1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Charachorder: Schneller tippen als…

Tipprate gemogelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tipprate gemogelt

    Autor: Kakiss 15.01.20 - 11:42

    Mit so einer Software im Hintergrund kann ich theoretisch auch bei einer horkömmlichen Tastatur 10 Buchstaben drücken und sie werden mir zu Wörtern umgeordnet.
    Hier ist die Tipprate der Periphere ermogelt ;)

    Das Konzept ist durchaus interessant, es ist mal was neues.
    Hier wäre es nett zu wissen, wie hoch man kommt, wenn man "pur", ohne Software damit tippt.

  2. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: mannzi 15.01.20 - 12:16

    Du hast aber bei diesem System den Geschwindigkeitsvorteil, dass die Finger nicht zu den Tasten bewegt werden müssen für Standardeingaben. Das drückt (wenn man damit genauso gut klar kommt wir mit einer Tastatur) die Geschwindigkeit nochmal hoch.

  3. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: Sharra 15.01.20 - 12:36

    Bei einem ordentlichen 10 Finger System liegen die Hände bereits so, dass ein minimalster Weg für jede mögliche Taste benötigt wird. Der Vorteil dieses überteuerten Spielzeuges ist also quasi 0.

  4. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: kayozz 15.01.20 - 12:38

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit so einer Software im Hintergrund kann ich theoretisch auch bei einer
    > horkömmlichen Tastatur 10 Buchstaben drücken und sie werden mir zu Wörtern
    > umgeordnet.

    <klugschiss>
    Nein kannst du nicht. I.d.R. verarbeitet der Tastaturcontroller nur eine begrenzte Anzahl an gleichzeitigen Tasten und z.T. werden nebeneinanderliegende Tasten gar nicht gleichzeitig übermittelt. Das lässt sich auch nicht durch Treiber lösen.
    Mehr Glück hat man mit Gaming-Tastaturen, da dann aber auch begrenzt. Ich vermute mal eine Tastatur, die 10 Tasten gleichzeitig ans OS überträgt, liegt dann auch so um die 200 EUR.
    </klugschiss>

  5. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: foho 15.01.20 - 12:40

    uh naja...
    ich empfehle dir mal kurz den dvorak-artikel zu lesen und warum jemand auf die idee gekommen ist das 10-finger system neu zu gestalten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dvorak-Tastaturbelegung

  6. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: omgrofllol 15.01.20 - 13:24

    Auf Amazon nach nkro suchen ergibt Treffer für 35¤ ...

  7. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: Gaius Baltar 15.01.20 - 14:30

    Genau.

    Deswegen gibt es im Bereich alternativer Layouts für deutsche Sprache auch schon z.B. dieses hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Neo_(Tastaturbelegung)

    Oder in computergenerierter Variante, die mit steigender Nutzerzahl eingesetzt wird: http://web.archive.org/web/20180721192908/http://wiki.neo-layout.org/wiki/Bone
    (basiert auf dem Neo-Layout, nur die Buchstaben sind umgeordnet)

  8. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: dbettac 15.01.20 - 14:45

    Im Ausgleich dafür wird verlangt, dass Du alle Finger gleich gut kontrollierst. Was in der Praxis daran scheitert, dass nur wenige Menschen beide Hände gleich gut kontrollieren und außerdem noch Unterschiede zwischen den einzelnen Fingern der gleichen Hand bestehen.

  9. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: unbuntu 15.01.20 - 15:53

    Wird sich trotzdem nicht durchsetzen, genauso wie Dvorak, das es in 90 Jahren nicht geschafft hat.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: kieleich 15.01.20 - 19:06

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein kannst du nicht. I.d.R. verarbeitet der Tastaturcontroller nur eine
    > begrenzte Anzahl an gleichzeitigen Tasten

    Gamern sei Dank, gibts Tastaturen mit echtem n-key-rollover nicht erst seit gestern

    also daran scheitert es eigentlich nicht bzw. daß die Tastatur das dann abkönnen muss versteht sich von selbst

    WDRO und andere Buchstabensuppen gleichzeitig zu drücken muss man (beim qwert layout) trotzdem erstmal hinbekommen

    da kann man es auch gleich wie Google machen, für jedes Wort eine eigene Taste (Aprilscherz von 2010, Google Japan)

  11. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: Komischer_Phreak 15.01.20 - 19:09

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Ausgleich dafür wird verlangt, dass Du alle Finger gleich gut
    > kontrollierst. Was in der Praxis daran scheitert, dass nur wenige Menschen
    > beide Hände gleich gut kontrollieren und außerdem noch Unterschiede
    > zwischen den einzelnen Fingern der gleichen Hand bestehen.

    Genau. Und deshalb kann auch niemand schnell auf einer Tastatur mit 10 Fingern schreiben. Wobei, Moment...

  12. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: mifritscher 15.01.20 - 20:42

    @Komischer_Phreak: Kapiere deine Aussage nicht. Die kleinen Finger haben tatsächlich deutlich weniger zu tun als Zeige- und große Finger. Zumal Ring- und kleiner Finger recht selten ihre Grundstellung verlassen müssen.

  13. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: mannzi 16.01.20 - 07:03

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem ordentlichen 10 Finger System liegen die Hände bereits so, dass
    > ein minimalster Weg für jede mögliche Taste benötigt wird. Der Vorteil
    > dieses überteuerten Spielzeuges ist also quasi 0.


    Ein minimaler Weg ist immer noch ein Weg.. Außerdem kannst du trotzdem nicht unbedingt 2 Tasten die auf verschiedenen Fingern derselben Hand liegen gleichzeitig drücken.

