Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cleversafe: Storage-System mit 10…

Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

    Autor: Golgor 27.01.12 - 16:01

    Das WWW an sich soll sogar kleiner sein. Denke mal es wäre jetzt machbar.

  2. Re: Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

    Autor: chrulri 27.01.12 - 16:30

    Das Internet hat doch auf einer DVD platz (ohne pr0n).

    Jetzt können wir das Internet speicher, MIT pr0n!

  3. Re: Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

    Autor: hannes1 29.01.12 - 11:54

    Darf ich dich korrigieren?

    Golgor hat es das zweite Mal richtig geschrieben: Das WWW kann man speichern, das Internet nicht.
    Das Internet ist die Hardware, das WWW die Software.

    Wenn man es noch etwas genauer betrachtet, kann man nur die zugänglichen Daten des WWWs speichern, da sich die eigentlich laufende Software wie CMS (Content management systeme, Apache Server, ...) auch nicht wirklich gut speichern kann.

    Google beispielsweise speichert auch "nur" die (teils nur temporär berechneten) Daten des WWW, nicht das WWW selbst und schon gar nicht das Internet.

    lg

  4. Re: Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

    Autor: elgooG 30.01.12 - 08:18

    hannes1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Internet ist die Hardware, das WWW die Software.
    Es stimmt schon, dass das WWW nur Teil des Internets ist, aber wie du darauf kommst, dass das Internet nur Hardware ist, ist mir schleierhaft.

    WWW beinhaltet den Technologiebaum rund um HTTP(S). Zum Beispiel ist das IRC oder Torrents Teil des Internets, aber nicht des WWWs.

    Was das Speichern des Internets angeht: Bis man alles durch hat, ist es schon wieder veraltet. Besser man verschwendet keinen Platz und speichert nur zeitlose Daten die nicht veraltern, wie eben Pr0n, dann hat man wenigstens etwas davon und ist auch gerüstet, sollte das Internet mal ausfallen. ;D

    YouTube könnte man aber zB auch sehr schön speichern, wenn man genug Bandbreite hat, denn pro Minute wird glaube ich ein Jahr Spielzeit hochgeladen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.12 08:18 durch elgooG.

  5. Re: Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

    Autor: chrulri 30.01.12 - 09:10

    wow.. is it wrong that smartassing through the internet gives you a boner? HELL YEAH!

  6. Re: Jetzt können wir das Internet speichern (ohne pr0n)

    Autor: YoungManKlaus 30.01.12 - 13:14

    HELL NO!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


      1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
        Disney
        4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

        Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

      2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
        Kickstarter
        Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

        Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

      3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


      1. 13:13

      2. 12:34

      3. 11:35

      4. 10:51

      5. 10:27

      6. 18:00

      7. 18:00

      8. 17:41