1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Broadcom: Crystal-HD-Chip für Pine…

was für ein schwachsinn...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für ein schwachsinn...

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 22.12.09 - 11:34

    kann sich noch jemand erinnern als CD-ROMs auf den markt kamen, und PCs nicht leistungsstark genug waren für MPEG-2 videos? damals musste man MPEG-2 decoder karten nachrüsten damit das playback auch ruckelfrei ging ... hmmmmmmmmmm

  2. Nee gar nicht...

    Autor: phino 22.12.09 - 11:39

    ..., der Schwachsinn ist doch HD auf 10"

  3. Re: was für ein schwachsinn...

    Autor: iJones 22.12.09 - 11:43

    Jo, aber zwischen dem Kauf meines ersten 2x-fach CD-Rom Laufwerkes im Jahre 1993 und dem erscheinen von MPEG-2 vergingen geschätzte 10 Jahre! Ich habe aber nie ernsthaft versucht MPEG2-Material auf meinem 486 DX2 66 MHz wiederzugeben...

  4. Re: was für ein schwachsinn...

    Autor: default 22.12.09 - 11:53

    Das ist schlichtweg Quatsch. MPEG2 existiert seit den frühen 90ern und wurde mit der DVD ab 1996 intensiv genutzt.

  5. Re: Nee gar nicht...

    Autor: as (Golem.de) 22.12.09 - 11:54

    Hallo,

    phino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., der Schwachsinn ist doch HD auf 10"


    720p geht auf vielen Netbooks (1.366 x 768 oder 1.280 x 720er Displays). Wenn das Material in 1080p nur vorliegt, oder wer nicht 2 bis 3 Videos mit unterschiedlichen Auflösungen vorhält, kann allerdings nichts machen außer zu versuchen das Material herunterzurechnen.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  6. Re: Nee gar nicht...

    Autor: White wolf with soft fur 22.12.09 - 12:06

    Ich schließe mein Netbook oft an meinen 42" FullHD TV an. Ich wäre froh, wenn ich auch FullHD Material dekodieren könnte.

  7. Re: was für ein schwachsinn...

    Autor: iJones 22.12.09 - 12:18

    default schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schlichtweg Quatsch. MPEG2 existiert seit den frühen 90ern und
    > wurde mit der DVD ab 1996 intensiv genutzt.


    Wie kommst du auf DVD? Die Sprache war von CD-ROM und da lagen meines Wissens nach etwa 10 Jahre zwischen den ersten CD-ROM-Laufwerken und dem MPEG-2 Standard.

  8. Re: Nee gar nicht...

    Autor: phino 22.12.09 - 12:27

    White wolf with soft fur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schließe mein Netbook oft an meinen 42" FullHD TV an. Ich wäre froh,
    > wenn ich auch FullHD Material dekodieren könnte.
    Vllt solltest du mal über einen geeigneten Player nachdenken ;)
    z.B. WD Live TV
    Aber Netbook mit Atom sind nix anderes als etwas größere PDAs.
    Wer Power braucht sollte nicht so knausrig sein.
    Ich habe eine Acer Timeline 1810 3G, das Teil ist klein, läuft lange und es geht ihm nicht so schnell die Puste aus.
    Die Netbooks sind doch alles Krücken.

  9. Re: was für ein schwachsinn...

    Autor: iJones 22.12.09 - 12:27

    Laut wiki gibt es den MPEG-2 Standard tatsächlich seit 1994. Soweit ich mich aber noch dran erinnere, kamen die ersten DVD-Player zeitlich vor den ersten DVD-Rom-Laufwerken. Im Jahre 2000 konnte man zumindest noch viele Notebooks und Rechner ohne eingebautem DVD-Laufwerk kaufen... Selbst im Jahre 2002 verfügten viele Notebooks nur über einen CD-Rom-Laufwerk.

    Im Jahre 1994 kamen grade die ersten Pentiums raus (~75MHz), ich glaube da hat noch keiner dran gedacht, MPEG-2 auf denen zu dekodieren, mal abgesehen davon, dass es noch keine DVD-ROM-Laufwerke zu kaufen gab und der Standard für diesen noch nicht mal verabschiedet wurde... Kann mich noch gut an die Zeit zurückerinnern, als in der c't ständig Artikel über Streitigkeiten bei der Verabschiedung des DVD-Standards standen.

  10. Re: was für ein schwachsinn...

    Autor: Crass Spektakel 22.12.09 - 12:40

    Hier wird einiges durcheinander geworfen.

