercedes und AMD gleich dem Polo"

    Dazu muss ich sagen, ich habe in meinem Leben viele Systeme im Institut gebaut. Viele PC's fuer Familien und Verwandten und sogar 2 mal Linux Cluster aus 8 und 12 Einheiten gebaut.

    Dabei habe ich insgesamt nur wenige AMD benutzt. Und keiner davon lebte laenger als 5 Jahren. Bei Intel, die habe ich sehr viel verbaut, gibt es kein CPU der keine 10 Jahren gelebt hat.

    Ich habe jetzt noch CPU's aus 2000-2002 liegen die 100% in Ordnung sind. Nur eben so langsam, dass ich keine Verwendung dafuer habe.

    Aber stabil sind die, gehen ausserst selten kaput, sind deutlich schneller als AMD und werden auch vom OS in der Regel besser unterstuetzt.

  2. Spätestens am Ende merkt man den Fanboy ...

    Autor: ocm 05.09.16 - 18:54

    ... aber dann ist es zu spät.

    Schon weiter vorne (beim Auto-Vergleich) muss man unwillkürlich in die Tischkante beißen. Die armen Zähne.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.16 19:02 durch ocm.

  3. Re: AMD hat schon sehr oft vieles Versprochen

    Autor: MuMMeL 05.09.16 - 20:17

    >Dabei habe ich insgesamt nur wenige AMD benutzt. Und keiner davon lebte laenger als 5 >Jahren. Bei Intel, die habe ich sehr viel verbaut, gibt es kein CPU der keine 10 Jahren >gelebt hat.
    > Aber stabil sind die, gehen ausserst selten kaput, sind deutlich schneller
    > als AMD und werden auch vom OS in der Regel besser unterstuetzt.

    Da weht aber ein strammer Wind aus dem Intel Märchenwald



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.16 20:23 durch MuMMeL.

  4. Re: AMD hat schon sehr oft vieles Versprochen

    Autor: Neuro-Chef 06.09.16 - 00:21

    mrgenie schrieb:
    > Erst wenn AMD mindestens mit Desktop CPU gleichziehen kann, wirds
    > interessant.
    >
    > Viele sagen aber immer:"Aber dafuer sind die AMD deutlich guenstiger!"
    >
    > Ja, stimmt. Ein Polo ist auch guenstiger als ein Mercedes E400. Daher frage
    > ich immer:"Und deshalb kaufen Sie sich, wenn Sie es sich leisten koennen,
    > trotzdem kein E400 sondern einen Polo?"
    >
    > Antwort ist bisher 100%:"Ja nein, natuerlich den E400"
    Was versteht man unter "sich leisten können"?
    Kreditrahmen, komplette Ersparnisse oder Bruchteile dessen, was auf irgendwelchen Konten oder im Safe rumliegt?
    Also ich würde mir auch, wenn ich 300.000¤ rumliegen hätte, keine Auto für über 40.000¤ kaufen. Ist nur ein Auto. Dann lieber ein Haus.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

  5. Re: AMD hat schon sehr oft vieles Versprochen

    Autor: ELKINATOR 06.09.16 - 02:27

    Alter, haben sie dich aus der Klappse rausgelassen?

  6. Re: AMD hat schon sehr oft vieles Versprochen

    Autor: Flome1404 06.09.16 - 12:40

    Lieber kauf ich mir 2 Polos als bei Mercedes den Namen zu bezahlen. Außerdem kann man an dem Polo viel besser basteln :P Ich hatte bisher noch keine CPU`s die nich min. 10-15 Jahre überlebt haben(außer die eine insane-tacktung) diverse "mir reicht der Rechner neue sind mir zu teuer" Kunden arbeiten sogar heute noch mit ihrem AMD64x2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-30%) 4,61€
  3. 4,99€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20