1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chaos Computer Club: Apple lehnt…

Mit Android wäre das nicht passiert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: CraWler 01.11.15 - 11:35

    Apple ist halt ne Diktatorische Firma die dem Nutzer alles verbietet und Zensiert was nicht der Konzernmeinung entspricht. Also wenn schon Smartphone dann nur Android, immerhin zensiert Google so gut wie nix und der User kann selbst entscheiden. Daher frage ich mich schon sehr, wer tut sich diesen Apple Mist denn an ?

    ----------------------
    Ich wähle Piratenpartei

  2. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Niaxa 01.11.15 - 11:46

    Genug und so groß ist der Skandal jetzt auch nicht. Man kann aber natürlich aus jeder Mücke einen Elefanten machen.

  3. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: TrudleR 01.11.15 - 11:50

    Leute, die an dieser App absolut kein Interesse haben z.B.

    Hier wird bei jedem Verbot gleich so getan, als ob ohne das gesamte Gerät unnütz wäre. Bei Apple kauft man sich halt den goldenen Käfig. Wer damit ein Problem hat, nutzt eben Android oder sonst was.

    Für mich war das der Grund zum Wechsel. Aber ich muss schon sagen, das Apple einfach in allen Bereichen die Nase vorne hat, vor allem was Usability und User Experience betrifft. Nur die Preise und die Hardware hätten teilweise Potenzial.

    Ich finde die Begründung gegen die CCC App auch ein wenig verwaschen, da YouTube (indirekt) auch solche Anleitungen beinhält. Also wer einen Jailbreak will tut das bestimmt nicht, weil er sich die CCC App installiert und dadurch davon erfahren hat.

    Das einzig gute an Android ist die Möglichkeit, mehrere Accounts damit zu verknüpfen (z.B. für Gamecenter Funktionen) und der S-Pen von Samsung (das einzige Geniale aus dem Hause Samsung, der Rest ist abgeguckt).
    Mir ist egal, wer wo abguckt, aber von Apple her kommen immer noch die Innovationen, die sich auf lange Sicht durchsetzen.

    Ich bin nach einem Fehlkauf bei HTC (HTC One) nun komplett bei Samsung gelandet (tablet + smartphone). Deren Software treibt mir zwar die Tränen in die Augen, aber immerhin kann man das Ding mit allen Funktionen nutzen. Dank der Bloatware ist das System extrem langsam bei Application Switching, aber der Rest ist halbwegs gut verkraftbar.

    PS: Ich nutze kein einziges Feature von Samsung, ausser dem S Pen, da alles einfach nur auf den Markt geworfene Grütze ist. Und ich meine ALLES, wirklich ALLES. Jede Samsung Innovation ist kompletter Scheissdreck! Ich würde sogar zahlen, um ein Stock-OS von Google (mit allen Treibern) zu bekommen.

  4. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: ger_brian 01.11.15 - 11:53

    Wie zB die Werbeblocker, die Google aus dem Play Store entfernt hat, während sie auf iOS erlaubt sind?

  5. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.15 - 12:05

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie zB die Werbeblocker, die Google aus dem Play Store entfernt hat,
    > während sie auf iOS erlaubt sind?


    Du bist nicht gut Informiert. Google hat Adblock Plus völlig zurecht aus dem PlayStore geschmissen und dabei ging es garnicht um die App,sondern um deren dubiose Betreiber. Es gibt genügend Adblocker im PlayStore. Die bekanntesten wären Block This,Ghostery,Atlas oder der Tor Browser. Alles ohne Root und mal nebenbei. Man kann natürlich das Adblock Plugin trotzdem im Firefox benutzen, immerhin ist das Android und nicht iOS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.15 12:06 durch Tzven.

  6. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.15 - 12:10

    Hier der ausführlichste bericht zum Thema.

    http://www.mobilegeeks.de/adblock-plus-undercover-einblicke-in-ein-mafioeses-werbenetzwerk/

  7. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: FreiGeistler 01.11.15 - 12:19

    > das Apple einfach in allen Bereichen die Nase vorne hat, vor allem was Usability und User Experience betrifft.
    Naja... Nach den letzten Medienberichten hat Apple Sicherheitsprobleme (Security through Obscurity) und wurschtelt bei einigen Apps (Safari) wüst was zusammen.

