1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computergeschichte: Apollo…

Welch Rückschritt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welch Rückschritt

    Autor: der_dude 10.07.19 - 16:13

    Früher haben wir damit die Menschheit ins All gebracht, heute führen wir darauf Berechnungen zum Selbstzweck (selbst eingebildete Werte)

  2. Re: Welch Rückschritt

    Autor: Andi2k 10.07.19 - 16:34

    der_dude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher haben wir damit die Menschheit ins All gebracht, heute führen wir
    > darauf Berechnungen zum Selbstzweck (selbst eingebildete Werte)

    Nein hier hat ein Team von Idealisten in mühevoller Arbeit und mit unendlicher Hingabe ein Stück Geschichte restauriert. Ein Entwickler hat daraufhin bewiesen dass es auf dieser alten und nicht dafür optimierter Hardware möglich ist SHA-256 zu hashen. Dies geschah ohne "Selbstzweck" und ist mit Sicherheit kein "Rückschritt".
    Zum Glück gibt es noch ein paar Menschen die andere Interessen haben außer: zur Arbeiten gehen, Netflix schauen, Leistung anderer schlecht reden, schlafen, repeat

  3. Re: Welch Rückschritt

    Autor: onkel hotte 10.07.19 - 17:07

    Ich finde aber auch das man eher was anderes drauf laufen lassen könnte als die scheiß Energieverschwendung bitcoins.

  4. Re: Welch Rückschritt

    Autor: mambokurt 10.07.19 - 18:10

    der_dude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher haben wir damit die Menschheit ins All gebracht, heute führen wir
    > darauf Berechnungen zum Selbstzweck (selbst eingebildete Werte)

    Wenn einer den Bitcoinalgorithmus auf sowas laufen lässt ist das eher das Äquivalent zur Besteigung des Mount Everest ohne Sauerstoff ;) ist ja nicht so als ob der da je was mit verdient...

  5. Re: Welch Rückschritt

    Autor: PatrickSchlegel 10.07.19 - 22:31

    Respekt vor dem was der Herr da geschafft hat ... aber mit der Aussicht, dass es dann ewig dauert ein Ergebniss zu erhalten ist es schade .... vielleicht waere Tetirs ein erfreulicheres und befriedigerendes Ergebnis so wenn es von der Leistung her gehen wuerde ...

  6. Re: Welch Rückschritt

    Autor: xMarwyc 10.07.19 - 23:52

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde aber auch das man eher was anderes drauf laufen lassen könnte als
    > die scheiß Energieverschwendung bitcoins.


    Naja, dann lies doch einfach den Artikel nochmal vernünftig. Und dann weißt du auch, dass nur die Grundlage für Bitcoins "lief".. und noch für noch 23890283901 andere Bereiche wo SHA verwendet wird.. ohje man..

  7. Re: Welch Rückschritt

    Autor: Symposium 11.07.19 - 08:24

    Es geht um einen sehr begabten Bastler, der auf seinem Gebiet mehr auf dem Kasten hat als alle hier im Forum zusammen und auf geschichtsträchtiger Hardware moderne Software zum laufen bringt, die im Übrigen Teil der finanziellen Revolution ist, die wir gerade erleben.

    Du hingegen nutzt weitaus überlegene Hardware, um stumpfen Blödsinn zu schreiben - DAS ist ein Rückschritt.

  8. Re: Welch Rückschritt

    Autor: Symposium 11.07.19 - 08:29

    Wenn dich das so stört, kannst du das nächste mal ja historische Hardware reparieren und moderne Software deiner Wahl darauf anpassen ;)

    Ansonsten hast du leider keine andere Wahl, als die Entscheidung Ken Shirriff zu überlassen. Er beschäftigt sich nicht ohne Grund mit Bitcoin.

  9. Re: Welch Rückschritt

    Autor: Symposium 11.07.19 - 08:35

    Es geht nicht ums Ergebnis, es geht um die Machbarkeit. Tetris kannst du auf dem Teil genausowenig spielen.

  10. Re: Welch Rückschritt

    Autor: Mohrhuhn 11.07.19 - 08:55

    Kannst auch selbst amerikanischer Präsident werden anstatt sich über Trump zu beschweren.

  11. Re: Welch Rückschritt

    Autor: Symposium 11.07.19 - 09:59

    Den Job würde ich ablehnen, danke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40