Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chuwi Higame im Kurztest…

Chuwi an sich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chuwi an sich

    Autor: holg 31.08.18 - 12:59

    Chuwi an sich hat schon tolle Hardware für günstiges Geld im Angebot, ich habe z.B. ein 12" Tablet welches in Windows oder Android bootet (Atom CPU).
    Andererseits wird einfach neue Hardware entwickelt, die alte Hardwaregeneration (desselben Modells fällt raus, so gibt es ältere Modelle von meinem Chuwi Tablet, welche nicht in Android booten können, es fehlen schlicht die Treiber und Tools und das ist peinlich)
    Der Preis ist nicht überzeugend, grundsätzlich hätte ich gerne solch ein Gerät, aber ohne Linux und der Ausssicht erst bei der 2./3. Generation des HiGame ein vernünftiges Gerät zu bekommen, da laxe ich es liber bleiben oder schaue nach einer Intel NUC, denn dafür gibt es wenigstens die nötigen Entwicklerressourcen ...

  2. Re: Chuwi an sich

    Autor: demon driver 31.08.18 - 14:24

    holg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chuwi an sich hat schon tolle Hardware für günstiges Geld im Angebot, ich
    > habe z.B. ein 12" Tablet welches in Windows oder Android bootet (Atom
    > CPU).

    Ich finde es grundsätzlich auch beachtlich, was da passiert, und die Firma ist absolut offen gegenüber Kritik und leistet auf verschiedenen Wegen, im eigenen Forum wie auch indirekt über einzelne Anbieter, die die Geräte aus deutschen Lagern auf ebay verkaufen, einen wirklich ambitionierten Support.

    Man ist auch offen gegenüber allen Hacks und stellt gerätespezifische "ROMs" sowohl für Android als auch Windows zum Download zur Verfügung, mit denen man solche Geräte wieder in den Werkszustand zurückversetzen kann, sollte man sich mal was zerschossen haben. Das wiederum kann schnell passieren – in meinem Fall reichte es (wiederholbar), vom USB-Stick ein Linux zu booten und mir die (für mich in ihrer Komplexität mit einem Dutzend winziger Partitionen völlig undurchschaubare) Partitionierung nur anzuschauen...

    Und es läuft tatsächlich noch manches schief bei Chuwi, was letztlich aber eben in manchen Fällen einfach dem Ziel geschuldet sein dürfte, mit Kampfpreisen am Markt zu punkten.

    Ich habe mir vor ein paar Monaten ein Chuwi Hi10 Plus Convertible besorgt (10.8", Cherry Trail X5 Z8350, 4 GB RAM, 64 GB Flash festeingebaut, Android + Windows), um zu schauen, ob es mein steinaltes Acer-Netbook (Modelljahr 2012! Lediglich bis zum Anschlag aufgerüstet mit 4 GB RAM und 500 GB SATA-SSD) ersetzen kann. Kurze Antwort: es kann nicht.

    * Das Chiclet-Keyboard ist deutlich schlechter als die Taststur des Netbooks

    * Der Flash-Speicher ist deutlich langsamer als die Netbook-SSD, das bremst das komplette System massiv aus

    * 64 GB Flash-Speicher sind zu wenig für Android plus Windows

    * Der Micro-SD-Slot ist langsam und zudem fehlerhaft konstruiert (unzureichend gepuffert), nach ein paar Tagen Dauerbetrieb verliert er die Funktion und kriegt sie erst Tage später wieder zurück – ist als die eigentlich dringend benötigte Speichererweiterung somit nicht nutzbar

    * Der WLAN-Chip ist extrem langsam, mit Datenraten, die hier nicht über dreistellige kByte/s-Werte hinausgehen

    * Last but not least, wie es auch im Artikel für den Higame erwähnt wird: Linux ist nicht vernünftig zum Laufen zu bekommen. Verhaltene Erfolgsmeldungen in einzelnen, wenigen Fällen lassen sich zudem meist nicht übertragen, weil es unterschiedliche Hardware-Revisionen mit unterschiedlichen Teilkomponenten (WLAN, Trackpad, ...) gibt, mit tendenziell fehlender oder unbefriedigender Linux-Treiberunterstützung

    Ich habe das Gerät jetzt mit einem USB-C-Hub, einem separaten WLAN-Stick und einem Micro-SD-zu-USB-3-Adapter zumindest halbwegs lauffähig bekommen – und hab's damit sogar geschafft, ein Xubuntu halbwegs nutzbar in einer VirtualBox-VM unter dem aufs absolute Minimum zurechtgestutzten Windows 10 Home einzurichten :-) – fürs Linux bleiben wegen des exorbitanten Windows-10-Ressourcenbedarfs anscheinend aber selbst im Optimalfall nur rund 2 GB übrig...