    Die Innovationen kommen in der Regel von der Linux-Gemeinde und XDA-Developern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.15 12:21 durch FreiGeistler.

  8. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: bstea 01.11.15 - 12:36

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie zB die Werbeblocker, die Google aus dem Play Store entfernt hat,
    > > während sie auf iOS erlaubt sind?
    >
    > Du bist nicht gut Informiert. Google hat Adblock Plus völlig zurecht aus
    > dem PlayStore geschmissen und dabei ging es garnicht um die App,sondern um
    > deren dubiose Betreiber. Es gibt genügend Adblocker im PlayStore. Die
    > bekanntesten wären Block This,Ghostery,Atlas oder der Tor Browser. Alles
    > ohne Root und mal nebenbei. Man kann natürlich das Adblock Plugin trotzdem
    > im Firefox benutzen, immerhin ist das Android und nicht iOS.

    Das spricht nicht unbedingt für dich, das du dnen Tor Browser zu den Werbeblockern zählst. Dazu noch ein Link auf eine Fanboy-Seite die in Vergangenheit bereits mehrfach aufgefallen ist durch ihre erfundenen Geschichten.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: DonaldDuck 01.11.15 - 12:45

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ger_brian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie zB die Werbeblocker, die Google aus dem Play Store entfernt hat,
    > > > während sie auf iOS erlaubt sind?
    > >
    > >
    > > Du bist nicht gut Informiert. Google hat Adblock Plus völlig zurecht aus
    > > dem PlayStore geschmissen und dabei ging es garnicht um die App,sondern
    > um
    > > deren dubiose Betreiber. Es gibt genügend Adblocker im PlayStore. Die
    > > bekanntesten wären Block This,Ghostery,Atlas oder der Tor Browser. Alles
    > > ohne Root und mal nebenbei. Man kann natürlich das Adblock Plugin
    > trotzdem
    > > im Firefox benutzen, immerhin ist das Android und nicht iOS.
    >
    > Das spricht nicht unbedingt für dich, das du dnen Tor Browser zu den
    > Werbeblockern zählst. Dazu noch ein Link auf eine Fanboy-Seite die in
    > Vergangenheit bereits mehrfach aufgefallen ist durch ihre erfundenen
    > Geschichten.


    +1

  10. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.15 - 13:17

    DonaldDuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tzven schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ger_brian schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wie zB die Werbeblocker, die Google aus dem Play Store entfernt hat,
    > > > > während sie auf iOS erlaubt sind?
    > > >
    > > >
    > > > Du bist nicht gut Informiert. Google hat Adblock Plus völlig zurecht
    > aus
    > > > dem PlayStore geschmissen und dabei ging es garnicht um die
    > App,sondern
    > > um
    > > > deren dubiose Betreiber. Es gibt genügend Adblocker im PlayStore. Die
    > > > bekanntesten wären Block This,Ghostery,Atlas oder der Tor Browser.
    > Alles
    > > > ohne Root und mal nebenbei. Man kann natürlich das Adblock Plugin
    > > trotzdem
    > > > im Firefox benutzen, immerhin ist das Android und nicht iOS.
    > >
    > > Das spricht nicht unbedingt für dich, das du dnen Tor Browser zu den
    > > Werbeblockern zählst. Dazu noch ein Link auf eine Fanboy-Seite die in
    > > Vergangenheit bereits mehrfach aufgefallen ist durch ihre erfundenen
    > > Geschichten.
    >
    > +1

    Die Jungs haben im Grunde nur aufgedeckt das Herr Faida Testberichte fälscht und diese in direkten Zusammenhang mit Google bringt. Darüber haben auch einige tausend andere Seiten berichtet (eigentlich fast alle unabhängigen).











    Ist echt schade das ihr nicht mal mehr guten investigativen Journalismus erkennen könnt. Golem hat sich übrigens in der Vergangenheit selber mehrfach auf Sascha Pallenberg berufen.

  11. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: picaschaf 01.11.15 - 15:16

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das Apple einfach in allen Bereichen die Nase vorne hat, vor allem was
    > Usability und User Experience betrifft.
    > Naja... Nach den letzten Medienberichten hat Apple Sicherheitsprobleme
    > (Security through Obscurity) und wurschtelt bei einigen Apps (Safari) wüst
    > was zusammen.
    >
    > Die Innovationen kommen in der Regel von der Linux-Gemeinde und
    > XDA-Developern.