    Schon für die Wiedergabe von MPG1 gabs Beschleunigerlösungen, siehe Commodore-CDTV und CD32, aber das war lange vor der Multimedia-Dämmerung am PC.

    Durchgesetzt hat sich der Mist nie weils zu teuer war, die Treiberversorgung Kacke war und alles immer eine Supersonderspeziallösung mit tausend Ecken und Kanten war.

    Und dem Broadcom-Chip wirds genau so gehen - welcher Netbookproduzent kauft für einen €200 Netbook einen Dekoder für €30 dazu wenn man für €50 gleich ne anständige CPU bekommt die das mit Links nebenbei macht?

  11. Re: Nee gar nicht...

    Autor: White wolf with soft fur 22.12.09 - 12:42

    phino schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Vllt solltest du mal über einen geeigneten Player nachdenken ;)
    > z.B. WD Live TV

    Och nö. Hardware-Player sind immer so beschränkt, was Formatauswahl und Konnektivität angeht.

    > Aber Netbook mit Atom sind nix anderes als etwas größere PDAs.
    > Wer Power braucht sollte nicht so knausrig sein.
    > Ich habe eine Acer Timeline 1810 3G, das Teil ist klein, läuft lange und es
    > geht ihm nicht so schnell die Puste aus.
    > Die Netbooks sind doch alles Krücken.

    Mein "Krücke" hat ein Akkulaufzeit von 5 Std. und kann außer FullHD sonst alles, was ich will.

  12. MultimediaPC

    Autor: hexxer 22.12.09 - 12:50

    Also sehen wir uns das ganze doch mal genauer an.

    Wer würde denn nicht lieber ein kleines netbook neben den fernseher stellen als ein HTPC oder eine Multimedia-Box ?

    Ich für meinen Teil finde die Unterstützung von HD Material auf einem Netbook sehr gut. Ja, es ist richtig, dass HD Videos auf einem Netbook keinen Sinn ergeben, da die Auflösung ja nichtmal erreicht werden kann. Wenn wir uns das ganze mal aus einem anderen Blickwinkel ansehen, dann werden wir feststellen, dass es wohl Sinn ergibt. Schließt man das Netbook an einen Fernseher an, der den Kriterien von HD entspricht, dann wär dieses kleine Netbook doch toll als Videoplayer zu benutzen, den man auch gerne mal zu Freunden mitnehmen kann.
    Also ich würd mir für mein netbook so eine Unterstützung wünschen.

    PS: Einen HDMI-Ausgang, sollte das Netbook dann aber schon besitzen. ;)

  13. Re: MultimediaPC

    Autor: iJones 22.12.09 - 14:30

    hexxer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PS: Einen HDMI-Ausgang, sollte das Netbook dann aber schon besitzen. ;)

    Wie wär's auch noch mit einem eingebauten Blu-ray-Laufwerk. Irgendwie muss man ja auch an HD-Inhalte gelangen ;-)

  14. Re: MultimediaPC

    Autor: St. Ripper 22.12.09 - 14:47

    An einem anderen PC rippen? Da der Abspielschutz geknackt ist, ist das kein Problem...

  15. Re: was für ein schwachsinn...

    Autor: mick3 22.12.09 - 14:58

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Schon für die Wiedergabe von MPG1 gabs
    > Beschleunigerlösungen, siehe
    > Commodore-CDTV und CD32, aber das war lange vor der
    > Multimedia-Dämmerung am PC.

    Genau. Oder auch Philips CD-I. War alles bereits Anfang der 90er. Ja, Multimedia gab's damals auf anderen Systemen. :-)


    > Durchgesetzt hat sich der Mist nie weils zu teuer war, die
    > Treiberversorgung Kacke war und alles immer eine Supersonderspeziallösung
    > mit tausend Ecken und Kanten war.


    Mein Pentium-Thinkpad von 1996 hatte uebrigens einen MPEG-1/MPEG-2 Hardwaredecoder eingebaut. Treiber dafuer gab's nur fuer Windows 9x aber nicht fuer NT :-(


    > Und dem Broadcom-Chip wirds genau so gehen - welcher
    > Netbookproduzent kauft
    > für einen €200 Netbook einen Dekoder für €30 dazu wenn man > für €50 gleich
    > ne anständige CPU bekommt die das mit Links nebenbei macht?

    Ich sehe auch wenig Zukunft fuer einen Extra-Decoder, der ausserdem im Netbook noch zusaetzlich Energie verbraucht

    Und das nur, weil Intel nicht die MPEG-Lizenzen fuer ihren Chipsatz zahlen will. :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Rudolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu