1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chipsatzstreit: Intel zahlt…

Nvidias größter Fehler: Sargnagel der für 1,5 Mrd. vergoldet wurde.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nvidias größter Fehler: Sargnagel der für 1,5 Mrd. vergoldet wurde.

    Autor: SchadeSchade 11.01.11 - 10:42

    Ich verstehe, das die CEO(s) bei Nvidia nun total Happy sind (Bonis), die Aktionäre vielleicht auch, aber dieser Patenttausch ist eigentlich der Todesstoß für Nvidia. Es ist nun der Perfekte Zeitpunkt gekommen, Nvidia Aktien abzustoßen.

    Wieso?

    Einige hier behaupten, Intel hätte 1,5(!) Mrd gezahlt, damit diese SLI auf ihren Mainboards nutzen können. Das ist Bullshit.
    Für SLI zahlt kein Unternehmen 1,5 Mrd. Der Kundenkreis der SLI betrifft, ist einfach - wenn überhaupt - eine einstelligen Millionenbetrag wert. Aber keine Mrd.

    Der Grund zur Zahlung ist einfach.
    A.) Intel will keine erneuten Untersuchungen Weltweit.
    B.) Intel will die GPU Patente für ihre APUs. (als Boni, GPGPU)
    C.) Intel will KEINEN neuen Player im CPU (x86) Markt.


    Es ist bekannt, selbst mit SB, das "GPUs" nicht Intels stärken sind. Bewußt oder unbewußt.

    Bewußt, da die Enduser so oder so Intel GPUs kaufen, selbst wenn sie sich aktiv nicht für das Produkt entscheiden. Intel hat den größten Markanteil der Grafikchips, obwohl sie die schwächsten Produkte haben.

    Unbewußt, weil sie stärkere GPUs für GPGPU brauchen, ohne irgendwie ihre CPUs im Markwert zu verschlechtern.

    Was hat Intel nun für die 1,5 Mrd bekommen? Kompletten Zugriff auf alle Nvidia Patente.

    Was hat Nvidia bekommen? Kein Zugriff x86.

    Nvidia HOFFT, das GPGPU einer ihrer Goldesel wird. Wie bekommt man das bei Nvidia? Indem man viele dezidierte Grafikkarte kauft, die in dieser Konfiguration extrem "Strom" inefizient sind. Man braucht z.B. für GPGPU keine 500x 2 Gig VRAM. Man muss bei der Lösung von Nvidia auch ein extremes Kühlkonzept auf die Beine stellen.

    Intel kann nun dank Nvidia, wie AMD, nun alles aus einer Hand beliefern. CPUs und GPUs - als APU - für die Deep Blues da drausen.

    Nvidia hat nun seine eigene stärke verkauft, ohne sich selbst dabei einen neuen Markt zu erschließen. Nein, ganz im Gegenteil. Sie haben sich selbst gerade aus einem Markt ausgeschloßen für einmalige 1,5 Mrd. Deswegen wars das nun für Nvidia, außer das Unternehmen richtet sich EXTREM um. Intel und AMD werden sich mit ihren APUs den GPGPU Markt - wie auch das Enduser/Bürocomputer Markt aufteilen.

    Also... leider... Aktien abstoßen. Bald sind sie nähmlich nichts mehr Wert.

  2. Re: Nvidias größter Fehler: Sargnagel der für 1,5 Mrd. vergoldet wurde.

    Autor: Aidivn 11.01.11 - 16:07

    Man wird dabei schon was gedacht haben, es gibt bei Nvidia sicherlich genügend Mitarbeiter die die strategische Bedutung mittel- und langfristig besser einschätzen und beurteilen können als der durchschnittliche Forumtroll. Was die Aktien berifft spricht der Chart für sich alleine. Wieivel intel von den patenten nutzt und im Anschluss an die 6 Jahre lizensieren muss bleibt abzuwarten. An Nvidias Stelle hätte ich mir nen Slot in Intels 22nm Fab gesichert .... :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Empirum Administrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Ingenieur (m/w/d) Prüftechnik 2D
    Eberhard AG Automations- und Montagetechnik, Schlierbach
  4. Test-Engineer (m/w/d) in der Medizintechnik
    Medtron AG, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de