1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Charachorder: Schneller tippen als…

Eine neue Sprache muss her!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine neue Sprache muss her!

    Autor: Thargon 15.01.20 - 16:51

    Da die allermeisten Menschen zehn Finger besitzen, wäre ein Eingabegerät mit eben genau zehn Tasten wohl optimal. Über diese zehn Tasten über hundert Symbole abzubilden kann natürlich niemals wirklich gut gelingen. Die Lösung sind weder Schaltsticks, noch drucksensitive Tasten etc., sondern eine Sprache, die mit zehn Symbolen auskommt!

    Natürlich kann man auch einzelne Tasten als Modifizierer verwenden, sodass man das Alphabet auf z.B. 2x7 (1 Modifizierer) oder 4x6 (2 Modifizierer) etc. Symbole erweitern kann. Oder man nimmt die Füße hinzu, sodass man insgesamt zwölf Tasten zur Verfügung hat. Pobackentasten im Stuhl oder ein Kopfnuss-Knopf unter der Decke könnten weitere drei Tasten ergeben. Ellbogen und Knie sind nochmal vier Tasten. Die Auflageflächen für die Handgelenke kann man sicherlich auch nutzen...

    Und irgendwann ist Tippen eine ziemlich sportliche Angelegenheit =)

  2. Re: Eine neue Sprache muss her!

    Autor: sambache 15.01.20 - 17:15

    Thargon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die allermeisten Menschen zehn Finger besitzen, wäre ein Eingabegerät
    > mit eben genau zehn Tasten wohl optimal. Über diese zehn Tasten über
    > hundert Symbole abzubilden kann natürlich niemals wirklich gut gelingen.
    > Die Lösung sind weder Schaltsticks, noch drucksensitive Tasten etc.,
    > sondern eine Sprache, die mit zehn Symbolen auskommt!
    >
    > Natürlich kann man auch einzelne Tasten als Modifizierer verwenden, sodass
    > man das Alphabet auf z.B. 2x7 (1 Modifizierer) oder 4x6 (2 Modifizierer)
    > etc. Symbole erweitern kann. Oder man nimmt die Füße hinzu, sodass man
    > insgesamt zwölf Tasten zur Verfügung hat. Pobackentasten im Stuhl oder ein
    > Kopfnuss-Knopf unter der Decke könnten weitere drei Tasten ergeben.
    > Ellbogen und Knie sind nochmal vier Tasten. Die Auflageflächen für die
    > Handgelenke kann man sicherlich auch nutzen...
    >
    > Und irgendwann ist Tippen eine ziemlich sportliche Angelegenheit =)

    Bitte benutze 200x die Kopfnußtaste ;-)

  3. Re: Eine neue Sprache muss her!

    Autor: /mecki78 15.01.20 - 17:18

    Gibt es doch schon: Kiddies von Heute sprechen doch nur noch "Emoji" und wofür es kein Emoji gibt, das ist es nicht wert gesagt zu werden.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 17:19 durch /mecki78.

  4. Re: Eine neue Sprache muss her!

    Autor: Marenz 15.01.20 - 18:13

    Interessante Idee eigentlich.. wenn man jetzt noch einen Übersetzer einbaut der das on-the-fly in die Zielsprache übersetzt.. ich mag die Idee ^^

  5. Re: Eine neue Sprache muss her!

    Autor: nweeiqr 15.01.20 - 23:56

    Ich weiss nicht ob man dafür eine neue Sprache braucht

    Schau dir beispielsweise mal Chinesisch mit dem Pinyin System an. Dort tippst du mit 24 lateinischen Buchstaben über 7000 verschiedene Zeichen, die dann einfach über Nummern Tasten ausgewählt werden können.

    Ich denke man muss sich viel mehr Gedanken darüber machen wie man sinnvoll schreiben kann ohne möglichst viele Finger zu bewegen. Ich denke die Lösung kann nur eine hybride aus Hardware und intelligenter Software sein.

    Wir haben uns dazu lediglich noch nie richtig Gedanken gemacht, weil sich alle unsere Zeichen auf einem Tastatur Layout abbilden lassen.

  6. Re: Eine neue Sprache muss her!

    Autor: CSCmdr 17.01.20 - 11:52

    Thargon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die allermeisten Menschen zehn Finger besitzen, wäre ein Eingabegerät
    > mit eben genau zehn Tasten wohl optimal. Über diese zehn Tasten über
    > hundert Symbole abzubilden kann natürlich niemals wirklich gut gelingen.
    > Die Lösung sind weder Schaltsticks, noch drucksensitive Tasten etc.,
    > sondern eine Sprache, die mit zehn Symbolen auskommt!
    >
    > Natürlich kann man auch einzelne Tasten als Modifizierer verwenden, sodass
    > man das Alphabet auf z.B. 2x7 (1 Modifizierer) oder 4x6 (2 Modifizierer)
    > etc. Symbole erweitern kann. Oder man nimmt die Füße hinzu, sodass man
    > insgesamt zwölf Tasten zur Verfügung hat. Pobackentasten im Stuhl oder ein
    > Kopfnuss-Knopf unter der Decke könnten weitere drei Tasten ergeben.
    > Ellbogen und Knie sind nochmal vier Tasten. Die Auflageflächen für die
    > Handgelenke kann man sicherlich auch nutzen...
    >
    > Und irgendwann ist Tippen eine ziemlich sportliche Angelegenheit =)

    Warum so kompliziert?
    Lasst uns unsere Sprache doch einfach komplett auf das Binärsystem ändern - dann brauchen wir nur noch 2 Tasten (oder ggf. nur eine => Taste gedrückt/Taste nicht gedrückt).
    Und die Kommunikation mit dem Computer wäre auch viel einfacher, da man Befehle direkt geben könnte ohne diesen ganzen Firlefanz wie Benutzeroberflächen, Frameworks, Programmiersprachen, Compiler, und und und.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen
  3. Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00