Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cherry MX-Switches im Test…

Tastaturen reinigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tastaturen reinigen

    Autor: Crass Spektakel 19.05.14 - 17:58

    Hat jemand eigentlich ein einfaches Konzept wie man richtig lange genutzte Tastaturen wieder reinigt?

    Meine G80-3000 kann ich gefühlt eine halbe Stunde schütteln und es rieseln immer noch ... "Dinge" ... aus der Tastatur. Natürlich könnte ich alle Tastenkappen abziehen (ziemlich aufwändig) und dann im Geschirrspüler reinigen (vorher aber in ein Netz packen sonst fliegen die einzeln durch die Maschine) und die Tastatur selbst könnte man auch nochmal vom äusserem Gehäuse befreien, das rundherum-Plastik in den Geschirrspüler dazu und den Tastenbereich mit der Zahnbürste reinigen. Das habe ich mit meinen alten Amiga- und IBM-Tastaturen auch durchaus mal gemacht, aber das ist eine Heidenarbeit, für vier Tastaturen geht das problemlos ein ganzer Tag drauf.

    Bei den G80-3000 (gibt es ja durchaus schon für 40 Euro) neige ich dazu die einfach alle fünf Jahre wegen Verdreckung wegzuschmeissen oder wenigstens an irgend einen unbedeutenden Rechner zwangszuversetzen. Eigentlich schade drum.

  2. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: devzero 19.05.14 - 18:27

    Also eine Tastatur mit MX Switches die noch funktionieren, weg zu werfen ist schon eine Ressourcenverschwendung. Du brauchst sicher nicht viel weniger Zeit zum Shop deines geringsten Mißtrauens zu gehen und eine zu kaufen bzw auf die Lieferung zu warten.
    Da kannst die wohl auch anständig reinigen.

  3. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: nie (Golem.de) 19.05.14 - 18:37

    Gerade bei MX-Switches würde ich von viel Wasser und insbesondere der Spülmaschine abraten, weil nie sichergestellt ist, dass das Wasser so schnell wieder verdunstet, dass die Metallelemente der Schalter nicht rosten. Insbesondere die Federn unter dem Stempel sind nicht vergoldet.

    Gehäuse zerlegen, Tasten abziehen, und die Tasten (und nur die!) dann waschen und gründlichst trocknen ist wohl der beste Weg. Platine und Gehäuseinneres kann man mit fusselfreien (nicht: Küchenrolle) Tüchern mit Reinigungsmittel putzen. Ich verwende die Brillenputztücher eines großen deutschen Discounters ;)

    Wenn alles trocken scheint empfiehlt sich ein Test an einem USB-Hub ohne PC daran, da geht weniger kaputt als direkt an einem Rechner. Wenn Numlock etc. problemfrei umschalten, ist die Wahrscheinlichkeit für grobe Kurzschlüsse gering.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  4. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: AIM-9 Sidewinder 19.05.14 - 21:04

    In dieser Hinsicht sind Tastaturen mit Folie besser zum "Warten".

    Mit Folie ist dieses platinen- und leiterplattenartige Kunststoff gemeint. Da kann man Wasser drüber leeren, und sie funktioniert trotzdem.

  5. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: ThorstenMUC 19.05.14 - 22:44

    Meine G80 hab ich wirklich immer alle Tasten abgezogen und dann einfach ins Spülbecken mit etwas Reiniger einweichen lassen. Dann geht der Tastenbelag ganz einfach abwischen.

    Während des Einweichens die Tastatur mit dem Staubsauger aussaugen und die Oberflächen ebenfalls feucht abwischen.

  6. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: Johnny Cache 19.05.14 - 22:49

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine G80 hab ich wirklich immer alle Tasten abgezogen und dann einfach ins
    > Spülbecken mit etwas Reiniger einweichen lassen. Dann geht der Tastenbelag
    > ganz einfach abwischen.

    Wenn man ein ganz fauler Sack ist kann man das auch in einem Ultraschallreiniger machen, da verfliegt der ganze Dreck wenn er erst mal etwas eingeweicht ist ganz von allein weg. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  7. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: Slurpee 19.05.14 - 23:17

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade bei MX-Switches würde ich von viel Wasser und insbesondere der
    > Spülmaschine abraten, weil nie sichergestellt ist, dass das Wasser so
    > schnell wieder verdunstet, dass die Metallelemente der Schalter nicht
    > rosten. Insbesondere die Federn unter dem Stempel sind nicht vergoldet.

    ? Die switches sind doch direkt auf die Platine gelötet, die sollte sowie so nicht in die Spülmaschine. Wenn es nicht anders geht, mind. 2 Tage in die Sonne und zwischendrin immer mal wieder ein paar Minuten föhnen.


    > Gehäuse zerlegen, Tasten abziehen, und die Tasten (und nur die!) dann
    > waschen und gründlichst trocknen ist wohl der beste Weg. Platine und
    > Gehäuseinneres kann man mit fusselfreien (nicht: Küchenrolle) Tüchern mit
    > Reinigungsmittel putzen. Ich verwende die Brillenputztücher eines großen
    > deutschen Discounters ;)

    Noch schneller: Die Tastenkappen in ein Geschirrtuch legen, einen Beutel formen, oben festhalten und ein paar Minuten kräftig schütteln.

  8. Saugen vs. Pusten

    Autor: Malocchio 20.05.14 - 00:50

    Wenn du keine Lust hast die Tasten abzumachen: Saugen.

    Spraysdosen mit komprimierter Luft erfreuen sich ja einiger Beliebtheit bei PC-Bastlern, ich habe das nie verstanden. Solche Dosen und erst recht Kompressorluft haben zwar mehr Power und reichen tiefer hinein, aber genau das ist auch das Problem. Du wilst den Dreck ja nicht noch tiefer in die Tastatur und deren Mechanik hineindrücken.

