1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Compaq 8200 Elite: HP stellt All…

"23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 13:06

    "[...] weisen auf ein TN-Panel hin"

    Absolut grobe Fehler. Bei 23" MUSS es 1920x1200 Pixel sein und mindestens MVA/PVA-Panels.

  2. Re: "23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

    Autor: Mbit0815 23.08.11 - 13:56

    Wo kann man das nachlesen, dass das kein TN Panel sein kann?

  3. Re: "23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

    Autor: Crass Spektakel 23.08.11 - 14:33

    Gute TN-Panels sind heute kaum von normalen IPS zu unterscheiden ausser in der unmittelbaren Blickwinkelabhängigkeit. Und ja, ich habe mit dem HP 2065 einen der besten IPS-Monitore neben meinem grossen TN-Monitor stehen.

    Die niedrige vertikale Auflösung ist aber sehr wohl ein grosser Nachteil. Warum gibts jehnseits von 21 Zoll eigentlich nur noch 16:10 und 16:9? Was spricht gegen einen 30 Zoll 4:3 Monitor?

    Mehr Fläche ist mehr Fläche und wäre mir mehr Geld wert.

  4. Re: "23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

    Autor: thadrone 23.08.11 - 15:18

    Wie kann man sich nur 4:3 Monitore zurückwünschen? und das noch mit 30 Zoll. Willst du damit dan dein Word-Dokument in "Lebensgrösse" betrachten oder was?

  5. Re: "23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

    Autor: SP 23.08.11 - 17:28

    Wer am PC arbeitet hat nix von 16:9. Ich würde mir auch 4:3 Monitore zurück wünschen. Dann kann man die Bildfläche auch zum surfen nutzen. Den praktisch hat man ja seid 1280x1024 keine Erhöhung der nutzbaren Bildfläche zum Surfen gehabt, mindest bei den Mainstream Monitoren.

  6. Re: "23-Zoll-Display mit 1.980 x 1.080 Pixeln"

    Autor: tilmank 24.08.11 - 04:17

    SP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer am PC arbeitet hat nix von 16:9. Ich würde mir auch 4:3 Monitore zurück
    > wünschen. Dann kann man die Bildfläche auch zum surfen nutzen. Den
    > praktisch hat man ja seid 1280x1024 keine Erhöhung der nutzbaren Bildfläche
    > zum Surfen gehabt, mindest bei den Mainstream Monitoren.

    Bin deiner Meinung, wenn mein jetziger 19-Zöller verreckt, ersetze ich den mit einem 16:10er, die 1920x1200 sind der erträglichste Kompromiss bei gegenwärtiger Verfügbarkeit unter Berücksichtigung der Preise.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S-Kreditpartner GmbH, Bielefeld
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  3. Stadt Norderney, Norderney
  4. Stadt Radevormwald, Radevormwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...
  2. 9,99€
  3. 28,99€
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€, Sid Meier's Civilization VI für 13...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus