Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › C800-Reihe: Cisco vergisst LED…

Was fehlt denn sonst so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was fehlt denn sonst so?

    Autor: Tyler Durden 15.12.15 - 14:55

    LEDs dürften so ziemlich die einzige Komponente sein, deren Fehler selbst ein Laie erkennen kann.
    Bei allen anderen Bauteilen wird das wohl erst auffallen wenn man sie benutzen will und das nicht funktioniert.


    TD

  2. Re: Was fehlt denn sonst so?

    Autor: George99 15.12.15 - 15:06

    Wichtiger: Was ist denn sonst noch so drin, mit dem man nicht gerechnet hätte? Also speziell so bei der Firmware...

  3. Re: Was fehlt denn sonst so?

    Autor: Anonymouse 15.12.15 - 15:10

    Ah ja. die LEDs mussten eingespart werden, weil der NSA-Chip etwas teuer geworden ist. :)

  4. Re: Was fehlt denn sonst so?

    Autor: M.P. 15.12.15 - 15:20

    Interessant sind zum Teil auch mechanische Teile, z.B. Federstahlblechprofile zur Sicherstellung der Einhaltung der EMV-Regularien.
    Da bemerkt man ohne Messung auch nicht, ob die eingebaut sind, oder nicht.

    Vielleicht merkt es der Admin daran, daß sein DECT-Telefon immer die Verbindung zur Telefonanlage verliert, wenn er am Switch vorbeigeht...

  5. Re: Was fehlt denn sonst so?

    Autor: Pointer 16.12.15 - 10:24

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Vielleicht merkt es der Admin daran, daß sein DECT-Telefon immer die
    > Verbindung zur Telefonanlage verliert, wenn er am Switch vorbeigeht...

    ...und das erst Monate später, weil er dann das erste Mal telefonierend am Switch vorbeiging. Verbindungsloses Loss & Resync wird nicht bei jedem Telefon lautstark gemeldet.

  6. Re: Was fehlt denn sonst so?

    Autor: narfomat 16.12.15 - 13:43

    >Wichtiger: Was ist denn sonst noch so drin, mit dem man nicht gerechnet hätte? Also speziell so bei der Firmware...

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Brenk Systemplanung GmbH, Aachen
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 14,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

  1. Intel: 14-nm-Knappheit lässt Preise steigen
    Intel
    14-nm-Knappheit lässt Preise steigen

    Weil Intel zu wenige Fabs für 14 nm hat, sind einige CPUs wie der Core i7-8700K schlecht lieferbar und teuer. Zudem müssen Partner neue Mainboards mit alten Chips verkaufen, da der kommende Z390 knapp ist. Intel arbeitet aber per Fab in Vietnam an einer Entlastung.

  2. Tokyo Game Show: Eine berufsjugendliche Branche wird alt
    Tokyo Game Show
    Eine berufsjugendliche Branche wird alt

    Die Tokyo Game Show 2018 zeigt, dass sich selbst eine der jungdynamischsten Branchen an den demografischen Wandel anpasst: Die Hersteller von Computerspielen orientieren sich zusehends an Kunden, die nicht mehr nach dem Neuen suchen - sondern nach Mega Man und ihrer vergangenen Jugend.

  3. Playstation VR: Sony will Patent auf Hardware gegen VR-Übelkeit
    Playstation VR
    Sony will Patent auf Hardware gegen VR-Übelkeit

    Nicht nur mit angepasstem Design in Spielen, sondern mit Sensoren und anderen technischen Maßnahmen will Sony gegen die Übelkeit in Virtual-Reality-Anwendungen vorgehen. Ein Patentantrag zeigt außerdem Details, die als Hinweis auf die nächste Playstation VR verstanden werden können.


  1. 13:04

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:35

  6. 11:17

  7. 11:08

  8. 10:54