  3. Re: Chuwi an sich

    Autor: DAGEGEN 31.08.18 - 15:44

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir vor ein paar Monaten ein Chuwi Hi10 Plus Convertible besorgt [...]
    Du bejammerst also, an der völlig falschen Stelle, ein Gerät, das mit diesem Artikel nichts zu tun hat...ok.
    Dein Gerät ist für einen völlig anderen Einsatzzweck (Windows/Android) konzipiert worden, aber du willst halt was "anderes"...ok
    Dann mach das, was dir jeder "echte Linuxer" in so einem Fall um die Ohren haut: Erkundige dich vorher, ob das Ding deinen Ansprüchen gerecht wird, aber heul später nicht rum.
    Ich kauf mir doch auch keinen Jetski, wenn ich ein Snowmobil will...auch wenn es irgendwie "ähnlich" aussieht.
    Unfassbar...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 15:56 durch DAGEGEN.

  4. Re: Chuwi an sich

    Autor: M.P. 31.08.18 - 17:07

    Naja, "holg" und "demon driver" haben zwar ANDERE Geräte von Chuwi, aber möglicherweise lassen sich die Erkenntnisse aus diesen beiden Geräten auf den NUC übertragen.
    Der Eindruck aus dem Artikel deutet darauf hin, dass man sagen kann, dass man nicht zu den ersten Bestellern eines Chuwi - Gerätes gehören sollte. Den Zustand eines brandneu auf den Markt kommenden Intel NUC kann man wohl nicht erwarten...

  5. Re: Chuwi an sich

    Autor: demon driver 31.08.18 - 17:57

    DAGEGEN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ich habe mir vor ein paar Monaten ein Chuwi Hi10 Plus Convertible besorgt
    > [...]
    > Du bejammerst also, an der völlig falschen Stelle, ein Gerät, das mit
    > diesem Artikel nichts zu tun hat...ok [...]

    Nein, nicht ok.

    Ich habe mit einem Chuwi-"Kollegen" bewusst offtopic einen kleinen Erfahrungsaustausch gestartet, weil sich's an dieser Stelle a) zufällig ergeben hat, wie das halt gelegentlich in Foren vorkommt, und weil's b) am Rande (Vergleichbarkeit der Linux-Unterstützung) eben doch auch noch ein Bisschen was mit dem Artikelthema zu tun hat.

    Wenn dich das nicht interessiert, lies es nicht.

    > Dein Gerät ist für einen völlig anderen Einsatzzweck (Windows/Android)
    > konzipiert worden, aber du willst halt was "anderes"...ok
    > Dann mach das, was dir jeder "echte Linuxer" in so einem Fall um die Ohren
    > haut: Erkundige dich vorher, ob das Ding deinen Ansprüchen gerecht wird,
    > aber heul später nicht rum.

    Vielleicht hast du auch einfach nur die Intention meines Postings, die Intention meines Kaufs und den Sinn des Geschriebenen komplett missverstanden? Und vielleicht kennst du daneben außerdem meine Anforderungen nicht und hast auch nicht die geringste Ahnung, welche "Dinger" es dazu passend auf dem Markt überhaupt gibt?

    > Ich kauf mir doch auch keinen Jetski, wenn ich ein Snowmobil will...auch
    > wenn es irgendwie "ähnlich" aussieht.
    > Unfassbar...

    Unfassbar sind nur selbsternannte "echte Linuxer", die völlig desinteressiert sind an der Anwendungspraxis und den realen, praktischen Hard- und Software-Sachzwängen realer Anwender und die nichts sehen und hören wollen, um so weiter von der Realität ungestört in ihrer heilen Linuxwelt schwelgen zu können.

    Dann sollte man aber besser nicht in offene Foren gehen.

    Es sei dann natürlich, man würde gezielt nur dahingehen, um andere dumm anzumachen, die einen anderen Horizont haben.

  6. Re: Chuwi an sich

    Autor: DAGEGEN 01.09.18 - 04:28

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sei dann natürlich, man würde gezielt nur dahingehen, um andere dumm
    > anzumachen, die einen anderen Horizont haben.

    Leichter Sarkasmus scheint dir aber entgangen zu sein, oder?
    Und ohne jetzt mit dir jetzt bzgl. deines Horizonts streiten zu wollen...
    Aber wer eine Steilvorlage liefert, darf sich nicht über den Konter beschweren.
    Bleib doch nächstes Mal einfach beim Thema und vor allem, mach dich vorher schlau, was dein Kram können soll, oder auch nicht.
    Jammern im Nachhinein hilft nichts...speziell in Foren wie Golem/Heise

  7. Re: Chuwi an sich

    Autor: demon driver 01.09.18 - 16:29

    DAGEGEN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Es sei dann natürlich, man würde gezielt nur dahingehen, um andere dumm
    > > anzumachen, die einen anderen Horizont haben.
    >
    > Leichter Sarkasmus scheint dir aber entgangen zu sein, oder?

    Der entgeht mir erstens auch weiterhin und macht zweitens nichts besser.

    > Und ohne jetzt mit dir jetzt bzgl. deines Horizonts streiten zu wollen...
    > Aber wer eine Steilvorlage liefert, darf sich nicht über den Konter
    > beschweren.

    Falsch. Deine Reaktion war im Rahmen des Threads, der von Anfang an ganz offen ein Stück neben dem Artikelthema positioniert war, VÖLLIG off-topic, sowohl von Verständnismängeln als auch Verständnisunwillen geprägt und nebenbei grob unhöflich.

    > Bleib doch nächstes Mal einfach beim Thema

    Ich war EXAKT bei dem Thema, das der Threadstarter vorgegeben hatte, mit seinem Bericht über ein 12"-Chuwi-Convertible! Ist dir das immer noch nicht klar?

    > und vor allem, mach dich vorher
    > schlau, was dein Kram können soll, oder auch nicht.
    > Jammern im Nachhinein hilft nichts...speziell in Foren wie Golem/Heise

    Also nochmal speziell für dich: Ich BESCHWERE mich nicht darüber. Ich BERICHTE darüber, ich biete anderen meine Erfahrungen an. Wer die nicht will und nicht braucht, gerne, aber ich lasse mir hier doch nicht von irgendwelchen Forenten, die's nicht kapieren, das Maul verbieten...

    Was genau hast du eigentlich an "um zu schauen, ob es mein [...] Netbook [...] ersetzen kann" nicht verstanden? Weißt du überhaupt, wie intensiv ich mich tatsächlich vorher "schlau gemacht" habe? Ich habe umfassend recherchiert und ALLES gelesen, was sich darüber finden ließ. Ich wusste, worauf ich mich einlasse, und dazu gehörte nach entsprechenden Berichten auch eine kleine Chance, dass Linux nativ laufen würde. Und ich lobe Chuwi dafür, was sie für den kleinen Preis immerhin auf die Beine gestellt haben, und für ihren Support. Und dafür soll ich mich von dir ans Bein pissen lassen? Ich glaub es hackt...

  8. Re: Chuwi an sich

    Autor: CruZer 06.09.18 - 15:29

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAGEGEN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Es sei dann natürlich, man würde gezielt nur dahingehen, um andere
    > dumm
    > > > anzumachen, die einen anderen Horizont haben.
    > >
    > > Leichter Sarkasmus scheint dir aber entgangen zu sein, oder?
    >
    > Der entgeht mir erstens auch weiterhin und macht zweitens nichts besser.
    >
    > > Und ohne jetzt mit dir jetzt bzgl. deines Horizonts streiten zu
    > wollen...
    > > Aber wer eine Steilvorlage liefert, darf sich nicht über den Konter
    > > beschweren.
    >
    > Falsch. Deine Reaktion war im Rahmen des Threads, der von Anfang an ganz
    > offen ein Stück neben dem Artikelthema positioniert war, VÖLLIG off-topic,
    > sowohl von Verständnismängeln als auch Verständnisunwillen geprägt und
    > nebenbei grob unhöflich.
    >
    > > Bleib doch nächstes Mal einfach beim Thema
    >
    > Ich war EXAKT bei dem Thema, das der Threadstarter vorgegeben hatte, mit
    > seinem Bericht über ein 12"-Chuwi-Convertible! Ist dir das immer noch nicht
    > klar?
    >
    > > und vor allem, mach dich vorher
    > > schlau, was dein Kram können soll, oder auch nicht.
    > > Jammern im Nachhinein hilft nichts...speziell in Foren wie Golem/Heise
    >
    > Also nochmal speziell für dich: Ich BESCHWERE mich nicht darüber. Ich
    > BERICHTE darüber, ich biete anderen meine Erfahrungen an. Wer die nicht
    > will und nicht braucht, gerne, aber ich lasse mir hier doch nicht von
    > irgendwelchen Forenten, die's nicht kapieren, das Maul verbieten...
    >
    > Was genau hast du eigentlich an "um zu schauen, ob es mein [...] Netbook
    > [...] ersetzen kann" nicht verstanden? Weißt du überhaupt, wie intensiv ich
    > mich tatsächlich vorher "schlau gemacht" habe? Ich habe umfassend
    > recherchiert und ALLES gelesen, was sich darüber finden ließ. Ich wusste,
    > worauf ich mich einlasse, und dazu gehörte nach entsprechenden Berichten
    > auch eine kleine Chance, dass Linux nativ laufen würde. Und ich lobe Chuwi
    > dafür, was sie für den kleinen Preis immerhin auf die Beine gestellt haben,
    > und für ihren Support. Und dafür soll ich mich von dir ans Bein pissen
    > lassen? Ich glaub es hackt...

    +1 /fullack

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 4,60€
  3. 2,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    1. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
      Lidl Connect
      Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

      Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.

    2. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um
      Steam Play
      Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

      Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?

    3. Rocket Lake: Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen
      Rocket Lake
      Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen

      Offenbar sind Intels Probleme bei der 14-nm-Halbleiterfertigung größer als erwartet: Nächstes Jahr soll Samsung die Rocket-Lake-Chips herstellen, damit Intel selbst mehr Kapazität für andere Designs hat. Schon im April 2019 hatte GPU-Chef Raja Koduri die 14-nm-Fab in Giheung besucht.


    1. 12:25

    2. 12:07

    3. 11:52

    4. 11:43

    5. 11:32

    6. 11:24

    7. 11:11

    8. 11:02