1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › C27RG54FQU: Samsung zeigt neuen 27…

Nie wieder Samsung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie wieder Samsung

    Autor: Pornstar 13.06.19 - 17:54

    Samsung sollte einfach keine Gaming-Monitore mehr herstellen.

    Ich besitze einen Samsung C27FG73 der 360 Euro vor 1 1/2 Jahren gekostet hat. Der Monitor soll Freesync beherrschen, Nein tut er nur auf dem Blatt, in der Realität ist der Monitor so schlecht kalibriert von der Software her, das Freesync in der Standard Range überhaupt nicht funktioniert, der Modus ist komplett nutzlos und verbuggt danach den kompletten Bildschirm, so das selbst bei Deaktivieren von Freesync die Helligkeit etc. nicht mehr einstellbar sind und man den Monitor auf Werkseinstellungen zurücksetzen muss.

    In der "Ultimate-Range" 48-144Hz funktioniert freesync hin und wieder*, flackert jedoch so stark, das man Kopfschmerzen nach einer Minute bekommen würde und Epileptiker einen Anfall bekommen würde. *Der Monitor schaltet sich spontan einfach ab bzw. verliert das Signal und muss an/aus geschaltet werden.

    Jetzt würde ich mich ja nicht komplett aufregen, das jedoch das Vorgängermodell C27FG70 Freesync tadellos ohne das Flackern unterstützt regt mich extrem auf. Hier hat Samsung einfach das OSD des C27FG70 drauf geklatscht ohne irgendwelche "Software" mäßigen Anpassungen die durch das neuere Panel von Nöten sind zu machen.

    Ein weiterer Grund wieso ich mir niemals mehr einen so meistens überteurten Samsung kaufen werde ist, weil man NULL wirklich NULL Einstellungen außer Helligkeit, Kontrast und Farben einstellen kann.
    Ein Freund hat sich einen Budget Monitor von AOC gekauft, 190 Euro 24" mit 144Hz und Freesyc und als ich ein mal bei ihm war und das Teil ausprobiert habe, bin ich fast von den Socken gefallen, ca. 40 verschiedene Settings für den Monitor, selbst den Blaulichtfilter kann man in der Stärke einstellen, was bei Samsung nicht möglich ist. Zudem zu allen komforteinstellungen und "Gamer" Einstellungen wie Fadenkreuz gibt es auch ein on screen display für die fps Anzeige und weiterem, damit man z.B. prüfen kann ob Freesync in der fps range vernünftig läuft.
    Außerdem funktioniert freesync auf seinem "billigem" AOC vernünftig.

    Ich bin so wahnsinnig enttäuscht von Samsung, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

    Aus Jux bevor ich das posting durchgeführt habe, noch mal bei Samsung im Chat nachgefragt ob eventuell eine neue Firmware für meinen Monitor vorhanden ist, nach prüfen der Seriennummer sagte man mir, nein leider nicht. Auf die Nachfrage ob es neuere Revisionen gibt, wollte man mir keine Antwort geben.
    Man wird wirklich von vorne bis hinten verarscht mit unfertigen Produkten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 17:55 durch Pornstar.

  2. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: medium_quelle 13.06.19 - 18:00

    Das sind keine schönen Erfahrungen.
    Bei mir ist der Monitor raus, da ich einem VA-Panel die 240Hz nicht zutraue. Aktuelle 144Hz VA-Monitore von Samsung hängen so dermaßen hinterher, dass du damit "nicht richtig" spielen kannst. Die Farben sind natürlich toll. [Erfahrungen beziehen sich auf den C32HG70 ]

  3. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: norbertgriese 13.06.19 - 18:16

    Ich habe einen 28" 4kSamsung, mit dem ich sehr zufrieden bin. Und einen24" Samsung 1920 x 1200, der keine dunklen Farben mag. Wenn da im Film eine Gruppe ums Lagerfeuer sitzt, ist nur das Feuer zu sehen, due Gruppe ist im dunkeln.

    Von den 28" 4k hatte ich insgesamt 10, wobei bei zweien die Netzteile in der Garantiezeit getauscht wurden. Überzeugt mich nicht.

    Norbert

  4. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: Pornstar 13.06.19 - 18:47

    Ja von den Farben her und vor allem der Helligkeit (über 350cm/m2) ist mein Monitor auch gut, allerdings hätte ich mir dafür auch einen 200 Euro günstigeren Monitor, ohne Freesync und den ganzen nicht vorhandenen Gaming Fatures kaufen können.

  5. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: 0xDEADC0DE 14.06.19 - 09:13

    Könnte auch an deiner Grafikkarte liegen... ist deren FW/Bios aktuell?

  6. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: Pornstar 16.06.19 - 12:53

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte auch an deiner Grafikkarte liegen... ist deren FW/Bios aktuell?


    Getestet mit AMD und Nvidia, 580/590 1060/1070, auch Kabel gewechselt. Verschiedene Treiber und diverse modifizierungen getestet. Es liegt am Monitor, gibt ja ebenfalls diverse community Listen für den pseudo g-sync support, dort macht der Monitor ebenfalls Probleme, zumindest bei allen die dann auch die Funktion testen und nicht nur den Schalter umlegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Blume 2000 new media ag, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
    Galaxy-S20-Serie im Hands-on
    Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

    Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

    1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
    2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
    3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
      Grünheide
      Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

      Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

    2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


    1. 23:17

    2. 19:04

    3. 18:13

    4. 17:29

    5. 16:49

    6. 15:25

    7. 15:07

    8. 14:28