1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Compaq 8200 Elite: HP stellt All…

Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

    Autor: Flying Circus 23.08.11 - 13:00

    Warum sollte ein Unternehmen PCs kaufen, wenn nicht mal klar ist, wer den Laden später übernimmt ...? Irgendwie haben die Jungs bei HP gerade ein paar kleinere Problemchen ...

  2. Re: Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

    Autor: nur so 23.08.11 - 13:06

    Naja, so einen PC entwickelt man ja auch nicht über Nacht. Anscheinend kam die strategische Neuausrüstung relativ kurzfristig von ganz oben und hat selbst einige Unterabteilungen von HP überrascht. Eine große Firma ist letztlich auch ein träges System und wird noch Wochen und Monate mit den Änderungen zu kämpfen haben, bis sich die Wellen legen. In dieser Zeit wird es zwangsläufig zu widersprüchlichen Aktionen kommen, bis sich alle Abteilungen synchronisiert haben.

    Was sollen sie denn mit der produzierten Ware und den bereits organisierten Marketingaktionen ansonsten machen?

  3. Re: Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

    Autor: Elanius 23.08.11 - 13:30

    Ich glaube das Problem von HP heisst Apotheker.

  4. Re: Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

    Autor: Netspy 23.08.11 - 13:58

    Den gibts vielleicht auch bald für 99 Euro…

  5. Re: Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

    Autor: klausbreuer 23.08.11 - 14:23

    > Den gibts vielleicht auch bald für 99 Euro…

    Wen, den Apotheker? Scheint mir zu teuer, nachdem ich sehe wie der HP ziemlich zu zerlegen scheint... ;)

  6. Re: Die wollten die PC-Sparte doch verkaufen ...?

    Autor: Flying Circus 24.08.11 - 09:38

    nur so schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen sie denn mit der produzierten Ware und den bereits organisierten
    > Marketingaktionen ansonsten machen?

    Schon richtig ... trifft aber nicht den Punkt. Meine Frage war nicht, "warum tun sie das", sondern "wer kauft so was, nachdem HP sich aus dem Geschäft zurückziehen möchte". Wäre ich Unternehmer, hätte ich wenig Interesse daran, mir da womöglich einen Wartungs- bzw. Garantie-GAU ans Bein zu binden. *g*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Ulm
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschieden Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.

  2. Überwachungspaket: Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner
    Überwachungspaket
    Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner

    Ermittler sollten in Österreich heimlich in eine Wohnung eindringen dürfen, um einen Bundestrojaner zu installieren. Diese Praxis sowie die Überwachung von Autofahrern wurden nun vor Gericht gestoppt.

  3. Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv
    Square Enix
    Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

    Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.


  1. 17:13

  2. 16:57

  3. 16:45

  4. 16:29

  5. 16:11

  6. 15:54

  7. 15:32

  8. 14:53