    So eine Usability Innovation wie bei Gnome? Ach ne, das ist ja mittlerweile ein Apple Klon...

  12. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Niaxa 01.11.15 - 15:37

    Das was du ansprichst ist komplett Ansichtssache. Ich finde Android bei weitem bedienbarer und innovativer als IOs. Vor allem aber auch interesannter, besser sortiert und eben freier. Ich nutze mein IPhone fürs Geschäft. Nicht weil ich es für zuverlässiger halte, sondern weil mein Geschäftshandy weniger benutzt wird und somit das unangenehmere diesen Job erledigt. Dennoch ist es ein gutes Smartphone.

    Momentan habe ich ein S6, da Stock mit meinem Nexus5, welches heute noch top wäre, auch eher bisschen langweilig geworden ist und Roms zu 95% halbgarer Mist sind.

    Samsungs funktionen finde ich teils gut, teils eben nicht. Handy zum Ohr führen um zu wählen ist schon top, sowie die anderen Gesten eben auch. Die App verkleinern, um von A nach B mal nen Text zu kopieren, oder etwas zu vergleichen, ist auch Mega. SPlaner top! Usw. Geschwindigkeit des s6 ist total überzeugend und auch hier fehlt mir im Vergleich zu meinem IPhone 6 rein gar nichts.

    Dennoch ist das Thema voll überzogen. Wie schon gesagt, wird hier aus einer Mücke eine Elefantenherde gemacht!

  13. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: jose.ramirez 01.11.15 - 17:39

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genug und so groß ist der Skandal jetzt auch nicht. Man kann aber natürlich
    > aus jeder Mücke einen Elefanten machen.


    Der Skandal vor hätte enigen Jahren einen Sturm der Entrüstung in den Medien ausgelöst.
    Heute ist die Gesellschaft anscheinend soweit abgestumpft dass Zensur problemlos toleriert wird. Solche Entwicklungen sind gut als Index für den Niedergang unserer einstigen Wissensgesellschaft zu betrachten.

  14. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Trollversteher 01.11.15 - 18:37

    Genau, bei Google's playstore werden dafür im Gegensatz zum AppStore Adblocker zensiert und verboten - so schützt halt jeder Konzern seine gesxhäftsinteressen - aber böse und verdammenswert ist sowas natürlich nur bei Apple...

  15. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Trollversteher 01.11.15 - 18:38

    Erkundige dich doch einfach nochmal was Zensur bedeudeudet - meine Güte, müsst ihr immer gleich mit atombomben auf Spatzen schießen?

  16. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: zettifour 01.11.15 - 18:50

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das Apple einfach in allen Bereichen die Nase vorne hat, vor allem was
    > Usability und User Experience betrifft.
    > Naja... Nach den letzten Medienberichten hat Apple Sicherheitsprobleme
    > (Security through Obscurity) und wurschtelt bei einigen Apps (Safari) wüst
    > was zusammen.

    Bitte? Hab ich was verpasst? Klär doch mal im Detail auf? Ich sehe nur fast wöchentlich Meldungen übrer extreme Sicherheitslücken in Android, die wegen der Upgrade-Problematik bei den meisten auch nie geschlossen werden.

    > Die Innovationen kommen in der Regel von der Linux-Gemeinde und
    > XDA-Developern.

  17. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Lagaz 01.11.15 - 18:52

    Was für ein unsäglicher Käse. Jede Firma hat das Recht, ihre Produkte nach ihren eigenen Vorstellungen anzupassen. Vom Begriff her ist das logischerweise ein Diktat gegenüber dem Kunden, aber das weiß der Kunde VORHER, auf was er sich einlässt.

    Wenn du dir einen VW Käfer kaufst, willst du dich dann auch bei VW beschweren, weil du keine Traktorreifen auf die viel zu kleinen Felgen ziehen kannst?

    Ich bin mal gespannt, ob die ganzen “Freigeister“ irgendwann Microsoft verklagen, weil die Xbox keine Wii-U- und PS4-Spiele abspielt...

  18. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Andi K. 01.11.15 - 18:56

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die an dieser App absolut kein Interesse haben z.B.
    >
    > Hier wird bei jedem Verbot gleich so getan, als ob ohne das gesamte Gerät
    > unnütz wäre. Bei Apple kauft man sich halt den goldenen Käfig. Wer damit
    > ein Problem hat, nutzt eben Android oder sonst was.
    >
    > Für mich war das der Grund zum Wechsel. Aber ich muss schon sagen, das
    > Apple einfach in allen Bereichen die Nase vorne hat, vor allem was
    > Usability und User Experience betrifft. Nur die Preise und die Hardware
    > hätten teilweise Potenzial.
    >
    > Ich finde die Begründung gegen die CCC App auch ein wenig verwaschen, da
    > YouTube (indirekt) auch solche Anleitungen beinhält. Also wer einen
    > Jailbreak will tut das bestimmt nicht, weil er sich die CCC App installiert
    > und dadurch davon erfahren hat.
    >
    > Das einzig gute an Android ist die Möglichkeit, mehrere Accounts damit zu
    > verknüpfen (z.B. für Gamecenter Funktionen) und der S-Pen von Samsung (das
    > einzige Geniale aus dem Hause Samsung, der Rest ist abgeguckt).
    > Mir ist egal, wer wo abguckt, aber von Apple her kommen immer noch die
    > Innovationen, die sich auf lange Sicht durchsetzen.
    >
    > Ich bin nach einem Fehlkauf bei HTC (HTC One) nun komplett bei Samsung
    > gelandet (tablet + smartphone). Deren Software treibt mir zwar die Tränen
    > in die Augen, aber immerhin kann man das Ding mit allen Funktionen nutzen.
    > Dank der Bloatware ist das System extrem langsam bei Application Switching,
    > aber der Rest ist halbwegs gut verkraftbar.
    >
    > PS: Ich nutze kein einziges Feature von Samsung, ausser dem S Pen, da alles
    > einfach nur auf den Markt geworfene Grütze ist. Und ich meine ALLES,
    > wirklich ALLES. Jede Samsung Innovation ist kompletter Scheissdreck! Ich
    > würde sogar zahlen, um ein Stock-OS von Google (mit allen Treibern) zu
    > bekommen.

    Warum hast du eigentlich Samsung? Kauf dir doch ein Sony :) Mit dem Gerät (Z3C) bin ich überglücklich.

    Nach Galaxy S4!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.15 18:56 durch Andi K..

  19. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: plutoniumsulfat 01.11.15 - 19:04

    Von Apple kommen wenig Innovationen. Das meiste ist abgekupfert und teilweise verbessert. Da ist auch nichts gegen einzuwenden, es sei denn, man feiert sich für eine Innovation, die man nicht selbst getätigt hat.

    Samsung und Bloatware ist mittlerweile auch Geschichte.

    Es gibt übrigens Google Play Editionen.

  20. Re: Mit Android wäre das nicht passiert

    Autor: Deff-Zero 01.11.15 - 19:26

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Skandal vor hätte enigen Jahren einen Sturm der Entrüstung in den
    > Medien ausgelöst.

    Es ist kein Skandal. Es sollte inzwischen jedem klar sein, dass Apple in seinen Stores eine Art Disney Land anstrebt. Das klappt nicht immer, aber sie versuchen es.

    Derzeit bekommen sehr viele Entwickler Ablehnungen für tvOS-Apps mit teilweise absurden Begründungen (z.B. Ablehnung weil ein Spiel den Pause-Button unterstützt, obwohl genau das als Anforderung gestellt wird). Das ganze Produkt AppleTV und der Store dazu ist noch weit von einer 1.0 entfernt. Wenn der CCC das anfängliche Chaos ignoriert und in ein paar Wochen dieselbe App nochmal einreicht, wird sie wahrscheinlich akzeptiert.

    Aber lieber nutzt man die Situation für Publicity. Kann ich jetzt aber auch nicht verübeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 5,99€
  2. 3,99€
  3. 3,74€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
      Made in USA
      Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

      Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

    2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
      5G SA
      Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

      Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

    3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
      Youtube
      Influencer mögen "Clickbait" nicht

      Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


    1. 19:41

    2. 17:39

    3. 16:32

    4. 15:57

    5. 14:35

    6. 14:11

    7. 13:46

    8. 13:23