Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Broadwell Next Unit of Computing…

Welchen NUC für Steam Streaming nehmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welchen NUC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: exxo 07.01.15 - 12:28

    Und vielleicht noch kodi bzw xbmc?

    Mehr muss das Teil nicht können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.15 12:30 durch exxo.

  2. Re: Welchen NPC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: Kuldan 07.01.15 - 12:30

    Dafür reicht eigener Erfahrung nach der i3-Haswell NUC, der seit knapp einem Jahr auf dem Markt ist, bereits völlig aus. (Jetzt mal für 1080p content bis full-size BD rip gesprochen, 4K kann ich mangels Display nicht testen) - mit OpenELEC bzw (von mir präferiert) KODIBUNTU rennt das Ding wie ne eins, ist sehr leise, schnell gebootet, lässt sich per Fernbedienung ein/ausschalten...

    (Beim aktuellen Haswell-NUC wichtig: Unbedingt das neueste BIOS einspielen, und um den IR Emfänger zu nutzen muss man ein wenig an einem der Ubuntu Start-scripte rumbasteln, die Anleitungen dafür sind aber im Netz verfügbar) - danach ist das mit die best funktionierende Box die ich je gesehen habe für diesen Zweck...

    EDIT: Über Kodi und KODIBUNTU kann man auch mit ein wenig Bastelei einwandfreie Integration von Steam Streaming vornehmen, direkt aus der KODI GUI heraus startbar - nutze ich, funktioniert super)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.15 12:31 durch Kuldan.

  3. Re: Welchen NPC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: exxo 07.01.15 - 12:33

    Okay für Kodi ist Gerätchen brauchbar, super.

    Wie sieht es mit Steam Streaming aus?

    Bitte meldet euch zu Wort!

  4. Re: Welchen NPC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: Kuldan 07.01.15 - 12:45

    Siehe mein EDIT - mehr als genug performance dafür.

    Ich mache Steam Streaming auf einer anderen Box mit einem 3 Jahre alten AMD A4-APU und auch da läuft 1080p60 problemlos, das ist garnicht so anspruchsvoll wie man denkt, solange die hw decoding einheit in der grafikkarte sitzt..und die ist für videos ja eh schon da. Und nichts anderes ist Steam Streaming letztendlich... ein 1080p60 Video :) Da ist viel wichtiger, dass der Encoder auf der Gegenseite hinterherkommt.. (Ich habe da den Encoder kürzlich von Haswell-i5 Grafikeinheit auf NVIDIA GTX970 umgestellt - hat bei mir einen spürbaren Unterschied ergeben)

  5. Re: Welchen NPC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: exxo 07.01.15 - 13:43

    Hey Danke dann werd ich mal zuschlagen und mir den NUC holen.

  6. Re: Welchen NUC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: sokeking 07.01.15 - 16:18

    So wie ich hörte reicht aber auch der Celeron-basierte DN2820 vollkommen aus. Schließlich spielt bereits ein Raspberry Pi 1080p absolut problemlos. Das Plus an Rechenleistung dient letztenendes nur der flüssigen Handhabe der XBMC Skins/UI und der potenziellen Ausführung von diversen Zusatzdiensten.

    Der NUC steht jedenfalls auf meiner Anschaffungsliste für das neue Jahr. Schade, dass diese Celeronvariante kein Overhaul erhält. Weil new is always better ... :-)

  7. Re: Welchen NUC für Steam Streaming nehmen?

    Autor: davidh2k 08.01.15 - 06:35

    Klar erhalt auch der Celeron ein Update, der wurd nur im Artikel gar nicht erwaehnt, wahrscheinlich weil Intel ihn gar nicht vorgestellt hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. WEMAG AG, Schwerin
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 16,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02