  14. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: Sharra 16.01.20 - 08:04

    Was auch keinen Sinn machen würde.
    Alphabet wird nun mal A, l, p, h, a, b, e, t geschrieben, und nicht aaetbhlp, wie wenn man die naheliegenden Tasten gleichzeitig drücken würde.

  15. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: dbettac 16.01.20 - 10:36

    Beim 10 Finger schreiben auf der Tastatur verwendest Du nicht alle 10 Finger gleichberechtigt. Einige werden öfter verwendet als andere. Einige werden weniger bewegt als andere. Auch die Verteilung auf die Hände ist nicht gleichförmig, normale Tastaturen sind für Rechtshänder designed.

  16. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: Desertdelphin 16.01.20 - 11:04

    Also ich kann eigentlich so schnell schreiben wie mir jemand etwas diktiert. Ist halt reine Gewöhnung. Nur der Wechsel von meine G413 zu Hause zur Arbeitstastatur bringt mich immer wieder durcheinander :)

  17. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: unbuntu 16.01.20 - 11:16

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim 10 Finger schreiben auf der Tastatur verwendest Du nicht alle 10
    > Finger gleichberechtigt. Einige werden öfter verwendet als andere. Einige
    > werden weniger bewegt als andere.

    Und? Finger sind auch unterschiedlich lang und unterschiedlich beweglich. Warum sollten die also gleichwertig verwendet werden? Finger werden ja nichtmal bei alltäglichen Dingen gleichwertig verwendet.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Tipprate gemogelt

    Autor: ZeldaFreak 16.01.20 - 12:07

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit so einer Software im Hintergrund kann ich theoretisch auch bei einer
    > > horkömmlichen Tastatur 10 Buchstaben drücken und sie werden mir zu
    > Wörtern
    > > umgeordnet.
    >
    > Nein kannst du nicht. I.d.R. verarbeitet der Tastaturcontroller nur eine
    > begrenzte Anzahl an gleichzeitigen Tasten und z.T. werden
    > nebeneinanderliegende Tasten gar nicht gleichzeitig übermittelt. Das lässt
    > sich auch nicht durch Treiber lösen.
    > Mehr Glück hat man mit Gaming-Tastaturen, da dann aber auch begrenzt. Ich
    > vermute mal eine Tastatur, die 10 Tasten gleichzeitig ans OS überträgt,
    > liegt dann auch so um die 200 EUR.
    >

    Falsch! PS/2 unterstützt echten n-Key Rollover und selbst USB kann dass, wenn die Tastatur nicht im "Boot Mode" arbeitet, sprich es Funktioniert fürs Bios. Was die Tastatur tatsächlich kann, ist natürlich was anderes. Technisch ist es definitiv möglich, die Frage ist nur was die Hersteller einbauen. Man kann ja nicht behaupten dass es eine bestimmte Auflösung nicht geht, nur weil die kaum jemand in den Geräten einbaut.

    200¤ ist auch Quatsch. Ich habe keine 5 Minuten gesucht und eine mechanische Tastatur für 65¤ gefunden, die mit n-Key Rollover wirbt (+ Umschaltung auf 6KRO, sprich Boot Mode). Klar eine 10¤ Tastatur wird es kaum haben.

    In meinem Fall ist es eine Gaming Tastatur, aber das war auch nur eine schnelle Recherche. Die Frage ist aber was schon als Gaming zählt? RGB? Mechanische Tastatur? Makro Tasten? Andere WASD Tasten? Wenn "Gaming" drauf steht?
    Man hat mit Gaming Gear durchaus mehr Auswahl. Meine Maus am Arbeitsplatz ist auch eine Gaming Maus. Die hat Gewichte, RGB und hat Gaming im Namen. Da die nicht viel gekostet hat und die sehr angenehm ist, habe ich mir die auch für die Arbeit geholt. Warum soll ich mir was anderes holen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hannover
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  3. AKDB, Bayreuth, Augsburg
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Einsatzgebiet Großraum Ulm/Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. -36%) 31,99€
  2. 20,99€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Speech-to-Text: Amazon Transcribe entfernt persönliche Informationen
    Speech-to-Text
    Amazon Transcribe entfernt persönliche Informationen

    Das Speech-to-Text-Angebot Transcribe von Amazon soll künftig auch automatisiert persönliche Informationen entfernen können. Dazu gehören Namen, Kontaktdaten oder auch Bankinformationen. Kunden sollten wohl aber nicht all zu großes Vertrauen in den Dienst setzen.

  2. Open Wheel Racing: GTA Online erhält so etwas wie die Formel 1
    Open Wheel Racing
    GTA Online erhält so etwas wie die Formel 1

    Wettrennen mit sehr schnellen Sportflitzern auf sieben Strecken bietet die Rennserie San Andreas Prix im Onlinemodus von GTA 5. Allerdings scheinen einige Spieler mit der nicht ganz einfachen Fahrzeugsteuerung von Open Wheel Racing überfordert zu sein.

  3. Apex 2020: Vivo stellt Smartphone-Konzept mit echtem Zoom vor
    Apex 2020
    Vivo stellt Smartphone-Konzept mit echtem Zoom vor

    Das Apex 2020 von Vivo zeigt, was der chinesische Hersteller aktuell bei Smartphones leisten kann: Die Frontkamera ist unsichtbar unter dem Display verbaut, die Hauptkamera hat einen echten optischen Zoom und der Akku lässt sich mit 60 Watt drahtlos laden.


  1. 16:11

  2. 15:48

  3. 15:29

  4. 15:12

  5. 14:55

  6. 14:33

  7. 14:17

  8. 14:00