    Für Staubsauger gibt es spezielle Aufsätze mit denen man zwischen die Tasten kommen soll, ich benutze aber den Bürstenaufsatz, der bei meinem Teppichsauger dabei war.

    Wenn man die Tastatur regelmäßig über Kopf ausklopft und absaugt, dann sammelt sich erst gar kein hartnäckiger Fusselteppich zwischen den Tasten.

    Und regelmäßiges Händewaschen scheint auch gegen verkrüstete Tasten zu helfen. Ich mag es nicht, fettige oder von Schweiß verklebte Finger und Hände zu haben, oder scheine da einen empfindlicheren Hautsinn zu haben als andere Menschen und wasche mir recht oft die Hände. Diese Krusten die man auf den Rändern der Tasten mancher Tastaturen sieht hat es bei mir noch nie gegeben. Ein bisschen mit einem in 70%er-Ethanollösung getränktem Reinigungstuch über die Tasten gewischt reicht mir vollkommen.

  9. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: elgooG 20.05.14 - 07:36

    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dieser Hinsicht sind Tastaturen mit Folie besser zum "Warten".
    >
    > Mit Folie ist dieses platinen- und leiterplattenartige Kunststoff gemeint.
    > Da kann man Wasser drüber leeren, und sie funktioniert trotzdem.

    Auch nur bedingt. Vom Abspühlen würde ich da auch dringend abraten.

    Das ist aber auch nicht so schlimm. Ein "Schnellwaschgang" kann mit einem Feuchttuch zum Putzen von Brillen erledigt werden. Die sind feucht, aber nicht nass und sind auch darauf ausgerichtet Fettrückstände zu beseitigen. Auch Sprays für Brillen sind geeignet, aber da muss man eben etwas aufpassen. Macht man das wöchentlich hat man immer eine schön saubere Tastatur, bei der man sich nicht schämen muss, wenn mal zwischendurch jemand anders Hand anlegt. =)

    Nur selten ist die Verschmutzung jetzt so schlimm, dass das nicht reichen würde. Dann kann man aber die Tasten immer noch abnehmen, in ein feines Netz geben und dann abspülen. Beim Rest der Tastatur reicht meist ein Wenden um evtl. Essensreste (oder was auch immer sich in euren Tastaturen so verbirgt) zu beseitigen. Ansonsten kann man auch da mit Brillenfeuchttuch oder Wattestäbchen ran.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.14 07:38 durch elgooG.

  10. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: heissler 20.05.14 - 08:20

    Darüber hat sich die Community schon einige Gedanken gemacht, als definitive Anleitung ist die folgende herausgekommen.

    https://imgur.com/a/AqhIZ#0

    Grüße

  11. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: devzero 20.05.14 - 15:33

    heissler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hat sich die Community schon einige Gedanken gemacht, als
    > definitive Anleitung ist die folgende herausgekommen.
    >
    > imgur.com#0
    >
    > Grüße

    da gibts ein paar geschmackige Tastaturen :D

  12. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: heissler 20.05.14 - 16:14

    devzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heissler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Darüber hat sich die Community schon einige Gedanken gemacht, als
    > > definitive Anleitung ist die folgende herausgekommen.
    > >
    > > imgur.com#0
    > >
    > > Grüße
    >
    > da gibts ein paar geschmackige Tastaturen :D


    http://reddit.com/r/mechanicalkeyboards

  13. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: alberto180 20.05.14 - 17:08

    Cyber Clean

  14. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: lisgoem8 21.05.14 - 02:52

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat jemand eigentlich ein einfaches Konzept wie man richtig lange genutzte
    > Tastaturen wieder reinigt?

    Billig Tastatur nehmen. günstige brandneue PS/2 gibts noch genug bei ebay. Und einmal Jährlich austauschen.

    Das geht nicht so ins Geld und schont die nerven. Umwelttechnisch nicht so lieb aber. Aber bevor diese alten nicht mehr produzierten PS/2 gleich unbenutzt auf dem Müll kommen oder wenigsten noch mal zum Einsatz davor kommen, ist doch wieder Ökonomischer.

    Ich hoffe die Industrie findet hierfür aber irgendwann mal wirklich eine Lösung, das man sie einfach komplett in den Spühler legen kann. Theoretisch wäre das machbar. Und das ohne extrem zu isolieren zu müssen.

    Vielleicht einfach eine abtrennbare Platte oder Chips die Kurzschlussfest sind, bis sie wieder ganz trocken sind und Edelstallfedern die nicht rosten.

  15. Re: Tastaturen reinigen

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.14 - 18:35

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jemand eigentlich ein einfaches Konzept wie man richtig lange
    > genutzte
    > > Tastaturen wieder reinigt?
    >
    > Billig Tastatur nehmen. günstige brandneue PS/2 gibts noch genug bei ebay.
    > Und einmal Jährlich austauschen.

    Man kann natürlich auch eine Wissenschaft draus machen. Sinnvoller ist es allerdings, die Tastatur gar nicht erst ein Jahr lang versiffen zu lassen.

    Meine Cherry G83 ist mehrere Jahre alt und sieht aus wie neu und unter den Tasten ist nichts. Mindestens einmal wöchtenlich absaugen mit http://www.amazon.de/Philips-FC6144-01-Akkusauger-aerodynamische/dp/B000VOGBMG/ und dann mit einem nebenfeuchten Lappen ohne Reiniger abwischen, ist alles, was man dafür tun muß. Zeitaufwand: 2 min

    Es gibt ja den Spruch, daß man am Zustand der Spüle erkennt, wie jemand seinen Haushalt führt. Ähnliches trifft auf die Tastatur zu...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 15,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57